8. Int. Chursächsische Meisterkurse Bad Elster 2021 ab sofort buchbar

8. Int. Chursächsische Meisterkurse Bad Elster 2021 ab sofort buchbar

Int. Chursächsische Meisterkurse in Bad Elster mit Stardozenten!

Attraktives Meisterkursangebot vom 1. – 7. März 2021 ab sofort buchbar

Bad Elster/CVG. Seit dem Jahr 2014 werden in Bad Elster jährlich Chursächsische Meisterkurse mit dem Ziel durchgeführt, den nationalen und internationalen Profimusikernachwuchs im Herzen Europas zu fördern. Die künstlerische Leitung obliegt dabei dem Weltklassecellisten Prof. Peter Bruns (Leipzig) und dem Intendanten des König Albert Theater Bad Elster, GMD Florian Merz (Bad Elster/Düsseldorf). Für die 8. Int. Chursächsischen Meisterkurse im kommenden Jahr 2021 konnten der ehemalige Violinist des weltberühmten »Artemis Quartett«, Prof. Heime Müller (Violine/Musikhochschule Lübeck), Prof. Pauline Sachse (Viola/Musikhochschule Lübeck) sowie natürlich Prof. Peter Bruns (Violoncello/Hochschule für Musik und Theater Leipzig) als Dozenten gewonnen werden. Prof. Heime Müller wird dabei 2021 das Angebot der Chursächsischen Meisterkurse auch wieder für Streichquartette öffnen. Die Anmeldungen für die mittlerweile heiß begehrten Plätze sind ab sofort möglich und auch online freigeschaltet.

 

Als Besonderheit wird die Kurswoche durch ein attraktives Rahmenprogramm ergänzt, welches den besonderen Charakter der Meisterkurse unterstreichen soll: Dabei wird für die Teilnehmer ein spezieller Musiker-Gesundheitskurs der Sächsischen Staatsbäder GmbH im Therapiezentrum des historischen Albert Bades angeboten, ein Besuch der vogtländischen Instrumentenbauer in der benachbarten Musikstadt Markneukirchen integriert und der Eintritt in die Badelandschaft Bad Elsters zur Entspannung spendiert. In dieser Kombination mit den begleitenden Gesundheitsangeboten und dem weltweit bekannten Musikinstrumentenbau in der benachbarten Musikstadt Markneukirchen sowie einer touristisch geprägten Infrastruktur gibt es in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster damit beste Vorrausetzungen, die Chursächsischen Meisterkurse auch zukünftig erfolgreich zu profilieren.

 

Ein schöner Bestandteil der Int. Chursächsischen Meisterkurse in Bad Elster sind auch die beliebten Publikumskonzerte: In der 8. Ausgabe der Meisterkurse 2021 schenken die beteiligten Dozenten Pauline Sachse & Peter Bruns dem Publikum Bad Elsters erneut eine virtuose »Meisterstunde Kammermusik« auf Weltklasseniveau (03.03.) und die Teilnehmer*innen präsentieren sich zum Abschluss musikalisch im Rahmen des Meisterschüler-Podiums (06.03.) bevor am Ende der 8. Chursächsischen Meisterkurse die Chursächsische Philharmonie unter der Leitung von GMD Florian Merz beim 7. Symphoniekonzert 2020/21 im König Albert Theater (06.03.) gemeinsam mit den besten Meisterschülern der Kurswoche musiziert. Die Meisterkurse in Bad Elster werden vom Kulturraum-Vogtland gefördert.  Anmeldungen & Infos: www.chursaechsische.de

Veranstaltungsbetrieb in Bad Elster und Bad Brambach bis 30. November eingestellt

Veranstaltungsbetrieb in Bad Elster und Bad Brambach bis 30. November eingestellt

Bad Elster/CVG. Aufgrund der aktuellen Bund-Länder-Beschlüsse und der Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen zur Eindämmung des SARS-CoV2-Virus wird vom 2. bis 30. November der Theater-, Veranstaltungs- und Konzertbetrieb der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH und der Chursächsischen Philharmonie in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster sowie im benachbarten Bad Brambach eingestellt. Dies betrifft u.a. alle Veranstaltungen im König Albert Theater, in der KunstWandelhalle und im Königlichen Kurhaus, alle Führungen und Ausstellungen sowie das Sächsische Bademuseum Bad Elster. Im Zuge dessen wird auch das Gästecenter der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus ab dem 2. November für den Publikumsverkehr geschlossen.

