Chemnitz: Streit eskalierte

Chemnitz: Streit eskalierte

(1366) In der Tschaikowskistraße waren am Samstagabend ein Mann (57) und eine Frau (37) heftig in Streit geraten. Neben verbalen Drohungen warf der 57-Jährige auch verschiedene Gegenstände nach der Frau, verfehlte sie jedoch. In der Folge entfernte sich der Herr, um kurz darauf zurückzukehren. Nun versuchte er mehrfach mit zwei Messern die
37-Jährige zu verletzten. Letztlich erlitt die Frau eine Wunde am Arm und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Zuge der Auseinandersetzung erlitt auch der 57-Jährige eine Schnittverletzung an der Hand.
Alarmierte Beamte hatten alle Beteiligten noch vor Ort angetroffen. Die mutmaßlich bei der Tat genutzten Messer, fanden die Polizisten in der Nähe und stellten sie sicher. Der 57-Jährige wurde zunächst vorläufig festgenommen. Er stand unter Alkoholeinfluss (Atemalkoholtest 1,12 Promille). Er wurde in der Nacht nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen zunächst wieder entlassen. Gegen den Deutschen werden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung geführt. (ju)

Chemnitz: Streit eskalierte – Verletzung durch Küchenmesser

(778) In einer Wohnung in der Faleska-Meinig-Straße war es am Dienstagnachmittag zum Streit zwischen zwei Bewohnern (w/20, m/40, deutsche Staatsangehörigkeit) gekommen, der nach bisherigen Erkenntnissen in eine wechselseitige körperliche Auseinandersetzung mündete. Dabei wurde die 20-Jährige durch den 40-Jährigen mit einem Küchenmesser verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. Der 40-Jährige wurde in eine Fachklinik gebracht. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (gö)

Nötigung im Straßenverkehr

Nötigung im Straßenverkehr
Zeit: 18.12.2019, gegen 08:05 Uhr
Ort: Werdau, OT Leubnitz
Am Mittwochmorgen befuhr eine 35-Jährige mit ihrem Pkw die Wettiner Straße. Nach ihren Angaben ist sie dabei von einem 50-Jährigen überholt und in der Folge an der Weiterfahrt gehindert worden. Der 50-Jährige stieg aus seinem Fahrzeug aus und geriet mit der 35-Jährigen in Streit. Außerdem soll er die Frau beleidigt haben. Anschließend ließ er von der 35-Jährigen ab und fuhr davon.
Nach ersten Erkenntnissen kannten sich die Beiden schon vorher und waren bereits in der Vergangenheit in Streit geraten. Ein Unbekannter mit einem Kleintransporter der hinter der 35-jährigen gehalten hatte, könnte den Sachverhalt beobachtet haben.
Dieser und andere Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier in Werdau zu melden, Telefon 03761 7020.

Quelle: PD Zwickau

 

Verbaler Streit endet in Handgreiflichkeit

Verbaler Streit endet in Handgreiflichkeit

Verbaler Streit endet in HandgreiflichkeitCrimmitschau – (ow) Am Montag, gegen 20:30 Uhr sind vor dem Nahkauf Am Roten Turm eine Gruppe von vier Deutschen und zwei Syrern zunächst verbal aneinander geraten. Schließlich wurden nach ersten Erkenntnissen die beiden 17- und 18-jährigen Syrer geschlagen, wobei sie keine sichtbaren Verletzungen davon trugen. Die Geschädigten verständigten die Polizei, die Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufnahm. Außerdem gelang es den eingesetzten Beamten, einen 40-jährigen Tatverdächtigen namentlich zu machen.Wer Zeuge der Auseinandersetzung wurde oder Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020.Quelle: PD Zwickau 

Körperverletzung an Straßenbahnhaltestelle

Körperverletzung an Straßenbahnhaltestelle

Körperverletzung an StraßenbahnhaltestelleZwickau – (ow) Am Sonntag gegen 18:30 Uhr kam es an der Straßenbahnhaltestelle „Stadthalle“ zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 36- und einem 15-Jährigen. Diese gipfelte schließlich in einem körperlichen Angriff, wobei der 36-Jährige durch den 15-Jährigen verletzt wurde. Die Verletzungen sind im Krankenhaus behandelt worden. Der Verletzte stand zudem mit 0,9 Promille unter Alkoholeinfluss.Zeugen hatten die Verfolgung des tatverdächtigen 15-Jährigen aufgenommen, ihn im Bereich der Nicolaistraße ausfindig machen können und die Polizei verständigt. Die gerufenen Polizeibeamten nahmen eine Anzeige wegen Körperverletzung auf und den Jugendlichen mit aufs Revier. Nach Abschluss der erforderlichen strafprozessualen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.Vor der Auseinandersetzung zwischen dem 36- und dem 15-Jährigen an der Straßenbahnhaltestelle „Stadthalle“ soll es dort zudem zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem 36-jährigen späteren Geschädigten und zwei bislang Unbekannten gekommen sein. Diese beiden Personen werden gebeten, sich als Zeugen beim Polizeirevier Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580.Quelle: PD Zwickau