Mittwoch, Oktober 21Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Staatsanwaltschaft

Zwickau / Glauchau: Schnelles Urteil wegen Angriff mit Rasiermesser – 2 Monate Bewährung

Zwickau / Glauchau: Schnelles Urteil wegen Angriff mit Rasiermesser – 2 Monate Bewährung

Aktuell, Staatsanwaltschaft
Zwickau - Das Amtsgericht Zwickau hat heute in einem beschleunigten Verfahren einen 32-jährigen Tatverdächtigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung in Tateinheit mit Bedrohung zu einer Freiheitsstrafe von 2 Monaten, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde, verurteilt. Der einschlägig vorbestrafte Mann zog am Dienstag in Glauchau aus seinem Rucksack ein Rasiermesser und versuchte hiermit, auf einen 49-jährigen Mann einzustechen, weil dieser ihn aufgefordert hatte, keine Visitenkarten an die PKW´s in der Hohen Straße zu stecken. Dabei rief er: "Ich schlitz dich auf." Der Geschädigte konnte jedoch unverletzt entkommen. Der Verurteilte wurde nach der Tat vorläufig festgenommen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.   Siehe auch: https://www.hit-tv.eu/glau...
Dresden: Angriff in Dresdner Straßenbahn – Drei Beschuldigte in Untersuchungshaft

Dresden: Angriff in Dresdner Straßenbahn – Drei Beschuldigte in Untersuchungshaft

Aktuell, Staatsanwaltschaft
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden Haftbefehle gegen zwei Tunesier (25 und 36 Jahre) und einen Iraker (32 Jahre) erlassen und am 8. September 2020 den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet. Den Beschuldigten liegt gemeinschaftlicher Raub und gefährliche Körperverletzung zur Last. Die Beschuldigten sind dringend verdächtig, am 13. August 2020 gegen 21:30 Uhr einen 43-jährigen Deutschen in der Straßenbahn Linie 2 Richtung Gorbitz während der Fahrt ohne erkennbaren Anlass provoziert und unvermittelt geschlagen zu haben. Als der Geschädigte sich entschlossen hatte, spontan an der Haltestelle Karcherallee auszusteigen, um der Konfrontation zu entgehen, sollen die drei Beschuldigten ihm gefolgt und außerhalb der Straßenbahn weiter auf...
Plauen: Haftbefehl gegen Kindesmutter erlassen

Plauen: Haftbefehl gegen Kindesmutter erlassen

Aktuell, Ereignis, Staatsanwaltschaft
Im Fall der am 14. Januar 2020 in Plauen aufgefundenen Babyleiche (s. hierzu die Medieninformation der Staatsanwaltschaft Zwickau vom 17. Januar 2020) hat die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Zwickau am vergangenen Freitag Haftbefehl wegen Totschlags gegen die 31-jährige Mutter des Kindes erlassen. Der Beschuldigten wird vorgeworfen, am Nachmittag des 12.01.2020 in ihrer Wohnung in Plauen einen weiblichen Säugling lebend geboren und anschließend unter Textilien verborgen zu haben, wobei ihr klar gewesen sei, das Neugeborene hierdurch zu töten. Das Kind wurde am 14. Januar im Rahmen eines Notarzteinsatzes tot aufgefunden. Der dringende Tatverdacht gegen die Beschuldigte ergibt sich aus der Aussage eines Zeugen, dem die Beschuldigte die Tat geschildert hat. Dieser hat sein Wissen den ...
Staatsanwaltschaft Leipzig trifft Maßnahmen zum Schutz vor Verbreitung des Corona-Virus

Staatsanwaltschaft Leipzig trifft Maßnahmen zum Schutz vor Verbreitung des Corona-Virus

