Plauen: 26-Jähriger stiehlt Hund erneut

Als eine Tierheimmitarbeiterin heute Morgen die Zwinger der Hunde betrat, traute sie ihren Augen kaum. Erneut fehlte ein 11-jähriger Dobermann-Mischling, der bereits am Dienstag aus seiner Bleibe entwendet wurde. Erneut stellte sie Schäden am Zaun des Geländes in Höhe von rund 50 Euro fest.

Nur etwa drei Stunden später erkannten Zeugen den vor einem Supermarkt an der Pausaer Straße angeleinten Hund und informierten umgehend das Tierheim. Eingesetzte Polizeibeamte konnten vor Ort nicht nur den Hund in Gewahrsam nehmen, sondern auch einen 26-Jährigen auf frischer Tat stellen. Wie sich schnell herausstellte, handelte es sich um denselben Tatverdächtigen wie vor zwei Tagen. Nicht nur alkoholische Getränke zählten zu seinem Diebesgut. Er dachte auch an seinen vierbeinigen Begleiter und ließ eine Packung Hundefutter mitgehen. Der Stehlschaden lag im niedrigen zweistelligen Bereich.

Bereits am Dienstag brach der Tatverdächtige in das Tierheim ein und nahm den Rüden mit. Kurz nachdem er mit dem Mischlingshund aus dem Tierheim flüchtete, stellten ihn Polizeibeamte in einem Gebüsch in unmittelbarer Nähe (Medieninformation 236|2021). Die Ermittlungen gegen den 26-jährigen Deutschen dauern an. (kh)

Plauen: Einbruch in Tierheim – Tatverdächtiger gestellt

 

Plauen: Einbruch in Tierheim – Tatverdächtiger gestellt

Ein 26-jähriger Deutscher verschaffte sich in der Nacht zum Donnerstag Zutritt zum Gelände des Tierheims Am Galgenberg und beschädigte dabei den Gartenzaun. Er schlug mehrere Fensterscheiben ein und drang anschließend gewaltsam in das Gebäude ein, entwendete einen darin untergebrachten Hund und flüchtete. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen in einem Gebüsch in der näheren Umgebung stellen, wo er sich mit dem Mischlingshund versteckte. Sie nahmen dem 26-Jährigen außerdem ein Küchenmesser ab, das er bei sich trug. Da sich der Tatverdächtige beim Zertrümmern der Scheiben verletzt hatte und mehrere Bisswunden durch den Hund davontrug, wurde er zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der auf dem Gelände des Tierheims entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. (kh)

 

Plauen: Verkehrsunfall mit fünf Fahrzeugen und einer Leichtverletzten

Plauen: Verkehrsunfall mit fünf Fahrzeugen und einer Leichtverletzten

Die völlig vereiste Fahrbahn der Alten Oelsnitzer Straße führte am Dienstagmorgen zu einem Unfall mit fünf Fahrzeugen und einer Leichtverletzten. Ein 58-jähriger Citroen-Fahrer befuhr die selbige in Richtung Kemmler-Turm und geriet aufgrund der vereisten Fahrbahn ins Rutschen, sodass er gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Citroen einer 63-Jährigen. Als sich beide Fahrzeugführer den Schaden ansehen wollten, rutschte die 63-Jährige auf der Fahrbahn aus und fiel zu Boden. Indes befuhr eine 32-jährige deutsche Audi-Fahrerin die Alte Oelsnitzer Straße in Richtung Margarethe-Naumann-Straße. Als sie den Sturz der Frau bemerkte, bremste sie, geriet aber ebenfalls ins Rutschen und erfasste die 63-Jährige am Rücken. Als sie sich in der Folge um sie kümmerte, konnte ein 59-Jähriger seinen Mercedes ebenfalls nicht mehr zum Stehen bringen, geriet ins Rutschen und lenkte sein Fahrzeug gegen den Bordstein. Ein weiterer 42-jähriger Honda-Fahrer kollidierte daraufhin mit dem Mercedes, der dabei gegen die beiden Citroen geschoben wurde. Die 63-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, konnte dies aber nach kurzer Behandlung wieder verlassen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 5.000 Euro. (kh)