 

Die Gesundheit von Publikum, Künstlerinnen und Mitarbeiterinnen hat selbstverständlich höchste Priorität. Die Chursächsische Veranstaltungs GmbH (CVG) bedauert auch im Namen der Chursächsischen Philharmonie diese Entscheidung sehr, da bekanntlich in unseren Veranstaltungsstätten umfangreiche Hygienekonzepte und eine leistungsfähige Raumlufttechnik höchsten Sicherheitsmaßstäben gerecht und erfolgreich umgesetzt wurden. Trotz dieser für den Veranstaltungssektor äußerst schwierigen Lage möchten die „Chursachsen“ ihren Teil dazu beitragen, die notwendige, gesamtgesellschaftliche Kraftanstrengung zum Wohle der Bevölkerung zu schultern.

 

Wir sind weiter für Sie da:

Für alle Veranstaltungen werden gerade mögliche Ersatztermine intensiv eruiert und fortlaufend über die entsprechenden Onlinekanäle wie www.chursaechsische.de bekannt gegeben. Bereits gekaufte Tickets können ab sofort umgebucht bzw. zurückgegeben werden. Bei weiteren Fragen rund um die Ticketabwicklung steht der Ticketservice selbstverständlich allen Gästen von Montag bis Freitag unter der Hotline 037437/53 900 oder ticket@chursaechsische.de wie gewohnt zur Verfügung.

 

Aktuelle Termininfos hier:

https://koenig-albert-theater.de/besucherservice/infoservice-spielplanaenderungen-2020

 

Sie können helfen:

Aufgrund der schwierigen Lage für Künstler und Veranstalter besteht weiterhin die Möglichkeit einer Spende für die generationsverbindende, kulturelle Arbeit in der Region der Sächsischen Staatsbäder über den Verein der Freunde und Förderer der Chursächsischen Philharmonie Bad Elster. Infos hier: https://chursaechsische-philharmonie.de/hinter-den-kulissen/foerderverein

 

Wir danken unserem Publikum für das Verständnis, wünschen vor allem Gesundheit und freuen uns schon jetzt auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen in der adventlichen Kultur- und Festspielstadt Bad Elster!

Bleiben Sie bitte gesund.

 

Veranstaltungen der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH für die KW 42

Veranstaltungen der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH für die KW 42

Auf den Spuren der Maharadjas in Bad Elster

Am Dienstag, den 13. Oktober laden die beiden Reisefotografen Sigrid Wolf-Feix und Rainer Feix um 19.30 Uhr zu ihrer Dia-Multivisionsschau über Indien in das Königliche Kurhaus Bad Elster ein. In ihrem Vortrag entführen sie das Publikum auf die Spuren der Maharadjas in Indien. Goldgeschmückte Maharaja-Paläste, uralte Karawanenstädte, legendenumwobene Festungsanlagen, Männer mit leuchtend bunten Turbanen und Frauen in brokatüberzogenen Saris – Rajasthan scheint alle Fantasien von Tausendundeiner Nacht in sich zu vereinen. Sigrid Wolf-Feix entführt den Zuschauer in eines der beeindruckendsten und chaotischsten Länder dieser Erde. Von der Hauptstadt Delhi geht es in die Shekawati-Region nach Mandawa, Samode und Ramgarh. Besondere Highlights dieser Reise sind die mächtige Festung von Bikaner, der Rattentempel von Deshnoke und das zauberhafte Fort von Khimsar. Vom prächtigen Jaisalmer aus geht es weiter in die Wüste Thar zu einem Kamelritt, nach Jodpur und in die Jain-Tempelanlage von Ranakpur und schließlich in die Stadt der Seen nach Udaipur. Vom romantischen Örtchen Bundi und den mächtigen Festungsanlagen Kumbalgarh und Chittogarh geht es weiter in den Wallfahrtsort Pushkar, den Rantambore Nationalpark, Amber und Jaipur. Die letzten Stationen dieser atemberaubenden Bilderreise sind die Geisterstadt Fatehpur Sikri und das berühmteste Bauwerk Indiens das Tadj Mahal in Agra. Tickets: 037437/ 53 900 | www.chursaechsische.de

