Sonntag, Oktober 25Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Rallye Hustopeče: Jan Kopecký/Pavel Dresler erkämpfen in Tschechischer Rallye-Meisterschaft vierten Sieg in Folge


Rallye Hustopeče: Jan Kopecký/Pavel Dresler erkämpfen in Tschechischer Rallye-Meisterschaft vierten Sieg in Folge


Rallye Hustopeče: Jan Kopecký/Pavel Dresler erkämpfen in Tschechischer Rallye-Meisterschaft vierten Sieg in Folge

ŠKODA Team Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler setzen ihre Siegesserie fort und bleiben 2017 in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MČR) ungeschlagen
› Teamkollegen und WRC 2-Meisterschaftsführende Pontus Tidemand/Jonas Andersson kämpfen sich nach einem Reifenschaden auf Rang fünf zurück
› ŠKODA Motorsport-Boss Michal Hrabánek: „Jan und Pavel sind eine großartige Rallye gefahren, während Pontus und Jonas viel für den auf Asphalt ausgetragenen WM-Lauf Rallye Deutschland gelernt haben“

Hustopeče – Der vierte Lauf zur Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MČR), der in der Region von Südmähren stattfand, sah spannende Kämpfe um Sieg und Positionen. Der vierte Meisterschaftserfolg in Folge, den das ŠKODA Motorsport Werksteam Jan Kopecký/Pavel Dresler (CZE/CZE) errang, war allerdings keine Überraschung. Die tschechischen Meister mussten nur einmal zwischenzeitlich ihre Führung abgeben, als sie in der vierten Wertungsprüfung einen Reifenschaden hatten. Nach der sechsten Prüfung eroberten sie die Spitzenposition zurück und fuhren, gefeiert von begeisterten Fans, einem ungefährdeten Sieg entgegen. Ihre ŠKODA Teamkollegen Pontus Tidemand/Jonas Andersson kämpften sich nach einem zeitraubenden Reifenschaden auf der letzten Prüfung der ersten Etappe bis ins Ziel auf Rang fünf zurück. 

Am Freitagabend eröffnete Jan Kopecký mit Bestzeiten auf den ersten zwei Wertungsprüfungen die Rallye und ging in Führung, bevor er diese nach der vierten Prüfung wieder abgeben musste. Ein Reifenschaden kostete ihn mehr als 20 Sekunden. „Es passierte beim Anbremsen in einer Bodenwelle, obwohl ich nichts getroffen habe, ging ein Reifen platt“, wunderte sich Kopecký. Ford Pilot Václav Pech ereilte das gleiche Missgeschick, sodass sich Pontus Tidemand/Jonas Andersson (ŠKODA FABIA R5) plötzlich in Führung sahen. In der sechsten Prüfung ereilte das schwedische Team jedoch das gleiche Schicksal in Form eines Reifenschadens. Sie mussten mehr als zehn Kilometer mit einem platten Reifen zurücklegen und verloren fast eineinhalb Minuten. Während Tidemand/Andersson dadurch auf Rang neun zurückgeworfen wurden, sahen sich ihre ŠKODA Teamkollegen wieder an der Spitze.

Am letzten Tag der Rallye kontrollierten Jan Kopecký/Pavel Dresler souverän das Geschehen an der Spitze und fuhren einen hochverdienten Sieg nach Hause. Die amtierenden tschechischen Meister fuhren insgesamt zu fünf Bestzeiten und sind nun ihrem Saisonziel, den dritten Titel im nationalen Championat in Folge zu erringen, einen großen Schritt nähergekommen.

ŠKODA Motorsport-Boss Michal Hrabánek war zufrieden: „Nach ihrem Sieg in der WRC 2 bei der Rallye Italien Sardinien haben Jan und Pavel erneut bewiesen, dass sie in ihrer Heimat beinahe nicht zu schlagen sind. Pontus und Jonas haben die Gelegenheit gut genutzt, ihren Fahrstil auf Asphalt im Hinblick auf den anstehenden WM-Lauf in Deutschland weiter zu verbessern.“

Im Ziel feierten Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler ihren Sieg. „Das war eine wirklich schwierige Rallye, ich muss meinem Team noch einmal ausdrücklich für das perfekte Auto danken, das sie mir zur Verfügung gestellt haben“, freute sich Kopecký. Teamkollege Pontus Tidemand fasste seine Rallye so zusammen: „Ich habe die anspruchsvollen Wertungsprüfungen und die phantastische Atmosphäre bei diesem Lauf zur tschechischen Rallye-Meisterschaft sehr genossen.“

Endergebnis Rallye Hustopeče (MČR):
1. Kopecký/Dresler (CZE/CZE), ŠKODA FABIA R5, 1:27.17,5 Std.
2. Pech jun./Uhel (CZE/CZE), Ford Fiesta R5, +41,2 Min.
3. Jakeš/Ehlová (CZE/CZE), Ford Fiesta R5, +51,5 Min.
4. Valoušek/Havelková (CZE/CZE), Ford Fiesta R5, +54,3 Min.
5. Tidemand/Andersson (SWE/SWE), ŠKODA FABIA R5, +1:53,0 Min.
6. Dohnal/Michal (CZE/CZE), Ford Focus WRC 06, +1.54,6 Min.

Nummer des Tages: 13
Seit der Wales Rallye 2016 und mehr als acht Monaten hat ŠKODA Motorsport in ununterbrochener Folge insgesamt 13 Rallyes in der Rallye-Weltmeisterschaft und der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MČR) gewonnen.

Der Kalender der Tschechischen Rallye-Meisterschaft 2017 (MČR)

Veranstaltung Datum
Valašská Rallye 25.03.–26.03.2017
Rally Šumava Klatovy 21.04.–22.04.2017
Rally Český Krumlov 19.05.–20.05.2017
Rally Hustopeče  16.06.–17.06.2017
Rally Bohemia 01.07.–02.07.2017
Barum Czech Rally Zlín 25.08.–27.08.2017
Rally Příbram 06.10.–08.10.2017

Quelle: ŠKODA AUTO

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Rallye Hustopeče: Jan Kopecký/Pavel Dresler erkämpfen in Tschechischer Rallye-Meisterschaft vierten Sieg in Folge

Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"