Fußball


Insolvenzplan des CFC e.V. beim Amtsgericht Chemnitz eingereicht

Insolvenzplan des CFC e.V. beim Amtsgericht Chemnitz eingereicht

Der Chemnitzer Fußball Clubs e.V. hat durch seinen Bevollmächtigten Rechtsanwalt Oliver Junghänel am 26. Oktober 2020 einen Insolvenzplan beim Insolvenzgericht Chemnitz eingereicht. Rechtsanwalt Junghänel war mit der Erstellung eines Insolvenzplans durch den Schuldner beauftragt worden, nachdem der Insolvenzverwalter mit seinem Plan erfolglos blieb. Der Plan wird nun durch das Insolvenzgericht auf formelle Voraussetzungen und Zulassungsfähigkeit geprüft. Bejaht das Insolvenzgericht diese Voraussetzungen, erhalten die Gläubiger und der Insolvenzverwalter die Möglichkeit der Stellungnahme zu dem Plan. Im Anschluss daran wird ein Erörterungs- und Abstimmungstermin bestimmt, in welchem der Insolvenzplan und das Stimmrecht der Beteiligten erörtert werden und über den Plan abgestimmt wird. Wird der Insolvenzplan durch die Beteiligten angenommen und durch das Insolvenzgericht bestätigt, kann das Insolvenzverfahren durch das Gericht aufgehoben werden. Die juristische Person des CFC und der Vereinsname bleiben damit bestehen.

Mit Bus und Bahn zum Heimspiel des FSV Zwickau

Mit Bus und Bahn zum Heimspiel des FSV Zwickau

Am Samstag, den 19. September 2020, bestreitet der FSV Zwickau sein erstes Saisonspiel gegen die SpVgg Unterhaching. Anstoß ist 14:00 Uhr in der GGZ Arena.

Am Spieltag verkehren alle Bus- und Straßenbahnlinien nach Samstags-Fahrplan. Die Straßenbahnlinien 3 und 4 sowie die Buslinie 10 im 15-Minuten-Takt mit Anschluss am Neumarkt.

Auf den Straßenbahnlinien 3 und 4 werden vor dem Spiel zusätzliche Verstärkerfahrten eingesetzt, um die Anreiseströme zur GGZ Arena zu verteilen. Diese verkehren direkt bis zu den Haltestellen „Astronomenweg“ und „Eckersbach, Mitte“. Ein Umstieg am Neumarkt entfällt bei folgenden Fahrten:

12:30 Uhr und 12:45 Uhr ab Neuplanitz nach Eckersbach

12:35 Uhr und 12:50 Uhr ab Städt. Klinikum nach Eckersbach

Bei der An- und Abreise mit der Straßenbahn ist zu beachten, dass Karteninhabern der Sektoren A und B die Haltestelle „Astronomenweg“ zum Aus- und Einsteigen empfohlen wird. Karteninhaber der Sektoren C / D und E wird zum Aus- und Einsteigen die Haltestelle „Eckersbach, Mitte“ empfohlen.

Unmittelbar nach der Partie werden die Abfahrtszeiten an den Haltestellen „Eckersbach, Mitte“ und „Astronomenweg“ dem Bedarf angepasst und um zusätzliche Einsatzfahrten nach Neuplanitz und zum Städt. Klinikum verstärkt.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Schutzbedeckung ist bei der An- sowie Abreise in allen Bus- und Straßenbahnlinien verpflichtend. Die Städtische Verkehrsbetriebe GmbH appelliert an das Verantwortungsbewusstsein aller Fahrgäste, sich selbst und auch andere Fahrgäste bei der Fahrt mit Bus und Straßenbahn zu schützen.

Die Eintrittskarte ist gleichzeitig auch Fahrkarte und gilt auch in der neuen Spielsaison 3 h vor und bis 4 h nach Spielbeginn in den öffentlichen Nahverkehrsmitteln der Tarifzone 16 (Zwickau).

Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite unter www.nahverkehr-zwickau.de .

Benjamin Henrichs wechselt leihweise zu RB Leipzig

Benjamin Henrichs wechselt leihweise zu RB Leipzig

Der 23-jährige Defensivallrounder wird von der AS Monaco für ein Jahr ausgeliehen | RBL erhält Kaufoption | Rückennummer 39 | Bereits 62 Partien in der Bundesliga und drei A-Länderspiele für Deutschland

Dritte Verstärkung für die neue Saison! Benjamin Henrichs wechselt leihweise vom französischen Erstligisten AS Monaco zu RB Leipzig. Der 23-jährige Deutsche wird für ein Jahr ausgeliehen, RB Leipzig erhält für 2021 zudem eine Kaufoption.