 

Tänzerisches StrauSS-Potpourri im König Albert Theater

Am Freitag, den 16. Oktober öffnet sich um 19.30 Uhr der Vorhang für die »Große Johann-Strauß-Gala« im König Albert Theater Bad Elster. Die Produktion mit dem Chursächsischen Hofballverein und dem Chursächsischen Salonorchester präsentiert dabei im prachtvollen Ambiente des König Albert Theaters wieder ein unterhaltsames musikalisch-tänzerisches Potpourri im Glanze der großen Melodien von Johann Strauß. Auf dem Programm dieser musikalischen Reise im König Albert Theater stehen wieder zahlreiche Weltklassiker der Strauß-Dynastie: Neben dem berühmten Wiener »Donauwalzer« und einem Besuch »Im Krapfenwaldl« zeigen kontinentale Ausflüge mit dem »Egyptischen« und dem »Persischen Marsch«, der schwungvolle »Cachucha-Galopp«, eine lustige Fahrt im »Vergnügungszug« oder der weltberühmte »Radetzky Marsch« die große Vielfalt der Kompositionskunst in der Strauß-Familie. Die dazu hinreißend inszenierten Choreographien des Chursächsischen Hofballvereins geben dieser Gala in Bad Elster dabei eine besonders reizende Note, welche beim spritzigen »Can Can« oder dem feurigen »Säbeltanz« ihren Höhepunkt erreicht. Abgerundet wird das bunte Programm durch unterhaltende Orchesterwerke des Chursächsischen Salonorchesters. Ein Konzert für alle Freunde der leichten Muse! Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

 

Gitte Hænning in Bad Elster

Am Sonnabend, den 17. Oktober beehrt die skandinavische Ausnahmekünstlerin Gitte Hænning mit ihrer Band um 19.30 Uhr das König Albert Theater in Bad Elster. In den 60er und 70er Jahren aus den Charts nicht weg zu denken, überzeugt sie heute mit ihrem enormen Repertoire und ihrer wunderbaren, vielseitigen Stimme. In ihrem aktuellen Programm spürt Gitte Hænning den gemeinsamen Wurzeln von Musical und Jazz nach. Mit gewohnt fulminanter Stimmengewalt führt Gitte neben ihren wunderbaren Hits, auch vernachlässigte Jazz Standards in ein frisches Licht. Schwungvoll schlägt sie eine Brücke zwischen all diesen Genres und gibt dabei Geschichten alter Lieben und Leidenschaften ein neues Gewand – immer mit dem Blick nach vorn! Ihre großartige Band garantiert die perfekte Begleitung für diesen besonderen Abend. Egal ob witzig, ironisch, stark oder melancholisch: After all these years: Still crazy! Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

 

»Kiss me Kate« – Premiere in Bad Elster!

