Sonntag, Oktober 25Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

GP Ice Race: Los geht’s: Nennliste zum zweiten Eisrennen in Zell am See geöffnet


GP Ice Race: Los geht’s:  Nennliste zum zweiten Eisrennen in Zell am See geöffnet


GP Ice Race: Los geht’s: Nennliste zum zweiten Eisrennen in Zell am See geöffnet

28Teams und Rennfahrer können ab sofort ihre Nennung für das GP Ice Race in der Wintersportregion Zell am See-Kaprun/ Österreich abgeben

Am 1. und 2. Februar 2020 sind Tourenwagen, Rallyeautos, klassische Fahrzeuge, Buggies und spektakuläres Skijöring auf der Eispiste am alten Flugplatz in Zell am See zu bewundern
Die Initiatoren Ferdinand Porsche und Vinzenz Greger: „Nach dem tollen Feedback zur 2019er Veranstaltung sollten sich interessierte Teams so schnell wie möglich anmelden. Die Teilnehmer-Kapazität ist begrenzt.“
Media-Akkreditierung ab sofort online möglich

Zell am See/Österreich, 25. Oktober 2019 – Die Nennliste zur zweiten Ausgabe des GP Ice Race auf dem alten Flugplatz in Zell am See ist ab sofort geöffnet. Interessierte Teams und Rennfahrer können ab sofort ihre Nennungen für das Wochenende am 1. und 2. Februar 2020 online unter https://gpicerace.com für die acht ausgeschriebenen Klassen abgeben. Die Media-Akkreditierung ist ebenfalls ab sofort möglich. 2019 erlebten tausende begeisterte Zuschauer und mehr als 200 Journalisten aus aller Welt eine spektakuläre Show auf Schnee und Eis mit historischen sowie modernen Renn- und Rallyefahrzeugen, die von über 130 Teilnehmern gefahren wurden.

„Nach der tollen Resonanz auf unsere Idee, das von 1937 bis 1974 veranstaltete Eisrennen in Zell am See mit einem modernen Konzept wiederzubeleben, freuen wir uns erneut auf ein spektakuläres Motorsport-Wochenende“, blickt Ferdinand Porsche auf die nächste Ausgabe des GP Ice Race im Februar 2020 voraus.

Das Konzept einer Veranstaltung mit Motorsport zum Anfassen wird hierbei konsequent fortgeführt. „Wir können, gestärkt durch die gesammelten Erfahrungen in 2019, eine noch spektakulärere Veranstaltung versprechen, die wir konzeptionell weiter verbessern konnten“, betont Vinzenz Greger, zusammen mit Ferdinand Porsche Initiator der Veranstaltung und Mitbegründer von Greger Porsche Classic Cars/ Wien. Auf dem Renngelände am alten Flugplatz werden Amateur- und Profirennfahrer, Teams und Hersteller in verschiedenen Klassen spektakulär miteinander konkurrieren. Auch das traditionelle Skijöring und Showfahrten prominenter Fahrer stehen wieder auf dem zweitägigen Programm.

Getreu der Devise „Never change a winning team“ liegt die sportliche Umsetzung erneut in den Händen des Motorsport Clubs Kitzbühel. Als Rennleiter fungiert wiederum Alfons Nothdurfter, der von Stellvertreter Otto Fieg unterstützt wird. Motorsport-Legende Hans-Joachim Stuck steht auch bei der 2020er Auflage des GP Ice Race mit Rat und Tat zur Seite. Für die Gesamtorganisation steht, Ferdinand Porsche und Vinzenz Greger, erneut die Agentur punktEins Organisations GmbH zur Seite. Als Partner der ersten Stunde ist auch der Tourismus-Verband Zell am See-Kaprun wieder mit an Bord.

Quelle: GP Ice Race


Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"