Benjamin Henrichs wurde bei Bayer 04 Leverkusen ausgebildet und erhielt im April 2015 seinen ersten Profivertrag. Insgesamt bestritt er 76 Pflichtspiele für die Werkself. Im August 2018 wechselte er in die Ligue 1 zur AS Monaco und unterschrieb dort einen Fünfjahresvertrag. Für die Monegassen kam er in 44 Partien zum Einsatz.

Der Rechtsfuß, der bei den Leipziger Bullen wie in Monaco und Leverkusen die Rückennummer 39 erhält, agiert meist als rechter Außenverteidiger, kann in der Defensive aber variabel eingesetzt werden und in der Abwehrreihe auch links oder innen spielen.

In der Deutschen Nationalmannschaft (bislang drei A-Länderspiele) debütierte Benjamin Henrichs am 11. November 2016 in der WM-Qualifikationspartie gegen San Marino (8:0) und gewann mit dem DFB-Team 2017 den Confed-Cup 2017 (zwei Einsätze).

Bereits 2016 wurde er in der Kategorie U19-Junioren mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet.

Für das Turnier der UEFA Champions League ab dem 12. August wird Benjamin Henrichs nicht spielberechtigt sein.

MARKUS KRÖSCHE:

  • „Wir beschäftigen uns schon länger mit einer Verpflichtung von Benjamin Henrichs und sind glücklich, dass wir ihn für die kommende Saison nun zu RB Leipzig holen konnten. Obwohl er erst 23 Jahre als ist, hat er bereits einiges an Erfahrung gesammelt – sowohl national als auch international. Durch seine Variabilität wird er uns in der Abwehr zusätzliche Möglichkeiten in der taktischen Ausrichtung geben.“

BENJAMIN HENRICHS:

  • „Nach zwei interessanten Jahren in Frankreich bin ich sehr happy, wieder in der Bundesliga zu sein. RB Leipzig zählt für mich zu den spannendsten Klubs in Deutschland und auch in Europa und hat es mit einer jungen Mannschaft wieder in die Champions League geschafft.Der Verein hat ambitionierte Ziele und das Team hat einen klaren Spielstil, von dem ich mich schon in meinen vier Duellen mit Leverkusen überzeugen konnte. Nach der langen Zwangspause in Frankreich durch den Abbruch der Saison brenne ich nun umso mehr, endlich wieder auf dem Platz zu stehen und diese neue Etappe anzugehen.“

KURZSTECKBRIEF BENJAMIN HENRICHS:

  • Name: Benjamin Henrichs
  • Geburtsdatum: 23. Februar 1997 in Bocholt (Deutschland)
  • Alter: 23 Jahre
  • Nationalität: Deutschland / Ghana
  • starker Fuß: rechts
  • Größe: 1,83 Meter
  • Position: rechter Verteidiger

BISHERIGE VEREINE:

  • ab 07/2020: RB Leipzig
  • 08/2018 bis 07/2020: AS Monaco
  • 07/2015 bis 08/2018: Bayer 04 Leverkusen
  • Jugendvereine: Bayer 04 Leverkusen, SpVg Porz

AUSZUG LEISTUNGSDATEN:

  • Ligue 1: 35 Spiele | 1 Tor | 3 Vorlagen
  • Bundesliga: 62 Spiele | 4 Vorlagen
  • DFB-Pokal: 6 Spiele
  • UEFA Champions League: 11 Spiele | 1 Vorlage
“Wir haben Alternativen, wir müssen sie nur besser umsetzen.”

“Wir haben Alternativen, wir müssen sie nur besser umsetzen.”

RB LeipzigDie Stimmen von Achim Beierlorzer & Tim Sebastian vor dem Heimspiel gegen Berlin | Rani Khedira verletzt | Nur noch 1.000 Restkarten für das Pokalspiel

Attraktives Ostderby in der Red Bull Arena! RB Leipzig misst sich am Sonntag (Anstoß: 13.30 Uhr) mit dem punktgleichen 1. FC Union Berlin (10.).

Bis Freitagmittag sicherten sich über 22.000 Fans ihre Karte. Für den DFB-Pokalknaller gegen den VfL Wolfsburg (04. März) sind nur noch rund 1.000 Restkarten verfügbar – darunter ein Großteil an sichtbehinderten Plätzen, die zu gesonderten Preisen angeboten werden.