Am Sonntag, den 18. Oktober öffnet das König Albert Theater um 19.00 Uhr den Vorhang für die Premiere des Broadway-Musicals »Kiss me Kate« von Cole Porter. Es tanzen, singen und musizieren Solist*innen der Landesbühnen Sachsen und der Elbland Philharmonie Sachsen in einer Inszenierung von Peter Kube und unter der musikalischen Gesamtleitung von Uwe Zimmermann. Das furiose Musical mit seinen zahlreichen Evergreens wurde nach der Uraufführung 1948 in New York über 1.000 Mal am Broadway gespielt und zählt damit zu den zeitlosen Genreklassikern! Realität und Theaterfiktion wirbeln durcheinander und pointierte Dialoge, rasanter Swing und virtuose Tanznummern bestimmen das Geschehen! Eine Theatergruppe bereitet eine Aufführung von Shakespeares »Der Widerspenstigen Zähmung« vor. Produzent Fred hat die männliche Hauptrolle selbst übernommen. Die widerspenstige Katharina hat er mit seiner Ex-Frau Lilli besetzt. Schon nach wenigen Proben wird klar, dass es zwischen den beiden nach wie vor knistert – so entwickelt sich ein unterhaltsam-explosives Bühnentreiben. Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

 

Abgerundet wird das goldene Herbstprogramm in den Königlichen Anlagen Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie, sehenswerten Kunstaustellungen und der Dauerausstellung im Sächsischen Bademuseum. Tickethinweis: Es wird darum gebeten, die Veranstaltungstickets online oder im Vorverkauf zu erwerben. Die Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus steht dabei allen Gästen von Montag bis Sonntag von 10.00 – 12.30 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr als tägliches Ticket- und Infozentrum für den Vorverkauf und sämtliche Programminfos zur Verfügung. Alle Infos: 037437/ 53 900 | www.chursaechsische.de

Gitte ©Frank Wartenberg

Gitte ©Frank Wartenberg

VORSCHAU BAD ELSTER

 

Di 20.10. | 19.30 Uhr | KunstWandelhalle

LUDWIG MÜLLER Lieder von Reinhard Mey

Fr 23.10. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

NEU: Habana Tradicional

Kubanische Musikshow als Buena-Vista-Feeling!

 

Sa 24.10. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

NEU: »BEST OF BROADWAY«

Große Musicalrevue

 

So 25.10. | 15.00 Uhr | Königliches Kurhaus

»EINE KLEINE NACHTMUSIK«

Serenade in historischen Kostümen & Kerzenschein

Chursächsische FestspielNews Bad Elster KW 40 / 29.09.-04.10.20

Chursächsische FestspielNews Bad Elster KW 40 / 29.09.-04.10.20

Kultur- und Festspielstadt Bad Elster

Aktuelle Presseinformationen zu Veranstaltungen der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH für die KW 40

 

Kosakenchor führt an die Ufer der Wolga

Am Dienstag, den 29. September entführen die Original Wolga Kosaken um 19.30 Uhr in der KunstWandelhalle Bad Elster ihr Publikum in das alte Russland, an die Ufer der Wolga. Die Wolga Kosaken präsentieren Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche, Volkslieder und Balalaikaklänge, die das Temperament und die Melancholie der wahren »Russische Seele« offenbaren. Lieder wie »Abendglocken«, »Eintönig erklingt das Glöckchen«, »Steppe ringsumher« oder »Ich bete an die Macht der Liebe«, welche einen wunderschönen Abend garantieren werden. Die Wolga Kosaken sind die einzigen der ehemals großen russischen Chöre, die ohne Unterbrechung seit der Gründung Bestand hatten und auf den Bühnen der Welt präsent waren. Sie haben nicht nur erheblichen Anteil daran, dass in der Zeit der sowjetischen Diktaturen ein Stück russischer Kultur vor dem Vergessen bewahrt wurde, sondern seitdem auch Millionen von Konzertbesuchern bewiesen, dass Musik, die aus dem Herzen kommt, keine Grenzen und Ideologien kennt. In den 70er Jahren wurde der große Chor zu einem Ensemble umgebildet, das sein Publikum sowohl durch die eindrucksvolle Kraft seiner Stimmen, als auch durch die virtuose Beherrschung der typisch russischen Instrumente, Bajan, Balalaika und Domra zu begeistern versteht. Die Leitung liegt seit Jahren in den bewährten Händen von Alexander Petrow, der auch mit erklärenden Worten in deutscher Sprache durch das Programm führt. Tickets: 037437/ 53 900 | www.kunstwandelhalle.de

