Auf einem Grundstück in der Hauptstraße geriet beim Räuchern von Schinken ein Schuppen in Brand.

Ein 56-jähriger Deutscher hatte bereits am Freitag im Anbau eines Gartenhauses seinen selbstgebauten Räucherofen in Betrieb genommen. Am Samstagvormittag brach dort aus nicht geklärter Ursache ein Feuer aus. Die Flammen vernichteten den Ofen und den Holzanbau. Das massive Gartenhaus konnte durch den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Weischlitz und Kürbitz gerettet werden. Der entstanden Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. (AH)