Aktuell, Organisation, Staatsanwaltschaft
-Arbeitsfähigkeit und Erreichbarkeit der Staatsanwaltschaft gewährleistet- Die Dienstgebäude der Staatsanwaltschaft Leipzig in Leipzig sowie in den Zweigstellen Grimma und Torgau werden ab Montag, 23.03.2020 bis auf Weiteres für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Dies dient dem Schutz der Bürger und der Mitarbeiter der Behörde vor einer weiteren Verbreitung des Corona-Virus. Für Anliegen jeder Art ist die Staatsanwaltschaft Leipzig bis auf weiteres nur noch schriftlich, per E-Mail, Telefax oder telefonisch erreichbar. Keinem Bürger entstehen Nachteile, wenn er in der aktuellen Situation nicht persönlich bei der Staatsanwaltschaft vorspricht. Die Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft sind bestrebt, auch weiterhin alle an sie herangetragenen Anfragen schnellstmöglich zu bearbeiten. ...
Einschränkungen des Besucherverkehrs bei der Staatsanwaltschaft Zwickau aufgrund der Corona-Pandemie

Einschränkungen des Besucherverkehrs bei der Staatsanwaltschaft Zwickau aufgrund der Corona-Pandemie

Aktuell, Staatsanwaltschaft
Die Staatsanwaltschaft Zwickau ist bestrebt, den Dienstbetrieb trotz der Verbreitung des Corona-Virus weitestgehend aufrechtzuerhalten. Um hierbei jedoch das Infektionsrisiko sowohl für Besucher und Rechtssuchende als auch für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen möglichst gering zu halten, sollte von persönlichen Vorsprachen abgesehen werden. Vielmehr sollten Anträge und Anliegen schriftlich oder telefonisch mitgeteilt werden. Die Beschäftigten sind bemüht, diese schnellstmöglich zu bearbeiten, wobei etwaige zeitliche Verzögerungen nicht gänzlich ausgeschlossen werden können. Im Hinblick auf Fragen, die die Dienstgeschäfte der Amtsgerichte des hiesigen Zuständigkeitsbereichs und des Landgerichts Zwickau betreffen, wird auf die entsprechenden Internetauftritte verwiesen.
Nach Rauchentwicklung in Wohnung – Haftbefehl gegen 36-Jährige erlassen

Nach Rauchentwicklung in Wohnung – Haftbefehl gegen 36-Jährige erlassen

Aktuell, Blaulicht, Brand, Ereignis, Fahndung, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
Chemnitz Nach Rauchentwicklung in Wohnung – Haftbefehl gegen 36-Jährige erlassen Zeit: 22.10.2019, gegen 23.30 Uhr Ort: OT Hilbersdorf (4148) Nach einer Rauchentwicklung in einer Wohnung in der Zeißstraße, bei der ein 73-Jähriger verletzt wurde, wurde heute gegen eine dringend tatverdächtige 36-Jährige Frau ein Untersuchungshaftbefehl erlassen. Der Mieter (73) einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Zeißstraße war in der Nacht zum Mittwoch erwacht, da er einen beißenden Geruch in der Wohnung bemerkt hatte. Zudem hatte er den Verdacht, dass sich jemand in seiner Wohnung befunden hatte. Der 73-Jährige ging dem nach und bemerkte eine starke Rauchentwicklung in der Wohnung. Daraufhin verständigte er die Polizei. Der 73-Jährige musste anschließend wegen des Verdachts einer Rauchgasve...
International agierende mutmaßliche Betrüger festgenommen und inhaftiert

International agierende mutmaßliche Betrüger festgenommen und inhaftiert

Aktuell, Betrug, Blaulicht, Diebstahl, Ereignis, Fahndung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
Gemeinsame Medieninformation der Polizeidirektion Chemnitz und der Staatsanwaltschaft Chemnitz Chemnitz Zeit: 06.09.2019 bis 08.10.2019 Ort: Stadtgebiet (3916) In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Chemnitz und dem Landeskriminalamt Sachsen ist es Kriminalisten der Polizeidirektion Chemnitz sowie Einsatzkräften des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main gelungen, zwei mutmaßliche Betrüger (38, 54) bei einer geplanten Geldübergabe vorläufig festzunehmen. Beide Männer befinden sich seit Dienstag in Justizvollzugsanstalten wegen des dringenden Tatverdachts des bandenmäßigen Betruges. Der Fall: Anfang September diesen Jahres erhielt ein Chemnitzer Immobilienverkäufer eine E-Mail eines angeblichen Soldaten der US-amerikanischen Streitkräfte. Er gab an, über einen Millionenbetrag ...
Bombendrohung Chemnitzer Jugendamt- Anklage

