Impressionen rund um die Moto GP und von der Moto 3

Impressionen rund um die Moto GP und von der Moto 3

Quelle: Thomas Kunstmann für Hit-TV.euHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Impressionen Moto 2 auf dem Sachsenring

Impressionen Moto 2 auf dem Sachsenring

  

Quelle: Thomas Kunstmann für Hit-TV.euHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Auftakt ins MotoGP Wochenende

Auftakt ins MotoGP Wochenende

Die Königsklasse des Motorrad Rennsport gibt den Auftakt am Sachsenring mit dem ersten freien Training. Die erste Bestzeit sichert sich Andrea Dovizioso auf seiner Ducati. Der Italiener umrundete den sächsischen Kurs in 1:21.599 Minute und bestätigt seine starke Jahresleistung. Mit einem Abstand von lediglich 0,038 Sekunden befindet sich der Spanier Maverick VIÑALES auf seiner Yamaha auf Rang 2. Dritter des Trainings wird Repsol Honda Pilot Dani Petrosa. Lokalmatador Jonas Folger belegt Platz 11 mit einem Rückstand von 0,576 Sekunden, wärend Publikumsliebling Valentino Rossi hatte mit technischen Problemen zu kämpfen hatte und am Ende des Trainings lediglich auf Rang 16 landete.Die vorhergesagten schwierigen Wetterbedingungen blieben zunächst aus. Lediglich Sonne und Wolken wechselten sich ab. Für das zweite Training am heutigen Tag wird es gegen 14:00 Uhr mit einer Regenwahrscheinlichkeit von 40% wieder spannend.Text & Bilder: Patrick Meischner 

Video – MotoGP-Weltmeister Márquez brettert mit seinem Bike den Hahnenkamm hinauf

Video – MotoGP-Weltmeister Márquez brettert mit seinem Bike den Hahnenkamm hinauf

Marc Márquez gab mit MotoGP-Bike am Kitzbüheler Hahnenkamm Gas Das legendäre Hahnenkamm-Rennen, die härteste Abfahrt im alpinen Skiweltcup, steht kurz bevor. Ehe sich Stars wie Max Franz oder der Vorjahressieger Peter Fill im Kampf um die Bestzeit in die Tiefen der Kitzbüheler Alpen stürzen, wurde es vorab schon kurz laut am Berg. Der Red Bull Racing Jungstar Max Verstappen hat es im Januar 2016 vorgemacht. Dieses Jahr legte sich der dreifache Weltmeister Marc Márquez abseits des gewohnten Asphalts als Erster mit einem MotoGP-Bike auf Schnee mit einem Berggipfel in den Alpen an!Königsklasse auf zwei Rädern trifft auf Königsklasse des Skirennsports.

Am Samstag machen unter anderen der Österreicher Max Franz oder der Vorjahres-Triumphator,  Peter Fill aus Südtirol, wieder Jagd auf die „Goldene Gams“, die begehrte Trophäe für den Sieger der Hahnenkamm-Abfahrt.Beide kennen die Streif bestens und wissen, was auf sie zukommt. Unmittelbar nach dem Start beschleunigt das steilste Stück der Strecke, die berüchtigte Mausefalle, die Rennläufer mit einem Gefälle von 85 Prozent innerhalb kürzester Zeit erbarmungslos auf über 110 km/h.Nur wenige hundert Meter oberhalb dieser extremen Passage, auf der Ehrenbachhöhe am Hahnenkamm, gab vor dem Weltcup-Highlight Marc Márquez Gas. Der Spanier hat sich keineswegs Skier angeschnallt, sondern in der Geschichte der Königsklasse des Motorrad-Rennsportes ein neues Kapitel aufgeschlagen.

https://www.youtube.com/watch?v=FNGALL-ugPk

Mit MotoGP-Bike auf Schnee über Berggipfel gerast.