 

Der Kabarett-Tipp der Woche:

Schwarze Grütze reist vom Neandertal ins Digital

Am Freitag, den 2. Oktober begeben sich Stefan Klucke und Dirk Pursche als renommiertes Musikkabarett »Schwarze Grütze« um 19.30 Uhr mit skurrilem schwarzen Humor, Lieblingsliedern und exzellentem Humor auf eine Reise vom Neandertal ins Digital im Königlichen Kurhaus Bad Elster. Das preisgekrönte Duo aus Potsdam ist mit neuem Programm zurück in Bad Elster! Stefan Klucke und Dirk Pursche mischen dabei wieder Scharfsinn und Blödsinn, und das alles abgelöscht mit einem guten Schuss schwarzem Humor. Die schöne neue Welt ist Klasse: Die selbstfahrenden Autos entscheiden autonom, wen sie umfahren und wen sie umfahren. Die Mörder streamen ihre Taten live ins Netz und nichts wird gelöscht, weil keine Urheberrechte verletzt werden. Nur haben die beiden ein Problem: Der Computer erfindet die geschmeidigeren Melodien und die lachhafteren Kalauer. Humanoide sehen schöner aus und können besser singen. Ist das das Ende des Duos? Tickets: 037437/ 53 900 | www.chursaechsische.de

Chursächsische FestspielNews Bad Elster KW 40 / 29.09.-04.10.20 2

Foto: Humorbüro: Schwarze Grütze, Leipzig, 06.05.2019

Bad Elster: In Einheit Eroica!

Am Sonnabend, den 3. Oktober öffnet sich um 19.30 Uhr im König Albert Theater Bad Elster der Vorhang für das 2. Symphoniekonzert der aktuellen Saison im Rahmen der 20. Chursächsischen Festspiele. Dieses Konzert ist gleichzeitig das offizielle Festkonzert des Vogtlandkreises zu 30 Jahren Deutscher Einheit. Dieses Festkonzert steht dabei programmatisch ganz im Zeichen des weltweit gefeierten 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven: Die Chursächsische Philharmonie auf historischen Instrumenten der Klassik unter der Gesamtleitung von GMD Florian Merz ehrt den berühmten Komponisten mit seiner jugendlich-frechen 1. Symphonie C-Dur op. 21 und seiner wahrlich grenzenlosen »Eroica«. Die 3. Sinfonie in Es-Dur op. 55 entstand in den Jahren 1802 bis 1803. Das Werk gilt heutzutage als revolutionär und zählt zu den beliebtesten und meistgespielten Orchesterwerken des Komponisten. Bereits um 18.45 Uhr findet zu diesem Symphoniekonzert ein Einführungsvortrag im König Albert Theater statt. Das Konzert ist bereits ausverkauft.

 

Der Opern-Tipp der Woche:

Freischütz krönt die Chursächsischen Festspiele

Zum Abschluss der diesjährigen 20. Chursächsischen Festspiele ist am Sonntag, den 4. Oktober um 19.00 Uhr die berühmteste deutsche Oper als Schicksalsdrama im König Albert Theater Bad Elster zu erleben. Carl Maria von Webers romantischer Oper »Der Freischütz« wird in einer semikonzertanten Fassung als inszeniertes Theaterkonzert mit entsprechend kostümierten Sängerinnen als Premiere aufgeführt. Es spielen und musizieren die Solistinnen und der Chor der Landesbühnen Sachsen mit der Elbland Philharmonie Sachsen unter der musikalischen Gesamtleitung von GMD Florian Merz. Die Geschichte handelt von dem Jägerburschen Max, dessen ganzes Lebensglück von einem einzigen Probeschuss abhängen soll. Nur wenn ihm dieser gelingt, kann er seine große Liebe Agathe heiraten und Erbförster werden. Max ist eigentlich ein exzellenter Schütze, aber in letzter Zeit trifft er nicht mehr, weshalb er sich von dunklen Mächten umgarnt fühlt. Um sein Schicksal zu wenden und ein besseres Leben führen zu können, beschließt er letztendlich doch Hilfe anzunehmen, und zwar ausgerechnet von Kaspar, der mit dem schwarzen Jäger Samiel im Bunde ist. Die beiden raten dem jungen Mann in der Wolfsschlucht Freikugeln zu gießen, da diese immer treffen würden… Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