Bombendrohung Chemnitzer Jugendamt- Anklage

Aktuell, Blaulicht, Bombenfund, Ereignis, Explosion, Fahndung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
Anklage erhoben Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen abgeschlossen und Anklage gegen eine 34-jährige Frau aus Chemnitz wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten sowie Missbrauchs von Notrufen in fünf Fällen beim Amtsgericht – Schöffengericht – Chemnitz erhoben. Die Frau wird beschuldigt, zwischen dem 24.10.2018 und dem 22.11.2018 von jeweils verschiedenen Telefonzellen und Telefonsäulen im Stadtzentrum von Chemnitz den polizeilichen Notruf 110 beim Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Chem-nitz angerufen und unter Verwendung eines auf ihrem Mobiltelefon installierten Voice Changer/Sprachwechslers jeweils Attentats- bzw. Bombendrohungen gegen das Jugendamt der Stadt Chemnitz ausgesprochen zu haben. Wie von der Angeschuldigten beabsichtigt wurde ...
41-Jähriger für dutzende Einbrüche tatverdächtig

41-Jähriger für dutzende Einbrüche tatverdächtig

Aktuell, Blaulicht, Diebstahl, Einbruch, Ereignis, Fahndung, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft
Gemeinsame Medieninformation Staatsanwaltschaft Chemnitz/Polizeidirektion Chemnitz | 41-Jähriger für dutzende Einbrüche tatverdächtig Stand: 25.04.2019, 10:00 Uhr Chemnitz 41-Jähriger für dutzende Einbrüche tatverdächtig Zeit: April 2017 bis Dezember 2018 Ort: Stadtgebiet Chemnitz (1452) Nach umfangreichen Ermittlungen der Chemnitzer Kriminalpolizei ist ein 41-Jähriger dringend tatverdächtig, dutzende Einbrüche in Wohnungen und Einfamilienhäuser in Chemnitz begangen zu haben. Am 5. Dezember 2018 hatten Polizeibeamte bei dem damals 40-Jährigen nach einer Fahrkartenkontrolle mutmaßliches Diebesgut gefunden. Noch während der polizeilichen Maßnahmen stellte sich heraus, dass der bei dem Mann gefundene Schmuck an diesem Tag bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Bierstraße gesto...
Anklage wegen mehrerer Raubüberfälle im Stadtgebiet Chemnitz erhoben Haftbefehle erlassen

Anklage wegen mehrerer Raubüberfälle im Stadtgebiet Chemnitz erhoben Haftbefehle erlassen

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Diebstahl, Ereignis, Fahndung, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Raub, Sicherheit, Staatsanwaltschaft, Überfall
Zu den Medieninformationen der Polizeidirektion Chemnitz Nr. 633 (5204 und 5206) vom 22.12.2018 Nr. 25 (134) vom 13.1.2019 Nr. 39 (219) vom 20.1.2019 Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat Anklage wegen mehrerer Raubüberfälle im Stadtgebiet Chemnitz im Zeitraum 22.12.2018 bis 20.1.2019 erhoben. Angeklagt sind zwei jugendliche afghanische Staatsangehörige und ein heranwachsender russischer Staatsangehöriger. Sie hatten sich mit mindestens einem noch unbekannten Mittäter verabredet, Passanten zu überfallen, um Geldbörsen, Mobiltelefone oder Zigaretten zu entwenden. Aufgrund der einheitlichen Begehungsweise und der Täterbeschreibung hatte sich der Tatverdacht gegen die drei Angeschuldigten erhärtet. Auch wurden sie von einigen Zeugen und Geschädigten wiedererkannt. Als mögliche Opfer wählten si...
Anklage gegen tunesischen Staatsangehörigen -Brand in Asylbewerberwohnheim Hainichen

