Freitag, Oktober 30Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Mercedes-AMG Motorsport


Mercedes-AMG Motorsport


Mercedes-AMG Motorsport

 

Die Saison in Zahlen: Das Team erkämpfte sich in der Saison 2019 zum sechsten Mal in Folge das WM-Double. Neben dem Pokal für den Fahrer- und Konstrukteurs-Weltmeister geht auch jener für den WM-Zweiten für Valtteri an einen Silberpfeil-Piloten. Mit insgesamt 413 WM-Punkten überbot Lewis in dieser Saison seine eigene Bestmarke um fünf Zähler. Lewis hat aber nicht nur allein einen neuen Punkterekord aufgestellt, sondern auch in Zusammenarbeit mit Valtteri. Gemeinsam fuhren sie für das Team 739 Punkte in der Konstrukteurs-WM ein. Das entspricht knapp 80 Prozent der maximal möglichen Punkte. Im Laufe der 21 Saisonläufe absolvierte Lewis 511 Führungsrunden respektive 2.538 Führungskilometer – mehr als jeder andere Fahrer im Feld. Bereits vor dem Rennen wurde Lewis mit dem Fastest Lap Award für die meisten schnellsten Rennrunden in der Königsklasse ausgezeichnet. Dies bestätigte er im Rennen mit seiner sechsten schnellsten Runde in diesem Jahr. In den 21 Saisonrennen stand Lewis 17 Mal auf dem Podium – ein Bestwert, den er sich mit Michael Schumacher und Sebastian Vettel teilt. Allerdings gelang ihm dieses Kunststück in diesem Jahr schon zum vierten Mal (2015, 2016, 2018, 2019). Mit insgesamt elf Siegen für Lewis und vier für Valtteri gewann Mercedes mit Abstand die meisten Rennen in dieser Saison. Dies gilt ebenso für die Ausbeute bei den Podiumsplatzierungen: Lewis (17) und Valtteri (15) fuhren insgesamt 32 Podien ein – genau eines mehr als alle anderen Teams zusammen. Hart umkämpft war die Jagd nach den Qualifying-Bestzeiten: mit 10:9 setzte sich Mercedes in dieser Disziplin am Ende hauchdünn gegen Ferrari durch. Die zehn Pole Positions des Teams teilen sich Lewis und Valtteri mit jeweils fünf zu gleichen Teilen untereinander auf.

Der Weltmeister in Zahlen: Für Lewis Hamilton war 2019 erneut eine Saison der Rekorde. Mit seinem sechsten Weltmeister-Titel schrieb er ein weiteres Stück Formel 1-Geschichte. Nur Rekordchampion Michael Schumacher hat mit sieben Titeln einmal häufiger den WM-Pokal gewonnen. Aber auch sonst schickt sich Lewis an, die Bestmarken in vielen Disziplinen zu brechen. In Abu Dhabi erzielte er seine 88. Pole Position und seinen 84. Grand-Prix-Sieg. Während er in der Pole-Statistik bereits mit großem Vorsprung an der Spitze liegt, rückt er bei den Siegen Rekordhalter Schumacher (91 Siege) immer näher.

Gleiches gilt auch bei den Podestplätzen: in seinen 250 Rennen stand Lewis 151 Mal auf dem Podium. Nur Schumacher hat mit 155 Podestplatzierungen noch mehr vorzuweisen. Mit 33 Punkteankünften in Folge hält Lewis zudem einen Rekord, den er in der Saison 2020 sogar noch weiter ausbauen kann.

Quelle: Mercedes-AMG Motorsport


Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"