Reichenbach: 30-Jähriger von Unbekannten ausgeraubt

 

Am Freitagabend war ein 30-Jähriger zu Fuß in der Nähe des Krummen Weges unterwegs. Dabei wurde er von drei Unbekannten angesprochen und aufgefordert, sein Bargeld zu übergeben. Da er der Forderung nicht nachkam schlug, einer der Täter dem 30-Jährigen ins Gesicht. Daraufhin verlor er nach eigenen Angaben für wenige Minuten das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kam, waren die Unbekannten verschwunden. Außerdem stellte der Geschädigte das Fehlen seines Handys der Marke Huawei P20, im Wert von rund 150 Euro, fest. Durch den Vorfall wurde der junge Mann leicht verletzt, benötigte aber keine ärztliche Behandlung. Zwei der Unbekannten sollen etwa 175 – 180 Zentimeter groß gewesen sein, der Dritte etwa 165-170 Zentimeter.

Wer kann Hinweise zu einer dreiköpfigen Personengruppe geben, die sich am Tatabend in der Nähe aufgehalten hat. Zeugen wenden sich bitte an die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375 4284480. (cs)

Plauen: Tankstelle überfallen

Plauen: Tankstelle überfallen

Zeit: 12.01.2020, gegen 21:35 Uhr
Ort: Plauen

Drei vermummte Personen betraten die ARAL-Tankstelle in der Hammerstraße und bedrohten die anwesende Verkäuferin mit einem Messer und einem Elektroschocker. Sie nahmen aus der Kasse eine unbekannte Menge an Bargeld und flüchteten.

Wer Hinweise zur Tat geben kann oder verdächtige Personen in der Nähe beobachten konnte, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau zu melden, Telefon 0375 428 4480 (hd)

20-Jähriger ausgeraubt: Täter gefasst und verurteilt

20-Jähriger ausgeraubt: Täter gefasst und verurteilt
Zeit: 18.09.2019, 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort: Zwickau, OT Neuplanitz
Am frühen Abend des 18. September 2019 wurde ein 20-Jähriger von vier, zunächst Unbekannten, in seiner Wohnung ausgeraubt. Die vier Deutschen (m/25, m/26, m/36, m/39) konnten nach umfangreichen Ermittlungen am Montag durch die Kriminalpolizei festgenommen und am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden.
Der Richter erließ gegen drei der Beschuldigten (m/26, m/36, m/39) Haftbefehl. Sie wurden in der Folge in verschiedene Justizvollzugsanstalten gebracht. Der Haftbefehl des vierten Mannes (25) wurde mit einer Meldeauflage außer Vollzug gesetzt. Der Beschuldigte muss sich nun regelmäßig persönlich bei der Polizei melden.

Quelle: PD Zwickau

 

Mann beraubt – Zeugen gesucht

Mann beraubt – Zeugen gesucht
Crimmitschau – (ow) Zu einem Raub, der bereits am zeitigen Freitag, dem 8. Februar verübt worden ist, sucht die Polizei Zeugen.
Ein 32-Jähriger war ersten Ermittlungen zufolge zwischen 0 Uhr und 2 Uhr auf der Mozartstraße durch drei arabisch sprechende junge Männer geschlagen und seines Tablets beraubt worden. Der Beraubte erlitt dabei schwere Verletzungen, die einer stationären Behandlung im Krankenhaus bedurften. Er war zuvor mit den mutmaßlichen Räubern in Kontakt gekommen und hatte mit ihnen gegessen und getrunken, wobei ihm ein mit Betäubungsmitteln versetztes Getränk gereicht worden war. Daher gestalteten sich die ersten Ermittlungen der Polizei schwierig, denn zunächst musste die Wirkung des Rauschgiftcocktails abebben und die erlittenen Verletzungen ärztlich versorgt werden.
Wer die vier Männer an jenem 8. Februar auf der Mozartstraße beobachtet hat und nähere Angaben zum Tathergang machen oder die Tatverdächtigen beschreiben kann, der wendet sich bitte an die Zwickauer Kriminalpolizei, Telefon 0375 4284480.

Quelle: PD Zwickau

 

Mann auf Straße angegriffen/Zeugengesuch

Mann auf Straße angegriffen/Zeugengesuch

Mann auf Straße angegriffen/Zeugengesuch
Zeit: 27.01.2019, 11.40 Uhr
Ort: Freiberg
(325) Am Sonntagmittag griffen Unbekannte in der Chemnitzer Straße unvermittelt einen Passanten (50) an. Die Täter schlugen und traten auf den 50-Jährigen ein.
Anschließend bestiegen die Angreifer einen grauen Pkw und flüchteten in Richtung Chemnitz. Der Mann erlitt Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Ein Zeuge beschrieb die Unbekannten wie folgt: Beide seien zwischen 30 und 40 Jahre alt, ca. 1,60 Meter bis 1,70 Meter groß, haben schwarze Haare und einen dunkleren Hautteint.
Weitere Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder Angaben zur Identität oder dem Aufenthaltsort der Unbekannten machen können bzw. zum beschriebenen Fahrzeug, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 entgegen.

Quelle: PD Chemnitz