Mittwoch, September 23Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Bundespolizei

Westsachsen: Polizei stellt Drogen bei Durchsuchungen sicher

Westsachsen: Polizei stellt Drogen bei Durchsuchungen sicher

Aktuell, Bundespolizei, Ereignis, PD Chemnitz, PD Zwickau, Sonstiges
Am Mittwoch führte die Polizeidirektion Zwickau im Rahmen eines Verfahrens zum Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz mehrere Durchsuchungen durch und konnte dabei diverse Drogen sicherstellen. Unter Federführung der Kriminalpolizeiinspektion Zwickau wurden insgesamt 17 Objekte in Hohenstein-Ernstthal, Chemnitz, Freiberg, Oberlungwitz und St. Egidien durchsucht. Dabei sind unter anderem über 210 g Crystal, mehr als 720 g Marihuana, etwa 13 g Kokain sowie Haschisch und Exctasy-Tabletten mit einem Gesamtmarktwert von rund 23.000 Euro sichergestellt worden. Außerdem beschlagnahmten die Ermittler drei Schreckschusswaffen, zwei Luftdruckwaffen, Schlagstöcke, Schlagringe und etwa 11.500 Euro Bargeld. Der gesamte Verfahrenskomplex richtet sich gegen insgesamt 16 deutsche Tatverdächtige im Al...
Illegale Einreisen und Schwarzarbeiter gestoppt

Illegale Einreisen und Schwarzarbeiter gestoppt

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Bundespolizei, Ereignis, Illegale Einwanderung, Sonstiges
Bautzen (ots) - Drei illegal eingereiste Ukrainer wurden am 2. und 3. Januar 2020 von Bundespolizisten auf der Autobahn 4 bei Bautzen gestoppt. Um 16:40 Uhr kontrollierten sie auf dem Rastplatz Oberlausitz einen in Richtung polnische Grenze fahrenden Reisebus. Einer der Fahrgäste, ein 21-jähriger ukrainischer Mann, hatte die Aufenthaltsfrist seines Visums um knapp zwei Wochen überschritten. Erste Anhaltspunkte für eine eventuelle illegale Erwerbstätigkeit erhärteten sich nicht. Ein zweiter mitreisender 59-jähriger Mann gab hingegen an, dass er in Süddeutschland als Pflegekraft gearbeitet hatte und einen unversteuerten Arbeitslohn von 1.000,00 Euro bekommen hatte. Am 3. Januar kontrollierte die Bundespolizei um 02:35 Uhr auf dem gleichen Rastplatz einen weiteren in Richtung Görlitz fahrend...
74-Jähriger stürzt im Hauptbahnhof Zwickau – Bundespolizei sucht Zeugen

74-Jähriger stürzt im Hauptbahnhof Zwickau – Bundespolizei sucht Zeugen

Aktuell, Blaulicht, Bundespolizei, Organisation, Sonstiges
Zwickau (ots) - Bereits am 7. Dezember 2019 stürzte im Hauptbahnhof Zwickau ein 74-Jähriger eine Bahnsteigtreppe hinunter und verletzte sich. Wegen einer Fraktur der linken Hand sowie einer Verletzung im Brustwirbelbereich wurde der Mann bis kurz vor Weihnachten in einem Krankenhaus behandelt. Der Bundespolizei wurde der Vorfall am 23. Dezember 2019 mitgeteilt, die nun den Geschädigten befragte. Wegen des Anfangsverdachts einer Körperverletzung wird nun versucht zu ermitteln, ob eine strafbare Handlung oder ein Unfallgeschehen für den Sturz und die damit einhergehenden Verletzungen ursächlich ist. Nach Angaben des Geschädigten kam dieser am besagten Tag gegen 21:03 Uhr mit der S-Bahn aus Leipzig in Zwickau an. Mit im Zug befanden sich zahlreiche Fußballfans des FC Erzgebirge Aue auf ...
Festnahmen nach wiederholter unerlaubter Einreise

Festnahmen nach wiederholter unerlaubter Einreise

Aktuell, Bundespolizei, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges
Breitenau (ots) - Einsatzkräfte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel kontrollierten in den Morgenstunden des 28. November 2019 einen in Albanien zugelassenen Ford Mondeo auf der Bundesautobahn 17 auf dem Parkplatz "Am Heidenholz". Im Fahrzeug befanden sich vier albanische Staatsangehörige im Alter von 29 bis 50 Jahren. Bei der Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten fest, dass alle Personen bereits am vorherigen Tag an der deutsch-österreichischen Grenze nach Österreich zurückgewiesen wurden. Bei der Kontrolle an der deutsch-tschechischen Grenze gab es Hinweise auf die unerlaubte Arbeitsaufnahme der vier Personen, so dass auch hier die Einreisevoraussetzungen nicht erfüllt waren. Auf Grund der Verstöße in unmittelbar zeitlichem Zusammenhang wurde durch die Bundespolizei e...
Zeugen gesucht – Citybahn mit Gegenstand beworfen

Zeugen gesucht – Citybahn mit Gegenstand beworfen

Aktuell, Blaulicht, Bundespolizei, Organisation, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung
St. Egidien/Lichtenstein (ots) - Am 23.11.2019 wurde die um 14:03 Uhr vom Bahnhof St. Egidien in Richtung Stollberg abfahrende Citybahn mit einem Gegenstand beworfen. Sachschaden ca. 4000,00 EUR. Der Triebfahrzeugführer der Citybahn informierte am 23.11.2019 gegen 14:20 Uhr die Bundespolizei in Chemnitz über eine Beschädigung einer Seitenscheibe, welche vermutlich durch einen Steinwurf verursacht wurde. Der Triebfahrzeugführer selbst habe zunächst nichts bemerkt, da sich die beschädigte Scheibe im hinteren Teil der Bahn befand. Reisende seien kurz nach der Abfahrt der Bahn vom Bahnhof St. Egidien auf ihn zugekommen und berichteten ihm, dass gerade die Seitenscheibe der Bahn beschädigt worden sei. Der Triebfahrzeugführer setzte seine Fahrt noch bis Stollberg fort und informierte da...
Verhaftung im Hauptbahnhof Zwickau

