Oberes Vogtland: Corona-Kontrollen in Wintersportgebieten

Oberes Vogtland: Corona-Kontrollen in Wintersportgebieten

Am Sonntag kontrollierten Beamte der Polizeidirektion Zwickau im Oberen Vogtland die Einhaltung der Corona-Schutz-Verordnung. Sie führten Kontrollen auf Parkplätzen, Skihängen und Loipen durch und stellten dabei fest, dass die meisten Personen aus dem unmittelbaren Umkreis stammten und sich an die Kontaktregelungen hielten.Auf dem Parkplatz Mühlleithen trafen die Polizisten gegen 18:00 Uhr zwei Personen aus Thüringen an, welche ohne triftigen Grund das häusliche Umfeld verlassen und in das mehr als 15 Kilometer entfernte Mühlleithen gefahren waren. Die Beamten erstatteten Ordnungswidrigkeitsanzeigen gegen die 38-Jährige und den 43-Jährigen.Auch in nächster Zeit wird die Polizei in den Wintersportgebieten in Klingenthal und Umgebung verstärkt Kontrollen zur Durchsetzung der Corona-Schutz-Verordnung durchführen. (cf)

Polizei ermittelt Tatverdächtigen für über 80 Einbrüche im Vogtland – 33-Jähriger stellt sich selbst und geht in Haft

Polizei ermittelt Tatverdächtigen für über 80 Einbrüche im Vogtland – 33-Jähriger stellt sich selbst und geht in Haft

 

Ermittlern des Kriminaldienstes im Polizeirevier Auerbach-Klingenthal ist es gelungen, einen Tatverdächtigen für insgesamt über 80 Einbrüche zu ermitteln. Dem 33-jährigen Deutschen wird vorgeworfen, zwischen August 2017 und Juni 2020 in über 80 Gebäude im Vogtland eingebrochen zu sein – insbesondere in Rodewisch und Auerbach, aber auch in Treuen, Falkenstein, Steinberg, Lengenfeld, Ellefeld, Neustadt und Pöhl.

Bei den Einbrüchen entstand ein Gesamtschaden in sechsstelliger Höhe.

Der 33-Jährige gilt beispielsweise bei folgenden Einbrüchen aus der jüngsten Vergangenheit als tatverdächtig:

Weiterhin betroffen waren unter anderem mehrere Firmen im Gewerbegebiet in Auerbach (OT Rebesgrün), drei weitere Kindertagesstätten in Rodewisch und Lengenfeld sowie Sportlerheime in Auerbach (OT Rebesgrün), Treuen (OT Pfaffengrün), Falkenstein und Neustadt.

Die Ermittler des Kriminaldienstes im Polizeirevier Auerbach-Klingenthal waren dem 33-Jährigen unter anderem durch die Auswertung von kriminaltechnischen Untersuchungen und Zeugenhinweisen auf die Spur gekommen. Kurz bevor der Haftbefehl gegen ihn erlassen wurde, erschien der Tatverdächtige am frühen Samstagmorgen im Polizeirevier in Auerbach und gestand, dass er mehrere Einbrüche begangen habe. Unter anderem berichtete er, kurz zuvor in derselben Nacht in zwei Geschäfte an der Robert-Schumann-Straße in Ellefeld sowie an der Beethovenstraße in Auerbach eingebrochen zu sein. Dort hatte der Tatverdächtige Bargeld gestohlen und rund 7.000 Euro Sachschaden hinterlassen.

Im Revier fanden die Beamten einen vierstelligen Bargeldbetrag beim 33-Jährigen und beschlagnahmten das Geld. Die Polizisten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und führten ihn am Samstag einem Ermittlungsrichter vor. Dieser erließ einen Haftbefehl, sodass der Deutsche anschließend in eine JVA gebracht wurde. (cf)

Vogtlandkreis – Sachbeschädigungen

Sachbeschädigung an PKW

Zeit: 22.12.2019, gegen 03:00 Uhr
Ort: Auerbach/V., Kaiserstraße

Zwei Unbekannte beschädigten drei parkende Fahrzeuge, in dem sie gegen die Außenspiegel traten. Zweimal wurden diese dadurch abgerissen, einmal beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (ms)

Sachbeschädigung an Haustür

Zeit: 21.12.2019, zwischen 18.30 Uhr und 23:40 Uhr
Ort: Oelsnitz/Vogtland, Karl-Liebknecht-Straße

Unbekannte Täter beschädigten im oben genannten Zeitraum die Ornamentscheibe der Haustür bei der Hausnummer 53. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. (ms)

Quelle: PD Zwickau