 

Abgerundet wird das goldene Herbstprogramm in den Königlichen Anlagen Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie, sehenswerten Kunstaustellungen und der Dauerausstellung im Sächsischen Bademuseum. Tickethinweis: Es wird darum gebeten, die Veranstaltungstickets online oder im Vorverkauf zu erwerben. Die Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus steht dabei allen Gästen von Montag bis Sonntag von 10.00 – 12.30 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr als tägliches Ticket- und Infozentrum für den Vorverkauf und sämtliche Programminfos zur Verfügung. Alle Infos: 037437/ 53 900 | www.chursaechsische.de

 

VORSCHAU BAD ELSTER

 

Di 06.10. | 19.30 Uhr | KunstWandelhalle

JANA-BERWIG-DUO Songs & Poesie

Fr 09.10. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

NEU: HEINZ RUDOLF KUNZE: »Wie der Name schon sagt«

Das neue Soloprogramm

 

Sa 10.10. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

NEu: »Die vier Jahreszeiten«

Vivaldis Meisterwerk als Bad Elster-Bilderschau

 

So 11.10. | 19.00 Uhr | König Albert Theater

STEFAN MROSS & GÄSTE: »Immer wieder sonntags … unterwegs!«

Die große Schlager-Hitparade mit Anna-Carina Woitschak, den Zillertaler Haderlumpen und Robin Leon

 

 

Herzliche Grüße aus der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster

Chursächsische WintertraumNews Bad Elster

Chursächsische WintertraumNews Bad Elster

Russische Weihnacht im König Albert Theater

Am Mittwoch, den 25. Dezember gastiert das Russische Staatsensemble »Ivushka« aus Tambow um 19.30 Uhr mit ihrer spektakulären Weihnachtsshow im König Albert Theater Bad Elster. Begeisternde Geschichten aus dem alten Russland der Zarenzeit, atemberaubende Tänzer und Tänzerinnen, gefühlvolle Chorgesänge und hervorragende Solisten lassen den Abend zu einem Fest der Lebensfreude werden. Das international erfolgreiche russische Staatsensemble »Ivushka« führt sein Publikum in einer opulent ausgestatteten Show vor einer verträumten Winterlandschaft in die märchenhafte Welt längst vergangener Zeiten: Sei es der Bau eines Schneemannes oder eine übermütige Schneeballschlacht, immer wieder entstehen lebendige Bilder in rasanter Musik. Musikalische, tänzerische und artistische Einlagen wechseln sich dabei in schneller Folge ab. Scheinbar unerschöpflich ist die Vielfalt der überlieferten Lieder, Tänze und Geschichten. Spektakulär und akrobatisch mit Peitschenknallen und Sprüngen, wie rückwärts in den einarmigen Handstand, präsentieren sich die Tänzer in Perfektion zum Detail. Kunstvoll, rasant und rhythmisch sind die stepptanzartigen Szenen, mit denen die Akteure einen Streifzug durch das Reich von Zar Peter dem Großen darbieten.  Die Theaterbesucher erleben rauschende Feste nach russischer Tradition mit kostbaren und farbenfrohen Kostümen, traditionellen Instrumenten, atemberaubender Artistik sowie glockenklaren Gesang in dieser Show des Spitzenensembles! Nur noch wenige Restkarten. Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

