Gegen Lichtmast und Baum
Zeit: 15.12.2019, 14.45 Uhr
Ort: OT Altchemnitz
(4891) Am gestrigen Sonntag befuhr der 47-jährige Fahrer eines Pkw Ford den Südring aus Richtung Zschopauer Straße in Richtung Neefestraße. In Höhe der Abfahrt Annaberger Straße kam der Ford von der Fahrbahn ab und geriet auf den Fahrbahnteiler der Abfahrt. Dort kollidierte das Auto mit einem Verkehrszeichen, einem Lichtmast sowie einem Baum. Das Verkehrszeichen sowie der Lichtmast wurden durch den Anprall umgerissen, der Baum musste aus Sicherheitsgründen durch die Feuerwehr gefällt werden. Ein 15-jähriger Mitfahrer des Ford erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Der Ford-Fahrer selbst sowie zwei weitere Mitfahrer (w/44, m/11) wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 30.000 Euro. Der Südring war im Bereich der Unfallstelle für ungefähr zwei Stunden voll gesperrt.

Quelle: PD Chemnitz

 

16-Jähriger bei Unfall verletzt

16-Jähriger bei Unfall verletzt
Kirchberg – (cs) Am Sonntagmittag befuhr ein 16-Jähriger mit einem Moped der Marke Simson S51 die Christoph-Graupner-Straße und bog nach links in die Lengenfelder Straße ein. Dabei kollidierte er mit einer vorfahrtsberechtigten Seat-Fahrerin, welche auf der der Lengenfelder Straße stadteinwärts unterwegs war. Durch den Unfall wurde die 16-Jährige schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 5.300 Euro geschätzt.

Quelle: PD Zwickau

 

E-Bike-Fahrerin schwer verletzt

E-Bike-Fahrerin schwer verletzt
Zwickau – (hje) Die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki befuhr am Mittwochnachmittag die Zwickauer Straße in Richtung Polenzstraße. Ca. 50 Meter nach der Einmündung Bahnhofstraße fuhr sie auf ein vor ihr fahrendes Elektrofahrrad auf. Die 49-jährige Radlerin stürzte und verletzte sich schwer. Sie wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Quelle: PD Zwickau

 

Lkw kippte um – Fahrbahn blockiert

Chemnitz
Lkw kippte um – Fahrbahn blockiert
Zeit: 26.06.2019, 06.00 Uhr
Ort: OT Siegmar, Bundesautobahn 72, Leipzig – Hof

(2312) Nach dem derzeitigen Kenntnisstand befuhr am Mittwoch früh der 60-jährige Fahrer eines Lkw MAN mit Anhänger den rechten Fahrstreifen der A 72 in Richtung Hof. Aus bisher unbekannter Ursache geriet das Fahrzeuggespann zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Rottluff und Chemnitz-Süd nach rechts auf den Seitenstreifen, von dort nach links über alle drei Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn und kollidierte mit der Betonleitwand/Lärmschutzwand. Dabei kam es auch zum Zusammenstoß
zwischen dem Anhänger des Lkw und einem im mittleren Fahrstreifen fahrenden Pkw Opel (Fahrer: 55). Letztendlich schleuderte der Lkw mit Anhänger zurück auf die Fahrbahn, kippte um und kam quer zur Fahrtrichtung auf der Richtungsfahrbahn zum Liegen. Der Lkw-Fahrer
wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 84.000 Euro. Die
Richtungsfahrbahn ist zurzeit noch voll gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Chemnitz-Rottluff abgeleitet. Die Auffahrt in Richtung Hof ist an dieser Anschlussstelle gesperrt. Mit im Einsatz ist auch das Technische Hilfswerk (THW), welches die im Stau stehenden Fahrzeugführer mit Wasser versorgt.

Quelle: PD Chemnitz

 

Mann beraubt – Zeugen gesucht

Mann beraubt – Zeugen gesucht
Crimmitschau – (ow) Zu einem Raub, der bereits am zeitigen Freitag, dem 8. Februar verübt worden ist, sucht die Polizei Zeugen.
Ein 32-Jähriger war ersten Ermittlungen zufolge zwischen 0 Uhr und 2 Uhr auf der Mozartstraße durch drei arabisch sprechende junge Männer geschlagen und seines Tablets beraubt worden. Der Beraubte erlitt dabei schwere Verletzungen, die einer stationären Behandlung im Krankenhaus bedurften. Er war zuvor mit den mutmaßlichen Räubern in Kontakt gekommen und hatte mit ihnen gegessen und getrunken, wobei ihm ein mit Betäubungsmitteln versetztes Getränk gereicht worden war. Daher gestalteten sich die ersten Ermittlungen der Polizei schwierig, denn zunächst musste die Wirkung des Rauschgiftcocktails abebben und die erlittenen Verletzungen ärztlich versorgt werden.
Wer die vier Männer an jenem 8. Februar auf der Mozartstraße beobachtet hat und nähere Angaben zum Tathergang machen oder die Tatverdächtigen beschreiben kann, der wendet sich bitte an die Zwickauer Kriminalpolizei, Telefon 0375 4284480.

Quelle: PD Zwickau