Räuberischer Diebstahl aus Supermarkt

Räuberischer Diebstahl aus Supermarkt

In Markneukirchen hatte es ein Diebesquartett auf eine Supermarktfiliale abgesehen.

Vier Diebe folgten in einem Supermarkt an der Adorfer Straße vermutlich einem genauen Plan. Zwei Personen schlichteten einen Einkaufswagen mit zahlreichen Waren voll, eine dritte kaufte eine Flasche Wasser und stellte sich anschließend in den Eingangsbereich, sodass sich die automatische Tür öffnete und die beiden anderen ungehindert den Markt verlassen konnten. Vor dem Markt wartete eine vierte Person, die gemeinsam mit den anderen die gestohlene Ware schnell in den Kofferraum eines VW mit tschechischem Kennzeichen einlud.

Als Verkäuferinnen den Diebstahl bemerkten, rannten sie zum Fluchtfahrzeug und holten einige der Waren wieder aus dem Pkw heraus. Die unbekannten Täter wollten sie gewaltsam daran hindern, sodass eine 52-Jährige leicht verletzt wurde und ambulant behandelt werden musste. Nachdem weitere Zeugen zur Hilfe eilten, flüchteten die vier Unbekannten, drei Männer und eine Frau, mit dem Pkw und dem Diebesgut im Wert von rund 300 Euro in Richtung Stadtzentrum.

Haben Sie den Diebstahl beobachtet und können weitere Angaben zu den vier unbekannten Personen machen? Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier in Plauen unter 03741 140. (kh)

Zwickau: Räuberischer Diebstahl

Zwickau: Räuberischer Diebstahl

Ein 28-jähriger Deutscher entwendete in einem Elektronikfachmarkt an der Franz-Mehring-Straße einen Bluetooth-Lautsprecher im Wert von 57 Euro.

Er wurde vom Ladendetektiv beobachtet, verfolgt und angesprochen, nachdem er den Kassenbereich passierte. Der 28-Jährige schlug den Detektiv ins Gesicht und versuchte zu fliehen. Er konnte anschließend durch den Detektiv und zwei Passanten bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten werden. Während des Anlegens der Handfesseln leistete der Tatverdächtige passiven Widerstand, indem er seine Arme sperrte und sich steif machte. Mittels einfacher körperlicher Gewalt konnte die Handfessel angelegt werden. Es wurden keine Personen verletzt. Zwei Anzeigen wegen räuberischen Diebstahls und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte waren die Folge. (hje/kh)

Hohenstein-Ernstthal: Räuberischer Diebstahl in Supermarkt

In einem Supermarkt an der Heinrich-Heine-Straße entwendeten zwei Unbekannte in einem Supermarkt einen Lautsprecher im Wert von rund 15 Euro. Eine Ladendetektivin beobachtete zwei männliche Personen, die diese in einen Rucksack steckten und danach versuchten den Supermarkt unerkannt zu verlassen. Ein Security-Mitarbeiter versuchen einen der Männer festzuhalten, woraufhin dieser mit einem gestohlenen Fahrradsattel nach ihm warf. In der Folge zog der Unbekannte einen messerartigen Gegenstand aus der Hosentasche, bedrohte den Security-Mitarbeiter und flüchtete, wie auch der Zweite in unbekannte Richtung.Einer der unbekannten Täter kann wie folgt beschrieben werden.

  • circa 1,70 m groß und etwa 20 Jahre alt
  • dunkelblonde bis braune Haare
  • mit einer hellblauen Jacke und einer dunkelgrauen Hose und einem schwarzen Basecap bekleidet

Wer hat die Tat beobachtet und kann weitere Angaben zu den unbekannten Männern oder zu möglichen Fluchtfahrzeugen machen? Um Hinweise bittet das Polizeirevier in Glauchau unter der Telefonnummer 03763 640. (kh)

Werdau: Räuberischer Diebstahl

Werdau: Räuberischer Diebstahl

Nach ersten Erkenntnissen entwendeten am Dienstagnachmittag zwei bislang unbekannte Tatverdächtige (weiblich/männlich) Waren aus einem Einkaufsmarkt an der Uferstraße. Eine Angestellte bemerkte dies, folgte dem männlichen Tatverdächtigen und sprach ihn an. Daraufhin äußerte dieser mehrfach, dass er die Mitarbeiterin schlagen und dann umbringen will, wenn sie sich nicht augenblicklich entfernt. Die beiden Unbekannten verließen den Ereignisort dann mit einen blaugrauen 1er BMW, von dem die Kennzeichenfragmente PI-AE 4 oder 7 bekannt sind, in Richtung Holzstraße/ Mitteltrasse. Dabei verursachten sie fast einen Verkehrsunfall. Die beiden Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

männlicher Tatverdächtiger:

– zirka 20-25 Jahre alt
– südländisches Aussehen
– sprach Hochdeutsch
– auffälliges Schielen
– weißer Mundschutz
– dunkle Haare
– grüner Kapuzenpulli
– helle Jeans

weibliche Tatverdächtige:

– zirka 20-25 Jahre alt
– dunkle hochgesteckte Haare
– zirka 160 cm groß
– leicht korpulente Figur
– dunkler Wollmantel
– enge Hose
– große Tasche

Gibt es Zeugen, denen die beiden Personen aufgefallen sind? Wer kann Hinweise zur Identität der Unbekannten oder zu deren Fahrzeug geben? Die Personen, die einen Unfall – verursacht durch den BMW – gerade noch vermeiden konnten, werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei in Werdau zu melden. Telefon 03761 7020. (jpl)

Zwickau: Räuberischer Diebstahl

Zwickau: Räuberischer Diebstahl

Ein 27-Jähriger (Polen) betrat eine Drogeriefiliale auf der Marienthaler Straße und steckte zahlreiche Kosmetikartikel in die Taschen seiner Bekleidung. Die Tathandlung wurde durch zwei Detektive beobachtet. Der Täter verließ die Drogeriefiliale, ohne die eingesteckten Artikel zu bezahlen. Durch die beiden Sicherheitsdienstmitarbeiter wurde er am Ausgang angesprochen. Der Täter wurde sofort aggressiv und schlug einem Detektiv mit der Faust gegen den Bauch und versuchte sich loszureißen. Der Täter konnte trotz Gegenwehr bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten werden. Bei ihm wurde Diebesgut im Wert von ca. 1.500 Euro sichergestellt. Die Detektive blieben unverletzt.  (hje)