Die Hexe Baba Jaga fegt durchs König Albert Theater

Am Freitag, den 27. Dezember präsentiert das König Albert Theater um 16.00 Uhr die märchenhafte Kultkomödie um »Die Hexe Baba Jaga« als Familien-Weihnachtsshow im Bad Elster. Bei dieser heiteren Geschichte um die berühmte Hexe aus der Märchenwelt des weiten Russlands werden traditionelle Elemente und moderne Erzählweise miteinander zu einem großen Bühnenvergnügen kombiniert. Man nehme eine leicht verrückte Hexe, eine Schönheit, einen etwas schlichten Müllerburschen und eine Prise russische Seele – fertig ist der Grundstoff für Baba Jaga. Da ist Anjuscha, die Schöne, die seit vielen Jahren bei der bösen Baba Jaga schuften muss, bis sie eines Tages flieht… Und da ist Iwanuschka, der Schlichte, der von Schönheit träumt und sich Hilfe von Baba Jaga erhofft, denn er ist leider etwas hässlich geraten. Natürlich hintergeht ihn das böse Weib und verwandelt ihn in einen Bären. Eine weitere Aufführung findet am Samstag, den 28.12 um 16.00 Uhr statt. Nur noch wenige Restkarten. Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

 

Der Klassik-Tipp der Woche:

Klassikkonzert zum Jahresabschluss im König Albert Theater

Am Sonntag, den 29. Dezember verabschieden die Chursächsischen Streichersolisten unter der Leitung von Almut Seidel um 15.00 Uhr das Jahr 2019 im König Albert Theater Bad Elster mit einem stimmungsvollen Abschlusskonzert im Kerzenschein. Mit diesem Konzert verabschieden die »Chursachsen« traditionell das ausklingende Jahr, indem sie den Jahresklang noch einmal Revue passieren: Dabei erklingen neben Bachs himmlischer Orchestersuite Nr. 1 in C-Dur und seiner Kantate »O Gott, du frommer Gott« auch eine unterhaltsame Auswahl weltlicher Musikhistorie. Neben Bearbeitungen der Gospelhymne »Georgia On My Mind« oder dem Welterfolg »Summertime« von George Gershwin werden Leonard Bernsteins »New York, New York« oder Stevie Wonders »Sir Duke« einen melodiereichen Bogen über das Jahr 2019 spannen – Am Ende ist’s Musik, die uns verbindet! Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

Abgerundet wird das Jahresendprogramm der Königlichen Anlagen Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie, Führungen, Ausstellungen und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Alle Infos zum Aufenthalt: 037437 /53 900 | www.badelster.de

 

VORSCHAU BAD ELSTER

 

Di 31.12.2019 | 15.00 Uhr | König Albert Theater

»ACHT FRAUEN« Kriminalkomödie von Robert Thomas

Di 31.12.2019 | 20.00 Uhr | Königliches Kurhaus

»FEUERWERKE DER OPERETTE« Heitere Silvestergala

Mi 01.01.2020 | 15.00 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater

Do 02.01.2020 | 19.30 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater

»IM KLANG DES LÄCHELNS«

  1. Symphoniekonzert 2019/2020 | Neujahrskonzert

(Lehár – Borodin – Maracek u.a.)

Jianguo Lu, Erhu (China/Leipzig)

Chursächsisches Salonorchester

KM Georg Stahl, Conférencier

Almut Seidel, Leitung

Fr 03.01.2020 | 19.30 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater

»MERQURY – THE QUEEN TRIBUTE SHOW!«

Showkonzert

Sa 04.01.2020 | 19.30 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater

»DIE VIER JAHRESZEITEN« – Premiere

Eine konzertante Bad-Elster-Bilderschau

So 05.01.2020 | 15.00 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater

VOXX – DIE TENORSENSATION

Internationale Vocal-Show aus dem Londoner West End

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH