Ein Star kehrt zurück: Muroya hat Hattrick in Chiba im Visier

Ein Star kehrt zurück: Muroya hat Hattrick in Chiba im Visier

<p style=“text-align: justify;“>Wenn das Red Bull Air Race am 26./27. Mai zum vierten Mal in Folge nach Chiba zurückkehrt, kennt die “Yoshi-Mania” vermutlich keine Grenzen mehr. Die Fans können es schon jetzt kaum erwarten, dass ihr Idol Yoshihide Muroya erstmals als Weltmeister bei seinem Heimrennen an den Start gehen wird. Der Japaner hat in seiner Heimat den dritten Sieg in Folge im Visier, doch die Konkurrenz ist stark und will genau dies verhindern.

Chiba, Japan – Kein Pilot in der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft ist enger mit einem Track verwurzelt als Muroya mit dem in Chiba: Über 300.000 Fans haben die Rennen in der Bucht von Tokio in den vergangenen Jahren verfolgt, und Muroya ist der einzige Pilot im aktuellen Starterfeld, der in der japanischen Hafenstadt bereits gewinnen konnte – und das gleich zweimal. 2016 flog der Japaner in Chiba zu seinem ersten Sieg überhaupt beim Red Bull Air Race, ein Jahr später wiederholte er diesen Erfolg auf dem Weg zu seinem späteren WM-Triumph. Mit dem dritten Sieg in Folge könnte Muroya in diesem Jahr nicht nur den Hattrick perfekt machen, sondern auch als erster Pilot, der ein Heimrennen dreimal in Folge gewinnt, Geschichte schreiben.

Muroya hat aber nicht nur den Hattrick, sondern auch seinen ersten Sieg in der Saison 2018 im Visier. Der Pilot aus Fukushima präsentierte sich bei den ersten beiden Rennen der Saison in Abu Dhabi und Cannes zwar stabil, zu einem Sieg hat es bislang aber noch nicht gereicht. Der Titelverteidiger belegt im WM-Ranking aktuell hinter Michael Goulian aus den USA und dem Australier Matt Hall Rang drei. In Lauerstellung hinter ihm liegt mit Matthias Dolderer (Deutschland), Martin Šonka (Tschechische Republik) und Kirby Chambliss (USA) ein Trio, das auf große Erfolge zurückblickt, darunter auch die WM-Titel von Dolderer und Chambliss.

Wie heiß und eng es in dieser Saison zugeht, wurde zuletzt beim Debütrennen in Frankreich in Cannes deutlich, als Tausendstelsekunden über Sieg und Niederlage entschieden. Dementsprechend ist der Kampf um die WM-Krone in der 14-köpfigen Master Class nach bislang zwei von acht Rennen noch vollkommen offen.

„Das Ergebnis von Chiba Ende Mai? Das ist zum jetzigen Zeitpunkt unmöglich vorherzusagen. Yoshi Muroya wird versuchen, den für ihn enttäuschenden vierten Platz von Cannes vergessen zu machen, wo Hall und Dolderer zu alter Stärke zurückgefunden haben. Und auch Goulian will wieder ganz vorne mitmischen – auf der Liste haben muss man aber auch Piloten wie Mika Brageot [FRA], Juan Velarde [ESP], Pete McLeod [CAN] oder Martin Šonka“, erklärt der mittlerweile zurückgetretene dreimalige Weltmeister Paul Bonhomme, der neben Muroya der einzige Pilot ist, der schon einmal ein Rennen in Chiba gewinnen konnte. „Hinzu kommt auch Kirby Chambliss, der seinen Ausrutscher von Cannes wieder wettmachen will und das Feld der Jäger anführt. Und dann sind da noch die tückischen Winde der Bucht von Tokio, die schnell die ein oder andere Strafe zur Folge haben können. Spannung ist auf jeden Fall garantiert!“

Es gibt kein Rennen wie das in Chiba: Tickets für das Red Bull Air Race 2018 – auch für Plätze inmitten der enthusiastischen japanischen Fans – sind nach wie vor erhältlich. Aktuelle Neuigkeiten und Informationen: www.redbullairrace.com.

###

REDBULL AIR RACE KALENDER 201802./03. Februar: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate20.-22. April: Cannes, Frankreich26./27. Mai: Chiba, Japan23./24. Juni: Budapest, Ungarn25./26. August: Kazan, RusslandSeptember: Wiener Neustadt, Österreich6./7. Oktober: Indianapolis, USANovember: TBA

Quelle: RED BULL AIR RACE

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Red Bull Air Race in Cannes: Matthias Dolderer Vierter im Qualifying

Red Bull Air Race in Cannes: Matthias Dolderer Vierter im Qualifying

Der deutsche Pilot Matthias Dolderer belegte beim spektakulären Qualifying der zweiten Station der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2018 in Cannes in 57,396 Sekunden Rang vier. Den Sieg vor einem mit 38.000 Zuschauern ausverkauften Haus an der Côte d’Azur in Frankreich sicherte sich der US-Amerikaner Michael Goulian (57,073) vor seinem Landsmann Kirby Chambliss (57,189) und dem Australier Matt Hall (57,194). „Das fühlt sich gut an und gibt Selbstvertrauen für morgen“, so Dolderer.

Cannes, Frankreich – Der deutsche Pilot Matthias Dolderer hat bei der Red Bull Air Race Premiere in Cannes einen guten Start erwischt. Im Qualifying war der Weltmeister von 2016 in 57,396 Sekunden lediglich 0,323 Sekunden langsamer als Sieger Michael Goulian aus den USA (57,073). Bei traumhaften Bedingungen und vor einer atemberaubenden Kulisse flog der zweite US-Amerikaner im Starterfeld der Master Class, Kirby Chambliss, auf Rang zwei (57,189), Dritter wurde der Vize-Weltmeister von 2015 und 2016, Matt Hall aus Australien (57,194). Die Top Sechs des Qualifyings von Cannes trennte gerade einmal 0,383 Sekunden. Ein packendes Rennen bei der WM-Premiere in Frankreich am morgigen Sonntag ist demnach vorprogrammiert.„Das fühlt sich gut an und gibt Selbstvertrauen für morgen“, erklärte Dolderer. „Ich glaube, dass sich der Wind ein wenig verändert hat. Davon haben die anderen Jungs vielleicht ein wenig profitiert. Aber Hut ab vor ihren Leistungen. Es wird morgen ein interessantes Rennen werden, und unsere Ausgangsposition ist gar nicht so schlecht“, so der 47-jährige Tannheimer. Das spektakuläre Qualifying über der Croisette in Cannes war am Samstag mit 38.000 begeisterten Zuschauern restlos ausverkauft.In der ersten K.-o.-Runde des morgigen Renntages, der Round of 14, trifft Dolderer nun auf den Franzosen Nicolas Ivanoff. Dolderer: „Alles ist möglich. Ich will erst einmal die Round of 14 gewinnen. Danach sehen wir weiter.“Beim Saisonauftakt vor über zwei Monaten in Abu Dhabi hatte sich Dolderer im Qualifying die Pole Position und damit verbunden den ersten “DHL Fastest Lap Award” der Saison gesichert, eine Strafe aufgrund einer Überschreitung des maximalen G-Limits bedeutete am Renntag aber das frühe Aus und „nur“ Rang 13 für den Deutschen.2003 ins Leben gerufen und seit 2005 offizielle Weltmeisterschaft, hat das Red Bull Air Race Fans auf der ganzen Welt begeistert – von New York City bis London, von Australien bis Japan. An diesem Wochenende macht der spektakuläre Sport nun erstmals Station am Himmel über Frankreich – in der Glamour-City Cannes.Beim Red Bull Air Race navigieren die Piloten ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 12G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht.ServusTV zeigt das Rennen in Cannes am Sonntag, den 22. April, ab 15.30 Uhr (MESZ) live. Über den Red Bull Air Race Webcast können zudem das Rennen und die Pressekonferenz live verfolgt werden.Aktuelle Neuigkeiten und Informationen, unter anderem zu den Tickets: www.redbullairrace.com.###Quelle: DAS RED BULL AIR RACEHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

 

Air Race Piloten erhaschen ersten Blick auf die Premiere in Cannes

Air Race Piloten erhaschen ersten Blick auf die Premiere in Cannes

Die drei französischen Piloten in der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft – Nicolas Ivanoff, François Le Vot und Mika Brageot – genossen am Donnerstag vor dem ersten Rennen überhaupt in Cannes an diesem Wochenende einen filmreifen Ausblick auf die Côte d’Azur. Der Premieren-Stopp an der Riviera bringt den Motorsport nach mehr als einem Jahrzehnt Hochgeschwindigkeitsrennen in spektakulären Locations auf der ganzen Welt nun erstmals nach Frankreich.

Cannes, Frankreich – Das Trio flog mit seinen schnellen Rennflugzeugen über die schimmernde Bucht von Cannes, wo der Track mit seinen 25 Meter hohen Air Gates errichtet wird. Zudem genossen die lokalen Helden den Ausblick auf die geschwungene Küstenlinie der Croisette, Tummelplatz der Reichen und Schönen und der Ort, an dem am Wochenende Tausende Fans die Rennen der weltbesten Piloten verfolgen werden. Zum Abschluss der Tour flogen die französischen Asse weiter nach Süden zur traumhaften Küste von Le Trayas, wo die beeindruckenden roten Felsen des Estérel Massivs auf das blaue Wasser des Mittelmeers treffen.Sei dabei, wenn Cannes den roten Teppich für die weltbesten Air Racing Piloten ausrollt: Tickets für die drei action-geladenen Red Bull Air Race Tage (20. bis 22. April) sind nach wie vor erhältlich. Weitere Informationen gibt es unter www.redbullairrace.com.###RED BULL AIR RACE KALENDER 201802./03. Februar: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate20.-22. April: Cannes, Frankreich26./27. Mai: Chiba, Japan23./24. Juni: Budapest, Ungarn25./26. August: Kazan, RusslandSeptember: TBA6./7. Oktober: Indianapolis, USANovember: TBAQuell: RED BULL AIR RACEHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Rennen an der Riviera: Red Bull Air Race Premiere in Frankreich vom 20. bis 22. April

Rennen an der Riviera: Red Bull Air Race Premiere in Frankreich vom 20. bis 22. April

Zwei Wochen vor dem berühmten Filmfestival in Cannes rollt die glamouröse Stadt den roten Teppich anlässlich des langersehnten Debüts der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft in Frankreich für die Stars des fliegerischen Motorsports aus.Cannes, Frankreich – 2003 ins Leben gerufen und ab 2005 offizielle Weltmeisterschaft hat das Red Bull Air Race seit seinem Beginn Fans auf der ganzen Welt begeistert – von New York City und London über Australien bis Japan. Vom 20. bis 22. April macht der Sport nun erstmals Station am Himmel über Frankreich. Und mit gleich fünf französischen Piloten avanciert der zweite von insgesamt acht Saisonstopps zu einem Gala-Event.Das Red Bull Air Race ist die neue Dimension im Motorsport und vereint Geschwindigkeit, Präzision und atemberaubende Flugfähigkeiten im Rampenlicht von Cannes. In der Master Class kämpfen 14 der weltbesten in der vom internationalen Luftsportverband, Fédération Aéronautique Internationale (FAI), anerkannten Air Racing Weltmeisterschaft um Punkte. Beim Flug durch eine mit 25 Meter hohen Pylonen gesteckte Rennstrecke, erreichen die Piloten im Kampf gegen die Uhr Geschwindigkeiten von bis zu 370 km/h und Fliehkräfte von bis zu 12G in Ihren einzigartigen Rennmaschinen. Mit dem rasanten Rennen im Tiefflug über dem Mittelmeer kommt die Action direkt zu den Fans. Ein außergewöhnliches Rahmenprogramm und Autogrammstunden werden das Wochenende zusätzlich zum einem unvergesslichen Erlebnis machen.Für gleich drei französische Piloten ist es das erste Heimrennen in der Weltmeisterschaft: Nicolas Ivanoff von Korsika, der in seiner Laufbahn bereits fünf Rennen gewinnen konnte; François Le Vot, ein ehemaliger Top-Gun-Fluglehrer der französischen Luftstreitkräfte und Kunstflug-Weltmeister aus Südfrankreich; sowie Mika Brageot aus Villeneuve sur Lot, der 2015 den Titel in der Nachwuchsserie des Sports, dem Challenger Cup, gewann und zunehmend die Top-Piloten in der Weltmeisterschaft herausfordert.Ihre Kontrahenten sind internationale Flugsport-Koryphäen, darunter der aktuelle Weltmeister Yoshihide Muroya (Japan) und sein großer Rivale, der Vize-Weltmeister von 2017, Martin Šonka (Tschechische Republik). Mit dabei sind auch zwei prominente US-Amerikaner: der zweimalige Titelgewinner Kirby Chambliss sowie Michael Goulian, der sich mit seinem Sieg beim Saisonauftakt in Abu Dhabi an die Spitze des aktuellen WM-Rankings gesetzt hat. Nicht zu unterschätzen ist auch der Deutsche Matthias Dolderer, der 2016 den WM-Titel gewann und nun endlich wieder an die Spitze zurückkehren will.Zwei weitere französische Piloten gehen in der Challenger Class, der Serie mit den Stars von morgen, an den Start: die aus der Region um Cannes stammende Mitfavoritin Mélanie Astles, die erste Frau und zugleich erste Renn-Siegerin beim Red Bull Air Race, sowie Baptiste Vignes aus Le Havre, der bereits zahlreiche Titel im Kunstflug gewann und in seinem Debütjahr 2017 in der Challenger Class einige sehr vielversprechende Leistungen zeigte.Sei live dabei bei der Premiere an der Croisette: Tickets für das Red Bull Air Race 2018 – inklusive der dreitägigen Action über der Cote d’Azur in Cannes – sind ab sofort erhältlich. Aktuelle Neuigkeiten und Informationen, unter anderem zu den Tickets: www.redbullairrace.com.###RED BULL AIR RACE KALENDER 201802./03. Februar: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate20.-22. April: Cannes, Frankreich26./27. Mai: Chiba, Japan23./24. Juni: Budapest, Ungarn25./26. August: Kazan, RusslandSeptember: TBA6./7. Oktober: Indianapolis, USANovember: TBAÜBER DAS RED BULL AIR RACEGegründet 2003 blickt die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft bereits auf mehr als 80 Rennen zurück. In der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft treffen die weltbesten Piloten in einem Motorsportwettkampf der Extraklasse aufeinander, in der Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden. Die Piloten navigieren ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 10G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht. Seit 2014 im Programm ist der Challenger Cup. Dieser ermöglicht aufstrebenden Talenten nicht nur den Einstieg in die Rennserie, sondern auch die Chance, in die Master Class aufzusteigen, in der es um den WM-Titel geht. www.redbullairrace.comSOCIAL MEDIAVerfolge die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft auf Facebook, Instagram, Twitter und Youtube.Quelle: Red Bull Air RaceHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Märchenhafter Flug: Air Race Piloten genießen Aussicht auf Schloss Neuschwanstein und Zugspitze

Märchenhafter Flug: Air Race Piloten genießen Aussicht auf Schloss Neuschwanstein und Zugspitze

Märchenhafter Flug: Air Race Piloten genießen Aussicht auf Schloss Neuschwanstein und ZugspitzeWährend ihrer finalen Testflüge für das Red Bull Air Race Debüt in Frankreich später im April, nahm der Weltmeister von 2016, Matthias Dolderer aus Deutschland, den Titelaspiranten Martin Šonka (Tschechische Republik) mit auf einen Flug über zwei Sehenswürdigkeiten seines Landes: das Schloss Neuschwanstein und die Zugspitze.Schwangau, Deutschland – Erbaut im 19. Jahrhundert auf einem Felsen wirkt das Schloss Neuschwanstein fast märchenhaft im Vergleich zur mächtigen Zugspitze, die mit ihren 2.962 Metern den höchsten Punkt Deutschlands markiert. Exakt das Gegenteil erwartet die 14 weltbesten Piloten, wenn das glamouröse Cannes an der französischen Riviera vom 20. bis 22. April den roten Teppich ausrollt und die Piloten ihre Rennflugzeuge direkt über dem Meer mit Geschwindigkeiten von bis zu 370 km/h durch einen Track mit 25 Meter hohen Pylonen manövrieren.„Es ist immer wieder eine Ehre, meinen Freunden magische Plätze meines Heimatlandes zu zeigen. Das Schloss Neuschwanstein ist ein historisch einzigartiges Gebäude. Und die beste Möglichkeit, es in seiner Gänze zu bewundern, ist von oben. Hinzu kommt die Zugspitze mit den vielen anderen deutschen und österreichischen Bergen im Hintergrund als eindrucksvolle Kulisse. Ich bin mir sicher, dass Martin den Flug und den Ausblick genossen hat“, erklärt Dolderer, an dessen Flugzeug seit dem Auftakt der WM-Saison im Februar zahlreiche aerodynamische Veränderungen vorgenommen wurden. „Nach den zwei Monaten, die ich nicht im Flugzeug sitzen konnte, war es eine gute Möglichkeit, das Gefühl zurückzubekommen. Der Wettbewerb ist in dieser Saison so eng wie selten zuvor. Alle Piloten haben das Zeug zu gewinnen – es wird eine sehr interessante Saison!“Tickets für die dreitätige Action am Mittelmeer (20. bis 22. April 2018) sind erhältlich. Aktuelle Neuigkeiten und Informationen, unter anderem zu den Tickets, gibt es unter www.redbullairrace.com.###Red Bull Air Race Kalender 201802./03. Februar: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate20.-22. April: Cannes, Frankreich26./27. Mai: Chiba, Japan23./24. Juni: Budapest, Ungarn25./26. August: Kazan, RusslandSeptember: TBA6./7. Oktober: Indianapolis, USANovember: TBAÜber das Red Bull Air RaceGegründet 2003 blickt die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft bereits auf mehr als 80 Rennen zurück. In der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft treffen die weltbesten Piloten in einem Motorsportwettkampf der Extraklasse aufeinander, in der Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden. Die Piloten navigieren ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 12G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht. Seit 2014 im Programm ist der Challenger Cup. Dieser ermöglicht aufstrebenden Talenten nicht nur den Einstieg in die Rennserie, sondern auch die Chance, in die Master Class aufzusteigen, in der es um den WM-Titel geht. www.redbullairrace.comWeitere redaktionelle Inhalte: www.redbullairracenewsroom.com.Quelle: Red Bull Air raceHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Red Bull Air Race in Abu Dhabi:  Pech für Matthias Dolderer beim Saisonauftakt

Red Bull Air Race in Abu Dhabi: Pech für Matthias Dolderer beim Saisonauftakt

<p style=“text-align: justify;“>Ein Over-G am vorletzten Gate wurde dem deutschen Piloten Matthias Dolderer beim Saisonauftakt der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2018 in Abu Dhabi zum Verhängnis. Im Duell gegen den Australier Matt Hall hatte der 47-jährige Weltmeister von 2016 ganz klar die Nase vorne, überschritt aber am vorletzten Gate das G-Limit (12G) und erhielt ein „Did Not Finish“ (DNF). „Das ist super schade, ich bin sehr enttäuscht. Wir wollen Weltmeister werden, müssen aber zurück zur Beständigkeit finden“, so der Tannheimer, der am Ende Rang 13 belegte. Den Sieg in den Vereinigten Arabischen Emiraten sicherte sich Michael Goulian aus den USA vor Weltmeister Yoshihide Muroya (Japan) und Vize-Weltmeister Martin Šonka (Tschechische Republik).

Abu Dhabi (UAE) – Matthias Dolderer hatte sich vor Abu Dhabis berühmter Corniche viel vorgenommen. Am Ende musste sich der Deutsche beim Saisonauftakt der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2018 in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit Rang 13 zufriedengeben. Ein Überschreiten des G-Limits am vorletzten Gate im Duell gegen den Australier Matt Hall in der Round of 14 bedeutete trotz der schnellsten Nettozeit ein DNF und damit das vorzeitige Aus für den Weltmeister von 2016. „Das ist super schade, ich bin sehr enttäuscht. Positiv ist einzig, dass wir wissen, dass wir schnell sind und dass es eigentlich funktioniert“, so der 47-Jährige, der tags zuvor noch das Qualifying gewonnen hatte und im Rennen letztlich 13. wurde.

