Samstag, Oktober 31Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Trickdiebe unterwegs – Polizei mahnt zur Vorsicht


Trickdiebe unterwegs - Polizei mahnt zur Vorsicht


Trickdiebe unterwegs – Polizei mahnt zur Vorsicht

Bautzen, Dresdener Straße und Göda, Bautzener Straße

22.02.2016, 11:55 Uhr und 13:00 Uhr

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Bautzen waren am Montag Trickdiebe unterwegs. In zwei Fällen waren die bislang unbekannten Täterinnen erfolgreich.

Gegen 11:55 Uhr lief eine 86-Jährige mit ihrem Rollator an der Dresdener Straße in Bautzen entlang. Plötzlich wurde sie von zwei Frauen angesprochen und umarmt. Später stellte die Seniorin fest, dass ihre Geldbörse aus der Jackentasche entwendet wurde. Darin befand sich ein niedriger dreistelliger Bargeldbetrag.

Rund eine Stunde später wurde eine etwa gleichaltrige Frau in Göda zum Opfer der wahrscheinlich selben Diebe. Nahe ihrer Wohnung an der Bautzener Straße wurde auch sie angesprochen. Unter Vorhalt eines Zettels und einiger Euromünzen animierte das Duo sie zum Spenden. Während die Seniorin ihren Namen in eine fingierte Spendenliste eintrug und abgelenkt war, entwendeten ihr die Unbekannten die Geldbörse aus der abgestellten Handtasche. Auch hier verschwanden persönliche Dokumente und Bargeld.

Die zwei Geschädigten beschrieben die Täterinnen als südeuropäisch mit dunklem Teint. Beide sollen etwa 20 Jahre alt sein und schulterlange, schwarze Haare haben. Sie sollen zwischen 1,60 Meter und 1,65 Meter groß sein.

In diesem Zusammenhang mahnt die Polizei zur Vorsicht. Vermeiden Sie körperliche Annäherungsversuche von Menschen, die Sie nicht kennen, und halten Sie diese nach Möglichkeit auf Distanz. Seien Sie skeptisch und achten Sie in unklaren Situationen besonders auf ihre Wertsachen. Wenn Ihnen Dinge kriminell vorkommen, zögern Sie bitte nicht, umgehend die Polizei zu verständigen. Wichtig sind dann möglichst viele Details zur verdächtigen Person und eventuell genutzten Fahrzeugen. Die Täter wenden sich vorwiegend an lebensältere Menschen. Deshalb bittet die Polizei auch junge Leute mit ihren Eltern bzw. Großeltern zu sprechen und diese für solche Themen zu sensibilisieren. (tz)

Quelle: PD Görlitz


Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"