Glücklicherweise ohne Erfolg blieb ein Telefonbetrüger, der sich als Polizist ausgab.

Eine 56-Jährige erhielt am Dienstagvormittag einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten aus Plauen. Er teilte ihr mit, dass ihre Freundin einen Verkehrsunfall im Plauen verursacht habe, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Zur Abwendung einer Haftstrafe wäre die Zahlung einer Kaution in Höhe von 32.000 Euro notwendig. Als die Frau zunächst nicht darauf einging, setzte der Unbekannte die Summe auf 20.000 Euro herab. Die Dame ging auf die perfide Forderung nicht ein und beendete das Gespräch. Folgerichtig informierte sie umgehend die Polizei. (kh)