Mittwoch, Oktober 21Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Überfälle in Leipzig


Überfälle in Leipzig


Überfälle in Leipzig

1. Fall

Ort: Leipzig, Platanenstraße
Zeit: 20.12.2016, 18:30 Uhr

Gestern Abend machte eine 83-jährige Dame, die vom Sport heimkehrte und auf den letzten Metern ihres Weges zum Wohnhaus war, die abscheuliche Bekanntschaft eines Mannes. Dieser hatte es ausschließlich auf ihre Handtasche abgesehen und scheute sich nicht, diese der Frau zu entreißen. Er war mit seinem Fahrrad herangefahren, griff nach der Tasche, die die Frau in der Hand trug und entriss sie ihr. Dann radelte er Richtung Schlehenweg und Heiterblickallee davon. Als sie später bei der Polizei Anzeige erstattete, erzählte sie, dass sie den Täter nicht bemerkt hatte, ihn auch nicht beschreiben könne. Sie wisse nur, dass er eine Jacke mit Kapuze trug und schlank war. Das ganze ereignete sich auf dem Fußweg, Höhe eines Gebüschs. Sie selbst blieb glücklicherweise unverletzt. Ihre Tasche, die der dreiste Räuber erbeutete enthielt eine LVB-Monatskarte, Krankenkassenkarte, diverse Dokumente und einen zweistelligen Geldbetrag.
Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich fast zeitgleich in Dölitz-Dösen.

2. Fall

Ort: Leipzig; OT Dölitz-Dösen, Gersterstraße
Zeit: 20.12.2016, 18:15 Uhr – 18:17 Uhr

… als eine 62-Jährige ihren Einkauf nach Hause tragen wollte. Die Dame war am frühen Abend an der Endhaltestelle der Straßenbahn Linie 10 ausgestiegen, schon etliche Meter gegangen, als sie plötzlich wenige Meter vor der Haustür einen Radfahrer bemerkte und deshalb auch etwas zur Seite trat, um ihn vorbeifahren zu lassen. Doch der Radler honorierte die Fürsorglichkeit, indem er der Frau Einkaufsbeutel und Kartoffelsack aus der Hand riss. Dabei ging er sehr aggressiv vor. Obwohl die Dame dem Räuber noch ca. 100 Meter hinterherrannte, konnte sie ihn nicht mehr einholen. Sie sprach eine Autofahrerin an und bat um Hilfe. Diese erzählte ihr auch von dem Beutel, der in einigen Metern Entfernung noch auf dem Gehweg lag. Es war der Kartoffelsack. Sie hob ihn auf, ging nach Hause und warf ihn dort in den Müll. Dann rief sie die Polizei, der gegenüber sie den Täter folgendermaßen beschrieb:
– 1,70 – 1,80 Meter groß
– schlanke Gestalt
– dunkle Jacke
– dunkle Hose
– altes dunkelfarbenes Fahrrad mit Licht und ohne Schutzbleche.
Auch die 62-Jährige blieb unverletzt. Eine andere Dame indes erlitt leichte Verletzungen, als auch sie gestern Abend in Großzschocher das Opfer eines Räubers wurde.

3. Fall

Ort: Leipzig; OT Großzschocher, Anton-Zickmantel-Straße
Zeit: 20.12.2016, 18:05 Uhr

Sie bemerkte den Mann nicht, der ihr bis vor die Haustür gefolgt war. Erst als sie in den Briefkästen nachgesehen, die Haustür aufschlossen hatte und die ersten Stufen hinaufstieg spürte sie ein Ziehen an ihrer Tasche, die sie über der Schulter trug. Sofort presste sie diese noch fester an sich, um sie bloß nicht herzugeben. Der Täter jedoch wollte die Tasche um jeden Preis erlangen, so dass ein Gerangel um die kleine Tasche entstand. Doch als die Frau keine Kraft mehr hatte und er ihr sogar einen Stoß versetzte, verlor die … das Gleichgewicht, stürzte und ließ die Tasche los. Daraufhin schnappte sich der Räuber die Tasche und rannte zur Haustür hinaus. Die Frau rief um Hilfe, rappelte sich auf und klingelte gleich bei einem Anwohner, um die Polizei rufen zu lassen. Diese traf wenig später ein und nahm folgende Personenbeschreibung entgegen:
– ca. 1,70 m groß
– schlanke Gestalt
– asiatisches Aussehen
– ca. 25 Jahre als, wobei das schwer zu schätzen war, so die Dame
– drahtische Bewegungen
– kein Wort gesprochen
– bekleidet war er mit einer schwarzen, längeren Jacke, deren Kapuze er über den Kopf
gezogen trug und eine dunkle Hose
Mit der Tasche aus hellem Leder (ca. wie A 2 groß) erbeutete der Täter außerdem ein rotes Lederportmonee samt Personalausweis, Krankenversicherungskarte, Telefon, EC-Karte, Brille im Wert von ca. 800 Euro und einen hohen dreistelligen Geldbetrag.
In allen drei Fällen hat die Leipziger Kripo die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Überfälle in Leipzig

Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"