Zwickau: Aufmerksame Nachbarn

Zwickau: Aufmerksame Nachbarn

Mit Hilfe von zwei Kleingärtnern konnte ein Einbrecher gestellt werden. Die beiden Zeugen hörten ein klirrendes Geräusch und beobachteten einen Fremden, der gerade aus der Gartenlaube nebenan flüchtete. Daraufhin nahmen sie die Verfolgung auf und riefen die Polizei. Gestellt wurde ein 42-jähriger Mann (Deutsch). Er hatte sich mit einem Vorschlaghammer Zutritt zu zwei Lauben verschafft und richtete einen Schaden in Höhe von ungefähr 1.000 Euro an. Entwendet wurde nichts. Bei dem Einbrecher wurde ein Atemalkoholwert von zwei Promille festgestellt. (hs)

Einbrecher machen keinen Urlaub – Polizei gibt Sicherheitstipps

Die Polizei empfiehlt Bürgerinnen und Bürgern, vor dem Antritt einer Urlaubsreise Vorkehrungen zu treffen, um ihr Zuhause während der eigenen Abwesenheit vor Einbrechern zu schützen.

Die Polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Zwickau gibt dafür einige Sicherheitstipps:

  1. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus bewohnt wirkt: Dazu kann man Verwandte, Nachbarn oder sonstige Vertrauenspersonen bitten, den Briefkasten zu leeren und in unregelmäßigen Abständen zu schauen, ob alles in Ordnung ist. Eine über Zeitschaltuhr gesteuerte Beleuchtung kann die Anwesenheit der Bewohner suggerieren. Ebenso sollten Rollläden nicht dauerhaft geschlossen bleiben, da sie ein Zeichen für eine längere Abwesenheit sind.
  2. Schließen Sie unbedingt sämtliche Türen und Fenster in der Wohnung bzw. im Haus. Idealerweise sind an allen zugänglichen Fenstern und Terrassentüren abschließbare Fenstergriffe montiert, welche dann auch tatsächlich abgeschlossen werden sollten. Ist dies der Fall, scheitern mögliche Einbrecher dann bereits an technischen Sicherungen oder einbruchshemmenden Fenstern und Türen, sodass es beim Einbruchsversuch bleibt.
  3. Wenn Sie Ihre Urlaubsreise in sozialen Medien dokumentieren, sollten Sie bedenken, dass dies eventuell nicht nur von Familienangehörigen und engen Freunden gesehen werden kann. Auch potenzielle Einbrecher erfahren dadurch, dass Ihr Zuhause derzeit unbewohnt ist.

Insbesondere Hauseigentümern bietet die polizeiliche Beratungsstelle zudem kostenlose Beratungen zum Thema Einbruchsschutz vor Ort an. Bauherren sollten sich bestenfalls bereits in der Planungsphase über sinnvollen und wirksamen Einbruchsschutz informieren. Dadurch können Sie spätere, zusätzliche Kosten verursachende Nachrüstungen zu vermeiden.

Die polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Zwickau ist unter der Rufnummer 0375/560853301 erreichbar – oder Sie senden uns Ihren Beratungswunsch inkl. Ihrer Erreichbarkeit per E-Mail an: pbst.pd-z@polizei.sachsen.de.

Zwickau: Aufmerksame Nachbarn

Plauen – Haselbrunn: Einbrecher gestellt

 

Ein 36-Jähriger steht im Verdacht, am Mittwochvormittag in ein Haus an der Alleestraße eingebrochen zu sein. Er drang über ein geöffnetes Fenster in das Mehrfamilienhaus ein und entwendete aus einer unbewohnten Wohnung elektrische Geräte im Gesamtwert von rund 50 Euro. Als der Beschuldigte das Haus wieder über das Fenster verließ, stellte ihn ein 38-Jähriger und verständigte die Polizei. Die Beamten erstatteten gegen den 36-jährigen Deutschen eine Anzeige wegen Diebstahls. (cf)

Hinweis: Einbrecher machen keinen Urlaub

Hinweis: Einbrecher machen keinen Urlaub

Hinweis: Einbrecher machen keinen UrlaubZwickau – (ow) Die Polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Zwickau weist darauf hin, dass man vor Antritt seiner Urlaubsreise einige Vorkehrungen treffen sollte, um sein Zuhause während der eigenen Abwesenheit zu sichern.Sie sollten dafür sorgen, dass Ihr Zuhause während Ihrer Abwesenheit bewohnt wirkt. Hierzu kann man Verwandte, Nachbarn oder sonstige Vertrauenspersonen bitten, in unregelmäßigen Abständen nach dem Rechten zu schauen und den Briefkasten zu leeren. Auch kann eine über Zeitschaltuhr gesteuerte Beleuchtung Ihre Anwesenheit suggerieren. Denn: Überquellende Briefkästen, ständige Finsternis zur Nachtzeit und ständig geschlossene Rollläden sind Anzeichen für Ihre längere Abwesenheit.Sämtliche Türen und Fenster müssen unbedingt ge- und verschlossen werden. Abschließbare Fenstergriffe sollten an allen zugänglichen Fenstern und Terrassentüren montiert sein. Denn oftmals bleibt es beim Einbruchsversuch, weil die Täter an technischen Sicherungen oder einbruchshemmenden Fenstern und Türen scheitern. Weiterhin sollte man darauf verzichten, seine Urlaubsgeschichten über Facebook oder andere soziale Medien öffentlich zu machen. Diese Einträge sehen nicht nur Freunde, sondern möglicherweise auch potenzielle Einbrecher.Insbesondere Hauseigentümern bietet die Polizeiliche Beratungsstelle zudem kostenlose Beratungen zum Thema Einbruchsschutz vor Ort an. Auch sollten sich Bauherren bereits in der Planungsphase über sinnvollen und wirksamen Einbruchsschutz informieren, um spätere, zusätzlich Kosten verursachende Nachrüstungen zu vermeiden.Die Polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Zwickau ist unter der Rufnummer 0375 560853301 erreichbar.Noch günstiger ist, Ihren Beratungswunsch mit Ihrer Erreichbarkeit per E-Mail an pbst.pd-z@polizei.sachsen.de zu senden.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Hinweis: Einbrecher machen keinen Urlaub 1
Chemnitz OT Zentrum – Polizisten stellten mutmaßlichen Einbrecher

Chemnitz OT Zentrum – Polizisten stellten mutmaßlichen Einbrecher

Chemnitz OT Zentrum – Polizisten stellten mutmaßlichen Einbrecher(4194) Am Freitag, gegen 3.45 Uhr, wurde die Polizei in die Dresdner Straße gerufen. Dort hatten Unbekannte in einem Mehrfamilienhaus Türen zu Geschäftsräumen aufgehebelt. In den Räumen konnten die alarmierten Polzisten einen mutmaßlichen Einbrecher (28) stellen. Der 28-Jährige hatte offenbar zuvor die Räume nach Brauchbarem durchsucht. Er wurde vorläufig festgenommen. Am Tatort stellten die Beamten zudem ein Fahrrad sicher, welches bei einem Einbruch Ende Oktober 2017 aus einem Mehrfamilienhaus in der Apollostraße gestohlen worden war.Der 28-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Er wird zeitnah auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einem Haftrichtervorgeführt.Quelle. PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz OT Zentrum – Polizisten stellten mutmaßlichen Einbrecher 3