„Das mit den Over-Gs in den Griff zu bekommen, ist nicht so einfach. Zwischen 11 und 12G ist kaum ein Unterschied. Aber ich muss das in den Griff bekommen. Es sind Nuancen, und wenn du schnell sein willst, musst du Risiko eingehen“, so Dolderer weiter. Der Tannheimer ist zwar enttäuscht, sein Saisonziel hat er aber nicht aus den Augen verloren. „Richtung Weltmeisterschaft war das heute kein gutes Ergebnis, das wissen wir. Wir wollen aber nach wie vor Weltmeister werden und müssen deshalb zurück zur Beständigkeit finden.“

Den Sieg vor der wohl spektakulärsten Skyline der acht Stationen umfassenden Serie und damit auch die Spitzenposition in der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2018 sicherte sich der US-Amerikaner Michael Goulian. Der 49-Jährige ist bereits seit 2004 dabei, konnte aber bislang erst einen Sieg verbuchen. Und der liegt bereits neun Jahre zurück (2009 in Budapest). Im Final 4 verwies Goulian in 53,695 Sekunden Weltmeister Yoshihide Muroya (Japan/53,985) und Vize-Weltmeister Martin Šonka (Tschechische Republik/54,650) auf die Plätze. „Es ist fantastisch. Wir mussten so lange auf den zweiten Sieg warten. Wir sind alle überglücklich”, sagte Goulian.

In der Challenger Class knüpfte der zweimalige Champion Florian Berger aus Deutschland nahtlos an seine Ergebnisse aus dem Vorjahr an und gewann vor Luke Czepiela (Polen) und Kevin Coleman (USA).

Das Red Bull Air Race zieht nun von Abu Dhabi weiter nach Cannes zum langersehnten Debüt der Serie in Frankreich am 21./22. April. Bei dem Motorsport-Event navigieren die Piloten ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370km/h und Fliehkräften von 10G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 Meter hohen luftgefüllten Pylonen besteht.

Sei live dabei: Der Ticketvorverkauf für die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2018 ist angelaufen. Aktuelle Neuigkeiten und Informationen, unter anderem zu den Tickets: www.redbullairrace.com.

Ergebnisse Rennen Abu Dhabi: 1. Michael Goulian (USA), 2. Yoshihide Muroya (JPN), 3. Martin Šonka (CZE), 4. Kirby Chambliss (USA), 5. Matt Hall (AUS), 6. Ben Murphy (GBR), 7. François Le Vot (FRA), 8. Mika Brageot (FRA), 9. Petr Kopfstein (CZE), 10. Nicolas Ivanoff (FRA), 11. Juan Velarde (ESP), 12. Cristian Bolton (CHI), 13. Matthias Dolderer (GER), 14. Pete McLeod (CAN)

WM-Ranking: 1. Michael Goulian (USA) 15 points, 2. Yoshihide Muroya (JPN) 12 pts, 3. Martin Šonka (CZE) 9 pts, 4. Kirby Chambliss (USA) 7 pts, 5. Matt Hall (AUS) 6 pts, 6. Ben Murphy (GBR) 5 pts, 7. François Le Vot (FRA) 4 pts, 8. Mika Brageot (FRA) 3 pts, 9. Petr Kopfstein (CZE) 2 pts, 10. Nicolas Ivanoff (FRA) 1 pt, 11. Juan Velarde (ESP) 0, 12. Cristian Bolton (CHI) 0, 13. Matthias Dolderer (GER) 0, 14. Pete McLeod (CAN) 0

Red Bull Air Race 2018 Kalender02./03. Februar: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate21./22. April: Cannes, Frankreich26./27. Mai: Europa, Location TBA23./24. Juni: Budapest, Ungarn4./5. August: Asien, Location TBA25./26. August: Kazan, Russland6./7. Oktober: Indianapolis, USANovember: Asien, Location TBA

Quelle: RED BULL AIR RACE

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“