Anklage gegen tunesischen Staatsangehörigen -Brand in Asylbewerberwohnheim Hainichen

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Brand, Ereignis, Explosion, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft
Medieninformation der Staatsanwaltschaft Chemnitz Brand in Asylbewerberwohnheim Hainichen Zur Medieninformation Nr. 614 (5061) der Polizeidirektion Chemnitz vom 12. Dezember 2018 Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat gegen einen 33-jährigen tunesischen Staatsangehörigen, der sich seit dem 10. Dezember 2018 in Untersu-chungshaft befindet, Anklage wegen fahrlässiger Brandstiftung, fahrlässiger Körperverletzung und Nötigung zum Amtsgericht Chemnitz erhoben. Der Angeschuldigte wird beschuldigt, am 10. Dezember 2018 gegen 2.10 Uhr in seinem Zimmer im Asylbewerberwohnheim in Hainichen entwe-der infolge seiner Alkoholisierung oder durch Unachtsamkeit eine brennende Zigarette auf einem Tisch abgelegt zu haben und anschließend eingeschla-fen zu sein. Dies hatte für ihn vorhersehbar und vermeidbar zu...
Tötungsdelikt in Chemnitz – Ergebnis der Haftprüfungstermine

Tötungsdelikt in Chemnitz – Ergebnis der Haftprüfungstermine

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft, Überfall
Tötungsdelikt in Chemnitz – Ergebnis der Haftprüfungstermine Haftbefehl gegen den syrischen Beschuldigten Im Ergebnis der heutigen Haftprüfungstermine wurde der Haftbefehl gegen den syrischen Tatverdächtigen aufrecht-erhalten. Die Umstände, die den Erlass eines Haftbefehls wegen gemeinschaftlichen Totschlags begründeten, haben sich im Lauf der Ermittlungen gegen ihn noch weiter verdichtet. Zeugen haben diesen Beschuldigten als einen derjenigen erkannt, der ein Messer mit sich führte. Haftbefehl gegen den irakischen Beschuldigten Den Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags ge-gen den irakischen Tatverdächtigen hat das Amtsgericht Chemnitz heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft aufgehoben. Mehrere Indizien hatten zunächst in ihrer Gesamtschau den dringenden Tatverdacht des gemeinsc...
20-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter in Untersuchungshaft

20-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter in Untersuchungshaft

Aktuell, Blaulicht, Diebstahl, Einbruch, Ereignis, Fahndung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft, Überfall
20-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter in Untersuchungshaft Zwickau/Plauen – (ow) Der Haftrichter am Zwickauer Amtsgericht hat am Mittwochnachmittag gegen einen in Plauen wohnhaften 20-Jährigen Haftbefehl erlassen und diesen in Vollzug gesetzt. Nun befindet sich der junge Mann in einer Justizvollzugsanstalt. Der 20-Jährige steht im dringenden Verdacht, seit Anfang August mehrere Straftaten wie bspw. Leistungserschleichung, Körperverletzung, Bedrohung, Einbruchsdiebstahl und versuchte Erpressung begangen zu haben. Zwar wurde er in jedem Fall durch die Polizei am Tatort oder in dessen unmittelbarem Umfeld gestellt und die entsprechenden Anzeigen aufgenommen. Jedoch belegten seine Handlungen, dass er sich davon relativ unbeeindruckt zeigte. Nun reichten dem Richter die von der Staats...
Staatsanwaltschaft Chemnitz – Entscheidungen im beschleunigten Verfahren beantragt

Staatsanwaltschaft Chemnitz – Entscheidungen im beschleunigten Verfahren beantragt

Aktuell, Blaulicht, Demonstration, Ereignis, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
Entscheidungen im beschleunigten Verfahren beantragt Im Nachgang zu dem von der Partei Alternative für Deutschland (AFD) am 1.9.2018 durchgeführten Schweigemarsch in Chemnitz hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungsverfahren gegen zwei Beschuldigte abgeschlossen und Antrag auf Entscheidung im beschleunigten Verfahren gestellt. Einem 33-jährigen Chemnitzer wird zur Last gelegt, nach Beendigung des Schweigemarsches auf der Straße der Nationen den Hitlergruß gezeigt und sich anschließend unter Einsatz massiver körperlicher Gewalt den polizeilichen Maßnahmen zur Identitätsfeststellung widersetzt zu haben. Dies ist strafbar als Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte und versuchte Körperverletzung. In dem zweiten Verfahr...
Chemnitz  Zentrum – 35-Jähriger nach Auseinandersetzung verstorben

Chemnitz Zentrum – 35-Jähriger nach Auseinandersetzung verstorben

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Illegale Einwanderung, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
Nach einer Auseinandersetzung in den vergangen Nachtstunden erlag ein 35-Jähriger im Krankenhaus seinen Verletzungen. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03.15 Uhr, war es in der Brückenstraße nach einem verbalen Disput zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen unterschiedlicher Nationalitäten gekommen. In deren Folge erlitten drei Männer (33/35/38) teils schwere Verletzungen. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Der 35-Jährige erlag noch in der Nacht in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Nach der Auseinandersetzung waren mehrere Personen vom Ort geflüchtet. Polizeibeamte konnten im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen zwei Männer (22/23) stellen, die sich entfernt hatten. Ob diese in die Auseinandersetzung involviert waren, muss im Zuge der weiteren Ermittlungen...
Erpressung novelliert – Polizei ermittelt mit Hochdruck

Erpressung novelliert – Polizei ermittelt mit Hochdruck

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
Erpressung novelliert – Polizei ermittelt mit Hochdruck Zwickau/Auerbach – (ow) Ein anonymer Erpresser hat am Dienstagnachmittag seine Forderungen vom Sonntag gegenüber der Polizei konkretisiert. Er versucht unter Vorgabe der Verschärfung der Situation am Auerbacher Gymnasium Geld in Form einer Internetwährung zu erlangen. Die Beamten der extra eingerichteten Ermittlungsgruppe der Zwickauer Polizei werden unterstützt von Spezialisten des Landeskriminalamts Sachsen und arbeiten im engen Schulterschluss zur Staatsanwaltschaft Zwickau mit Hochdruck an einer Bewältigung der Lage und der Verhinderung einer weiteren Eskalation der Situation. Gleichzeitig steht die Polizei in ständigem Kontakt mit dem Auerbacher Gymnasium, um alles Mögliche zu unternehmen, der subjektiv empfundenen Unsicherhei...
Chemnitz Stadtgebiet Chemnitz – Reifenstecher gestellt/Öffentlichkeitsfahndung beendet

Chemnitz Stadtgebiet Chemnitz – Reifenstecher gestellt/Öffentlichkeitsfahndung beendet

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft
Chemnitz Stadtgebiet Chemnitz – Reifenstecher gestellt/Öffentlichkeitsfahndung beendet (2990) Chemnitzer Polizeibeamte konnten in der Nacht zum Mittwoch einen Reifenstecher (57) auf frischer Tat stellen. Ermittler der Kriminalpolizei werfen ihm mindestens 110 derartige Taten vor, bei denen ein Sachschaden von rund 17 500 Euro entstand. Seit Mai 2016 ermittelte die Chemnitzer Polizei in über 500 Fällen, bei denen an geparkten Fahrzeugen Reifen zerstochen wurden. Die Kriminalisten werteten dabei akribisch die Tatorte sowie die jeweiligen Begehungsweisen aus. Zudem erfolgten umfangreiche kriminaltechnische Untersuchungen, um Zusammenhänge zwischen den Taten belegen zu können. Demnach gehen die Kriminalisten bei mindestens 110 Fällen davon aus, dass sie von demselben Täter begangen wurden. Zw...
5,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt – vier Tatverdächtige in Untersuchungshaft