Was Trainer Achim Beierlorzer und Abwehrspieler Tim Sebastian vom Vergleich mit Union erwarten, wie sie den kommenden Gegner einschätzen sowie alle Personal-Neuigkeiten finden Sie nachfolgend zusammengefasst und in Kürze in voller Länge im Video auf www.DieRotenBullen.com.

ACHIM BEIERLORZER:

  • „Gegen Braunschweig war es schwierig, in den Druckphasen des Gegners die Mannschaft von außen zu erreichen. Deshalb habe ich mit den Führungsspielern gesprochen: Wenn wir erkennen, dass wir unter Druck geraten, müssen wir wieder das Heft in die Hand nehmen. Das heißt, wir müssen wieder aggressiv nach vorne verteidigen und besser gegen den Ball agieren, um uns Torchancen zu erspielen.

    Die Gegner haben sich natürlich auch auf uns eingestellt. Deshalb brauchen wir mehr Variabiliät und befinden uns in gewisser Weise momentan in einem Umbruch. Aber wir sind nicht auf der Suche nach Alternativen, wir müssen die vorhandenen nur besser einbringen und die neugewonnene Qualität durch die Neuzugänge auch entsprechend nutzen.

    Die Ausfälle von Yussuf Poulsen und Rani Khedira haben keine Auswirkung auf unser Spielsystem. Dominik Kaiser wird definitiv auflaufen, auch Joshua Kimmich hat zuletzt richtig gut gespielt und die Mannschaft mitgerissen.”

TIM SEBASTIAN:

  • „Mit Union erwarten wir eine kampf- und spielstarke Mannschaft, die mit viel Rückenwind nach Leipzig kommt. Nachdem Berlin relativ schlecht gestartet ist, haben sie gut in die Spur gefunden. Unser Gegner ist vor allem im Sturm gut besetzt, in der Defensive überzeugt das Team mit wuchtigen Spielern, die sehr zweikampfstark sind. Genau an diesem Punkt müssen wir den Hebel ansetzen. Wir müssen noch aggressiver und aktiver spielen und uns in der Defensive noch besser absichern, um Torchancen von Union zu verhindern.

    Wir haben in der Liga lange Zeit unheimlich begeistert und sind jetzt ein klein wenig aus dem Tritt gekommen – wenn man nur die Ergebnisse betrachtet. Aus meiner Sicht war in den letzten Spielen wieder eine positive Entwicklung zu erkennen.

    Grundsätzlich glaube ich, dass wir auf einem guten Weg sind. Wir versuchen insgesamt offensiver zu spielen, uns mehr Chancen zu erarbeiten, um nicht so ausrechenbar zu sein wie in einigen Spielen zuvor. Daran arbeiten wir und wollen unsere Außen effektiver einsetzen, um tiefstehende Gegner besser bespielen zu können.”

PERSONELLES:

Rani Khedira hat sich einen Innenbandriss im linken Knöchel zugezogen und wird mehrere Wochen ausfallen.

Omer Damari steigt nach seinem grippalen Infekt am Freitag wieder ins Training ein.

Yussuf Poulsen fehlt gegen Union Berlin aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre.

Tim Sebastian und Georg Teigl (je vier Gelbe Karten) droht bei der nächsten Verwarnung ein Spiel Pause.

Ausfälle:

  • Terrence Boyd (Aufbautraining)
  • Fabian Franke (Aufbautraining)
  • Henrik Ernst (Aufbautraining)
  • Rani Khedira (Innenbandriss im Knöchel)
  • Yussuf Poulsen (Gelb-Rot-Sperre)

Einsatz fraglich:

  • Omer Damari (Infekt)

Gelbsperre droht:

  • Tim Sebastian (vier Gelbe Karten)
  • Georg Teigl (vier Gelbe Karten)

23. Spieltag Zweite Bundesliga
RB Leipzig (8.) – 1. FC Union Berlin (10.)
Sonntag, 01. März, 13.30 Uhr
Red Bull Arena | Leipzig
Schiedsrichter: Peter Gagelmann (Bremen)

Quelle: RB Leipzig

Infos des Chemnitzer FC

Infos des Chemnitzer FC

Chemnitzer_FC_Logo_neu.svgFabian Stenzel gesperrt
Fabian Stenzel ist aufgrund seiner fünften Gelben Karte aus dem Punktspiel gegen die SpVgg Unterhaching ge-sperrt.

Himmelblaue Stunde bei Radio Chemnitz
Zur Himmelblauen Stunde bei Radio Chemnitz ist am Donnerstag, den 26.02.15, ab 17.00 Uhr CFC-Spieler Timo Cecen zu Gast.