Der amtierende MotoGP-Weltmeister war bereits im Jänner 2016 zu Gast in Kitzbühel, um den Hahnenkamm unter die Lupe zu nehmen. Auf dem Asphalt-Rundkurs macht ihm mit zwei Rädern keiner was vor, für den spektakulären Ausritt auf Schnee hatte der 23-jährige Superstar zwei absolute Profis an seiner Seite. Kein Geringerer als die Eisspeedway-Legende Franky Zorn aus Saalfelden verpasste dem Renn-Bike die richtigen Spikes. Einer, der sich auf Skipisten besonders gut auskennt, ist Österreichs TV-Ski-Experte Nummer Eins, Armin Assinger.

Gemeinsam mit dem Hahnenkamm-Debütanten besichtigte der Kärntner die Strecke. Danach gab es kein Halten mehr. Der dreifache MotoGP-Champion nahm die gewohnte Position ein, gab ordentlich Gas und schoss die Piste empor.

„Es war wirklich schwierig, das Bike unter Kontrolle zu halten, aber ich bin jung und habe Spaß dabei, verrückte Dinge auszuprobieren! Wir haben es genossen und nach ein paar Läufen gesehen, was alles möglich ist. Die Piste war super präpariert. Ich konnte richtig Gas zu geben und hatte ein tolles Feeling. Der Grip war unglaublich, sogar für einen Wheelie!“, lachte der Weltmeister.

Auf den Spuren von Max Verstappen, der an selber Stelle den ersten Formel-1-Showrun in alpinem Gelände demonstrierte, ist Marc Márquez somit als erster MotoGP-Pilot mit einem Renn- Bike auf Schnee über einen Berggipfel in den Alpen gerast!

Quelle: Quattro Media

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

Wie die FIM Fédération Internationale de Motocyclisme und die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der Motorrad-Weltmeisterschaft heute bekannt gegeben haben, wird der GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring, der ursprünglich für das Wochenende vom 14. bis 16. Juli 2017 geplant war, auf das Wochenende vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 um zwei Wochen vorgezogen.

Bisher erworbene Tickets für den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland (inklusive der Boxengassen-Tickets für den Donnerstag vor der Veranstaltung) behalten ihre volle Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden. Für den Fall, dass Sie unsere Veranstaltung nun vom 30.06. bis 2.07.2017 nicht besuchen können, haben Sie die Möglichkeit ihre Tickets vom 2.01. bis 31.01.2017 unter 03723 / 49 99 11, oder persönlich in den Büros der SRM, in der Hohensteiner Straße 2 in 09353 Oberlungwitz (AWG Zentrallager am Sachsenring) zu stornieren. Zeitnah finden Sie auf der Homepage des Veranstalters: www.srm-sachsenring.de auch das Storno-Formular, welches Sie für eine Stornierung Ihrer bereits erworbenen Tickets vollständig ausgefüllt, zusammen mit Ihren Tickets an die SRM, Postanschrift: SRM Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH, Altmarkt 41, 09337 Hohenstein-Ernstthal schicken müssten, oder unter der oben genannten Adresse vorbei bringen können. Weitere Infos hierzu erhalten Sie telefonisch unter 03723 / 49 99 11, oder auf der Webseite der Veranstaltung unter www.srm-sachsenring.de

Den Betrag für die stornierten Tickets bekommen Sie nach Ablauf der Storno-Frist, innerhalb von 14 Tagen auf Ihr Konto rückerstattet.

Die SRM möchte sich inständig für die hierdurch entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen, auch wenn die Vergabe des Austragungstermins des Deutschen Motorrad Grand Prix Deutschland nicht unter dem Einfluss des Veranstalters steht, sondern von offizieller Seite, also von der FIM (Fédération Internationale de Motocyclisme) und der Dorna Sports (internationaler Rechteinhaber der MotoGP-Weltmeisterschaft) auf Grundlage von Kriterien und Vereinbarungen mit der Formel 1 und der FIA (Fédération Internationale de Automobile) entschieden wird.