5,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt – vier Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Aktuell, Blaulicht, Drogen, Ereignis, Fahndung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
  5,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt – vier Tatverdächtige in Untersuchungshaft (Fotos) Zwickau – (ow) In mehreren Ermittlungsverfahren wegen schweren Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ist den Beamten des Zwickauer Drogenkommissariats ein empfindlicher Schlag gegen die Drogenszene gelungen. Bei sieben Durchsuchungen im Großraum Werdau sind dabei in den letzten beiden Juni-Wochen u. a. insgesamt 5,5 Kilogramm Marihuana, 40 Gramm Pilze, über 15.000 Euro Bargeld und Betäubungsmittelutensilien beschlagnahmt worden. Im Rahmen der Ermittlungen sind insgesamt sechs tatverdächtige Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren in den Fokus der Ermittler geraten. Vier von ihnen wurden vorläufig festgenommen und nach richterlicher Anordnung in Untersuchungshaft genommen. Sie stehen im ...
Chemnitz – Marihuana im Koffer gefunden

Chemnitz – Marihuana im Koffer gefunden

Aktuell, Blaulicht, Drogen, Ereignis, Fahndung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft
Revierbereich Mittweida/Chemnitz Rossau/Chemnitz – Marihuana im Koffer gefunden -Bildveröffentlichung- (2657) Durch Ermittlungen wurde bekannt, dass am vergangenen Wochenende eine Drogenkurierfahrt innerhalb von Deutschland stattfinden sollte. Zivile Polizisten stoppten am Samstagmorgen, gegen 5.50 Uhr, einen Pkw Mercedes im Rossauer Ortsteil Greifendorf auf der Döbelner Straße. In dem Fahrzeug befanden sich zwei Männer (21, 25). Im Kofferraum des Wagens fanden die Beamten einen Reisekoffer, in dem etwa 3 Kilogramm Marihuana lagen. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen. Danach wurden in Chemnitz die Wohnungen der beiden, sowie zwei weitere Wohnungen durchsucht. Insgesamt fanden die Polizisten in den vier Wohnungen weitere etwa 800 Gramm Marihuana sowie mehrere tausend Euro Barge...
Döbeln/Mühlau/Chemnitz/Dresden – Erfolgreiche Einsätze im Kampf gegen Betäubungsmittelkriminalität

Döbeln/Mühlau/Chemnitz/Dresden – Erfolgreiche Einsätze im Kampf gegen Betäubungsmittelkriminalität

Aktuell, Blaulicht, Drogen, Ereignis, Fahndung, Organisation, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft
  Chemnitz/Landkreis Mittelsachsen Döbeln/Mühlau/Chemnitz/Dresden – Erfolgreiche Einsätze im Kampf gegen Betäubungsmittelkriminalität -Bildveröffentlichung- (2519) Für fünf Männer und eine Frau (m/20; m/35; m/40; m/46; m/48; w/49) endeten die letzten Tage völlig unerwartet hinter polizeilichen Gittern. Der Grund für die vorläufigen Festnahmen sind laufende Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Aufgrund von erlassenen Beschlüssen des Amtsgerichts Chemnitz konnten von Dienstag (12. Juni 2018) bis Mittwoch (20. Juni 2018) mehrere Wohnungen in Döbeln, Mühlau, Chemnitz, Dresden und ein Pkw von Polizisten durchsucht werden - mit Erfolg. In den vier Wänden des 35-Jährigen in Döbeln fanden Ermittler am Dienstag, den 19. Juni...