Ticket-Vorverkauf für das Heimspiel gegen Borussia Dortmund II läuft auf Hochtouren
Der Vorverkauf für das nächste Heimspiel gegen Borussia Dortmund II (Spieltermin: 28.02.15, 14.00 Uhr) läuft auf Hochtouren.
Tickets sind im CFC-Fanshop City (Öffnungszeiten: Di. – Fr. 13.00 bis 18.00 Uhr), im Treffpunkt Morgenpost im Rosenhof, in allen BLICK- & Freie Presse-Shops, unter www.chemnitzerfc.de sowie allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Kartenvorverkauf für das Auswärtsspiel in Rostock läuft
Für das Auswärtsspiel beim F.C. Hansa Rostock am Samstag, den 07.03.15, 14.00 Uhr bietet der CFC-Fanshop City einen Kartenvorverkauf an (Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag: 13.00 – 18.00 Uhr).

Die Tickets sind, sofern verfügbar, bis einschließlich Donnerstag, den 05.03.15, im CFC-Fanshop City erhältlich.
Zusätzlich zum Ticketverkauf im CFC-Fanshop City wird es auch zum Heimspiel des Chemnitzer FC gegen Bo-russia Dortmund II am Samstag, den 28.02.2015, die Möglichkeit geben, Karten für dieses Auswärtsspiel zu er-werben. Der Verkauf findet im Fanshop-Stand „Heinrich-Schütz-Straße“ während des gesamten Spieles statt.

Ticketpreise:

Gästekarten, Stehplatz: 13,00 Euro
Gästekarten, Stehplatz Ermäßigt: 10,00 Euro
(Ermäßigungsberechtigt sind: Schüler, Studenten bis 26 Jahre und Schwerbehinderte)
Alle Preise jeweils inkl. 1€-VVK-Gebühr.

Chemnitzer FC gewinnt Hallenturnier um den „Pokal des Klinikum Chemnitz“

Am Sonntag, den 22.02.15, lief von 09.00 bis 16.30 Uhr in der Hartmann-Halle das in Zusammenarbeit mit der Klinikum Chemnitz gGmbH organisierte Turnier für D-Junioren um den „Pokal des Klinikums Chemnitz“. Teil-nehmer waren u.a. Mannschaften aus Bayern, Berlin, eine Stadtauswahl Lodz sowie namhafte mitteldeutschen Vereinen.

Die U12-Mannschaft des Chemnitzer FC konnte dieses Hallenturnier um den Pokal des Klinikum Chemnitz für sich entscheiden und verteidigte somit erfolgreich den Titel aus dem Vorjahr. Im Finale besiegten die Himmel-blauen in einem spannenden Spiel den 1. FC Union Berlin durch ein Tor, 12 Sekunden vor dem Ende, mit 2:1.

Trainingsplan der 1. Mannschaft für die verbleibende 09. Kalenderwoche:
Dienstag: 09.30 Uhr Treff Mittwoch: 13.30 Uhr Treff
10.00 Uhr Mannschaftstraining 14.00 Uhr Mannschaftstraining
14.00 Uhr Treff Regeneration
14.30 Uhr Mannschaftstraining
Regeneration
Donnerstag: 09.30 Uhr Treff Freitag: 13.30 Uhr Treff
10.00 Uhr Mannschaftstraining 14.00 Uhr Mannschaftstraining
Samstag: 10.30 Uhr Treff Sonntag: 09.30 Uhr Treff
10.45 Uhr Essen 10.00 Uhr Mannschaftstraining

Sitzung Regeneration
14.00 Uhr Punktspiel gegen Borussia Dortmund II
Ergebnisse vom Wochenende:
B-Junioren: FC Erzgebirge Aue – Chemnitzer FC 1:3 (0:1)
Tim Campulka brachte den CFC per direkten Freistoß mit 1:0 in Führung (32.). Weiterhin trafen Toby Ammon (47.) und Nick Tran (82.).

Weitere Spieltermine in dieser Woche:
U23-Mannschaft: Sonntag, 01.03.2015, Anstoß: 13.30 Uhr, Hauptstadion, Sportforum
Punktspiel Chemnitzer FC – FC Eisenach
A-Junioren: Samstag, 28.02.2015, Anstoß: 13.00 Uhr, Hauptstadion, Sportforum
Punktspiel Chemnitzer FC – VfB Germania Halberstadt

B-Junioren: Samstag, 28.02.2015, Anstoß: 10.30 Uhr, Turmplatz, Sportforum
Punktspiel Chemnitzer FC – F.C. Hansa Rostock
Quelle: Chemnitzer Fußballclub e. V.