Quelle: SRM Foto: © Markus Pfeifer

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Deutscher Motorrad-Grand-Prix weiter auf dem Sachsenring  SRM und ADAC einigen sich auf einen neuen Fünfjahresvertrag

Deutscher Motorrad-Grand-Prix weiter auf dem Sachsenring SRM und ADAC einigen sich auf einen neuen Fünfjahresvertrag

München/Hohenstein-Ernstthal. Die Zukunft des deutschen Motorrad-Grand-Prix auf dem Sachsenring ist gesichert. Die Sachsenring Management GmbH und der ADAC haben sich auf einen neuen Fünfjahresvertrag zur Austragung eines der größten deutschen Sportevents geeinigt, das an den Rennwochenenden in den vergangenen Jahren im Schnitt mehr als 200.000 Besucher begeistern konnte. Bereits im Rahmen des deutschen Motorrad-Grand-Prix im Juli hatten sich MotoGP-Rechteinhaber DORNA Sports und der ADAC auf eine Fortführung des deutschen WM-Laufs um weitere fünf Jahre verständigt. Der Motorrad-Grand-Prix von Deutschland wird seit 1998 auf dem Sachsenring ausgetragen.“Der Sachsenring ist sicherlich der ideale Austragungsort für einen deutschen Motorrad-Grand-Prix. Daher freue ich mich sehr, dass der WM-Lauf dort auch in den kommenden Jahren stattfindet“, sagt ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. „Seit dem Jahr 1998 ist das Rennen eine Erfolgsgeschichte. Dank der engagierten Arbeit von allen Beteiligten dürfen wir uns nun im kommenden Jahr gemeinsam auf die 20. Austragung des deutschen Motorrad-Grand-Prix auf dem Sachsenring freuen. Mein Dank gilt auch DORNA Sports für ihre Geduld in den Verhandlungen der vergangenen Monate und allen Beteiligten auf unserer Seite, die mit hohen Engagement an der Zukunft des deutschen WM-Laufs gearbeitet haben.““Ich freue mich sehr, dass auch in den nächsten fünf Jahren der traditionsreiche Sachsenring wieder Austragungsort einer so hochkarätigen Motorsportveranstaltung wie dem Motorrad-Grand-Prix von Deutschland ist“, sagt der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich. „Die vergangenen Jahre haben gezeigt, wie man ein weltweit beachtetes und medienwirksames Event in Hohenstein-Ernstthal erfolgreich organisiert – mit auch im internationalen Vergleich rekordverdächtigen Zuschauerzahlen. Die Sächsische Staatsregierung unterstützt deshalb ausdrücklich sämtliche Bemühungen aller Beteiligten, diesen Publikumsmagnet und Wirtschaftsfaktor auch weiterhin im Freistaat zu halten“, betont Tillich.“Der deutsche Motorrad-Grand-Prix auf dem Sachsenring ist eine spektakuläre Veranstaltung mit tollen Fans und ein wichtiger Bestandteil des MotoGP-Kalenders“, sagt Carmelo Ezpeleta, CEO von MotoGP-Rechteinhaber DORNA Sports. „Wir begrüßen sehr, dass der deutsche Motorrad-Grand Prix auch in den kommenden Jahren auf dem Sachsenring ausgetragen wird.““Die SRM und ich selbst freuen uns sehr, dass unsere harte Arbeit der letzten fünf Jahre nicht vergebens war“, sagt Wolfgang Streubel, Geschäftsführer der Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH. „Der Kampf um den Motorrad-Grand-Prix auf dem Sachsenring hat sich gelohnt und Deutschlands größte Motorsportveranstaltung bleibt uns für weitere fünf Jahre erhalten. Wir sind erleichtert und allen dankbar, die uns hierbei unterstützt haben und uns ihr Vertrauen schenken. Auf die Aufgabe, den einzigen deutschen Motorrad-WM-Lauf weiterhin als Veranstalter auszutragen, blicken wir positiv voraus. Unser Dank gilt hierbei auch unseren zahlreichen Fans und Besuchern des Sachsenrings, die auch in diesem Jahr wieder ihre Verbundenheit zur Traditionsstrecke bewiesen haben. Auch für die nun kommenden fünf Jahre bauen wir auf die Unterstützung unserer Partner und Besucher. 2017 feiern wir nicht nur 20 Jahre Motorrad-WM auf dem Sachsenring, sondern auch 90 Jahre Sachsenring-Geschichte. Dass wir dies nun mit der MotoGP feiern können, ist ein tolles Gefühl.“Quelle: ADAC Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“