Blitzer


Wolkenstein:  Gemeinsame Zweirad- und Geschwindigkeitskontrolle

Wolkenstein: Gemeinsame Zweirad- und Geschwindigkeitskontrolle

(3149) An der S 222 im Bereich Am Kalten Muff führten am gestrigen Sonntag Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion gemeinsam mit Mitarbeitern des Landratsamtes Erzgebirgskreis eine Zweirad- und Geschwindigkeitskontrolle durch.
Während dieser fünf Stunden wurden insgesamt 96 Fahrzeuge mit Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen, wovon 36 (30 Pkw; 6 Kräder) angehalten wurden. Schnellstes Fahrzeug war ein Pkw Mercedes, der bei erlaubten 70 km/h mit 140 km/h gemessen wurde. Das schnellste Krad passierte die Kontrollstelle mit 107 km/h.
Außerdem wurden 15 Kräder für eine technische Kontrolle angehalten, wovon bei sieben Mängel, u.a. fehlende Rückstrahler und falsch montierte Spiegel, festgestellt wurden.
Einem Pkw Audi wurde die Weiterfahrt untersagt, da an dem Pkw stark abgedunkelte Rückleuchten verbaut waren, die für den öffentlichen Fahrverkehr nicht zugelassen sind. Die Rückleuchten wurden eingezogen. (Kg)

Geschwindigkeitskontrollen auf Autobahn A72

Zeit:     14:00 Uhr bis 19:15 Uhr
Ort:      BAB 72 / Hartenstein

Auf der BAB 72 in Richtung Chemnitz führten Polizeibeamte der Verkehrspolizeiinspektion am Donnerstag Geschwindigkeitskontrollen durch. Kurz vor der Anschlussstelle Hartenstein wurden innerhalb von circa fünf Stunden 4.670 Fahrzeuge gemessen. 74 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. 34 von ihnen kamen mit einem Verwarngeld davon. 40 Fahrzeugführer wurden mit mehr als 135 km/h gemessen und müssen mit einem Bußgeld rechnen. Für zehn von ihnen, die schneller als 145 km/h fuhren, sieht der neue Bußgeldkatalog einen Monat Fahrverbot vor. „Spitzenreiter“ war ein Skoda-Fahrer, der mit 168 km/h (ohne Toleranzabzug) gemessen wurde – ihn erwarten nun eine Bußgeldstrafe in Höhe von 160 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte. (cf)

Wolkenstein:  Gemeinsame Zweirad- und Geschwindigkeitskontrolle

BAB 4: Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn

 

Am Dienstag führten Verkehrspolizisten der Polizeidirektion Zwickau auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Erfurt an zwei Stellen Geschwindigkeitskontrollen durch.
Zwischen den Anschlussstellen Glauchau-West und Meerane wurden im Laufe des Vormittags 1.515 Fahrzeuge gemessen – erlaubt sind dort 80 km/h. 77 Fahrzeugführer waren zu schnell unterwegs. 55 von ihnen überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als 15 km/h und müssen mit einem Bußgeld rechnen. „Spitzenreiter“ war ein VW-Fahrer, der mit 147 km/h (ohne Toleranzabzug) gemessen wurde. Der neue Bußgeldkatalog sieht dafür ein Bußgeld von 440 Euro, zwei Punkte sowie zwei Monate Fahrverbot vor.
Am Nachmittag kontrollierten die Polizeibeamten auf Höhe des Parkplatzes Angerberg die Geschwindigkeit von insgesamt 2.700 Fahrzeugen. 152 Fahrzeugführer wurden mit mehr als der erlaubten 80 km/h gemessen. 70 von ihnen fuhren maximal 15 km/h zu schnell und kamen mit einem Verwarngeld davon. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug hier 182 km/h – dieser Fahrer muss nach Abzug der Toleranz mit einem Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkten und drei Monaten Fahrverbot rechnen. (cf)

Zwickau: Polizei kontrolliert Geschwindigkeiten

Zwickau: Polizei kontrolliert Geschwindigkeiten

 

Am Wochenende führten Polizeibeamte im Zwickauer Stadtgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch:
Auf der Muldestraße wurden am Samstagmittag 47 Fahrzeuge gemessen, von denen drei Fahrzeugführer zu schnell unterwegs waren. Die höchste Überschreitung bei erlaubten 50 km/h betrug 14 km/h (nach Abzug der Toleranz).
Am Sonntagnachmittag kontrollierten die Polizisten die Geschwindigkeiten auf der B 173/Äußere Dresdner Straße in Richtung Mülsen. Von 53 gemessenen Fahrzeugen überschritten sieben Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Ein Motorrad- und ein Pkw-Fahrer waren mehr als 20 km/h zu schnell unterwegs und müssen mit einem Bußgeld rechnen. Der Autofahrer wurde mit 81 km/h (nach Abzug der Toleranz) gemessen. Für ihn gilt noch der alte Bußgeldkatalog – dieser sieht ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot vor. (cf)

VerkehrskontrollenPolizeidirektion Zwickau – (cs) Am Donnerstagvormittag wurden im gesamten Gebiet der Polizeidirektion Zwickau Verkehrskontrollen durchgeführt. Schwerpunkte der Kontrollen war die Überprüfung der Geschwindigkeit und der Rückhalteeinrichtungen. Insgesamt waren für die Kontrollen 37 Beamte eingesetzt. Es wurden unter anderem elf Geschwindigkeitskontrollstellen errichtet. Während der Kontrollzeit durchfuhren rund 3.200 Fahrzeuge die Messeinrichtungen. Etwa 75 davon waren zu schnell. Ein Verkehrsteilnehmer hatte es offenbar auf der Autobahn A72 besonders eilig und wurde mit 178 Stundenkilometern bei erlaubten 130 gemessen. Ihn erwarten ein Bußgeld, ein Fahrverbot und Punkte in Flensburg.Außerdem wurden während der Kontrollen 35 “Gurtverstöße” und ein “Handyverstoß” festgestellt.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

1

Schulwegkontrollen – Beginn des neuen Schulhalbjahres

Schulwegkontrollen – Beginn des neuen SchulhalbjahresPolizeidirektion Zwickau – (cs) Zu Beginn des neuen Schulhalbjahres werden die Verkehrspolizeiinspektion und die Reviere der Polizeidirektion Zwickau im Landkreis Zwickau und im Vogltandkreis am 26. Februar verstärkt im Bereich der Schulwege Kontrollen durchführen. Unter anderem werden bei motorisierten Verkehrsteilnehmern die Geschwindigkeit überprüft, die (richtige) Nutzung der Rückhalteeinrichtungen und der technische Zustand der Fahrzeuge. Ebenfalls wird auf das verkehrsgerechte Verhalten von Eltern und Kindern auf dem Schulweg Augenmerk gelegt.Dadurch soll die Sicherheit der Kinder auf den Schulwegen erhöht werden.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Schulwegkontrollen – Beginn des neuen Schulhalbjahres 3