Montag, September 21Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

TV Beitrag: Unfall PKW-LKW auf der BAB 4 nahe Glauchau mit zwei Verletzten



TV Beitrag: Unfall PKW-LKW auf der BAB 4 nahe Glauchau mit zwei Verletzten

Unfall PKW-LKW auf der BAB 4 nahe Glauchau mit zwei Verletzten

Gegen 3:30 Uhr wurden Feuerwehr und Rettungsdienst auf die BAB 4 gerufen. Hier war es in Richtung Chemnitz kurz vor der Anschlussstelle Glauchau Ost zu einem Unfall gekommen. Ein PKW war auf einen Sattelzug mit hoher Geschwindigkeit aufgefahren. Nach dem Aufprall schoss der PKW in den neben der Autobahn befindlichen Grünstreifen. Hier kam das Fahrzeug zum Stehen. Dabei wurden die Fahrerin und der Beifahrer schwer verletzt. Beide wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Im Auto waren ebenfalls zwei Hunde. Diese waren nicht verletzt. Der LKW Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr kam zur technischen Hilfeleistung zum Einsatz. Die BAB 4 war auf einer Spur gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache und zum Unfallhergang aufgenommen.

Info der PD Chemnitz dazu:

Glauchau/Bundesautobahn A 4 – Schwerer Verkehrsunfall

(BR) In der Nacht zum Sonnabend, gegen 3.30 Uhr, kam es aus bislang unbekannter Ursache zu einem schweren Verkehrsunfall kurz vor der Anschlussstelle Glauchau-Ost in Richtung Chemnitz. Hier war ein Pkw Honda (Fahrerin: 24 Jahre) auf einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug (Fahrer: 47 Jahre) aufgefahren. In der Folge schleuderte der Honda nach rechts in den Graben und kam dort zum Stehen. Die 24-jährige Honda-Fahrerin und ihr 37-jähriger Beifahrer waren im Pkw eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst befreit werden. Beide verletzten sich hierbei zum Teil schwer. Im Honda befanden sich noch zwei große Mischlingshunde, die im Anschluss in ein nahes Tierheim verbracht werden mussten. Die beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Ladung des Sattel-Kraftfahrzeuges bestand aus Computertechnik und muss noch auf Schäden begutachtet werden. Es entstand ein Sachschaden von bislang etwa 17 000 Euro. Der rechte Fahrstreifen in Richtung Erfurt blieb zeitweilig voll gesperrt.

Quelle: Hit-TV.eu

 


Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"