Verhaftung im Hauptbahnhof Zwickau

Aktuell, Blaulicht, Bundespolizei, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges
Zwickau (ots) - Bundespolizisten verhafteten in der Nacht zum Sonntag im Zwickauer Hauptbahnhof einen bulgarischen Staatsangehörigen und brachten ihn in die Justizvollzugsanstalt der Muldestadt. Bei der Überprüfung des 48-Jährigen hatten die Beamten festgestellt, dass zur Person ein Haftbefehl besteht. Das Amtsgericht Lindau hatte den Mann Anfang des Jahres wegen Missbrauchs von Ausweispapieren zu einer Geldstrafe von 75 Tagessätzen zu je 15 Euro verurteilt. Den daraus resultierenden Betrag von 1.125 Euro hatte der derzeit Wohnsitzlose bislang nicht beglichen und konnte dies auch vor Ort gegenüber den Einsatzkräften nicht, weshalb er eine 75-tägige Ersatzfreiheitsstrafe antreten musste. Quelle: Bundespolizei    
Festnahme im Fernreisebus im Vogtland

Festnahme im Fernreisebus im Vogtland

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Bundespolizei, Ereignis, Illegale Einwanderung, Sonstiges
Oelsnitz/Vogtl. (ots) - In den frühen Morgenstunden des Donnerstag nahmen Bundespolizisten auf dem Autobahnrasthof Vogtland-Süd einen 34-jährigen pakistanischen Staatsangehörigen fest und übergaben ihn nach Abschluss erforderlicher polizeilicher Maßnahmen der zuständigen Ausländerbehörde, um seinen Aufenthalt in Deutschland zu beenden.    Der Mann war Insasse eines Fernreisebusses, den die Beamten kontrollierten und dabei feststellten, dass er zur Festnahme mit dem Zweck der Ausweisung/Abschiebung ausgeschrieben war. Quelle: Bundespolizei  
Haftbefehl vollstreckt in Reichenbach

Haftbefehl vollstreckt in Reichenbach

Aktuell, Blaulicht, Bundespolizei, Drogen
Reichenbach/Vogtl. (ots) - In der vergangenen Nacht verhafteten Bundespolizisten auf dem Bahnhof in Reichenbach/Vogtl. einen 35-jährigen Mann. Bei dessen Kontrolle gegen 01:25 Uhr hatten die Beamten festgestellt, dass zur Person ein Haftbefehl besteht.  Das Amtsgericht Auerbach hatte den Vogtländer 2018 wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 75 Tagessätzen zu je 13 Euro verurteilt, der daraus resultierende Gesamtbetrag von 975 Euro war jedoch bis dato nicht beglichen. Auch vor Ort konnte der Mann nicht zahlen und musste deshalb eine 75-tägige Ersatzfreiheitsstrafe antreten. Bei der Durchsuchung der Person vor deren Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt Zwickau fanden die Einsatzkräfte eine Cliptüte mit kristalliner Substanz, weshalb nun gegen den Beschuldigten ...
Bundespolizei findet 340.000 unversteuerte Zigaretten

Bundespolizei findet 340.000 unversteuerte Zigaretten

Aktuell, Blaulicht, Bundespolizei, Sonstiges
   Görlitz (ots) - Bei einer Kontrolle am Freitagmorgen, den 27. September 2019 hatten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf den richtigen Riecher.  Kurz nach Mitternacht waren die Fahnder auf einen Mercedes Vito mit belgischen Kennzeichen aufmerksam geworden. Obwohl der Fahrer auf Befragen mehrfach verneinte anmeldepflichtige Waren mit sich zu führen, blieben die Beamten hartnäckig.  Außer dem 34-jährigen Fahrer befanden sich mehrere Kartons im Fahrzeug, die mit Decken und Folien abgedeckt waren. Beim Öffnen des ersten Kartons fielen den Beamten bereits mehrere Zigarettenschachteln ohne Steuerbanderole entgegen. Während der späteren, intensiven, Durchsuchung des 34-jährigen Polen und seines Gepäcks stießen die argwöhnischen Ordnungshüter darüber hinaus auf eine gefälschte ...
Bundespolizisten verhindern erneut unerlaubte Einreise und entdecken noch mehr

Bundespolizisten verhindern erneut unerlaubte Einreise und entdecken noch mehr

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Bundespolizei, Ereignis, Illegale Einwanderung
Marienberg/Reitzenhain (ots) - Wiederum stellten Bundespolizisten am gestrigen Tag Dienstag (17.09.2019) gegen 17:00 Uhr zwei moldauische Staatsangehörige fest, die unerlaubt nach Deutschland einreisten. Bei den polizeilichen Maßnahmen kam jedoch noch mehr zum Vorschein.    Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Chemnitz kontrollierten in der Ortslage Reitzenhain Mercedes Sprinter. Im Fahrzeug befanden sich insgesamt neun moldauische und rumänische Staatsangehörige. Weil zwei davon - ein 34jähriger Mann und eine 21jährige Frau - unglaubwürdige Angaben machten, wurden sie mit auf die Dienststelle genommen.    Der 34jähriger Moldauer wollte angeblich einem Freund in Schleswig-Holstein beim Hausbau helfen, allerdings fiel er 2017 und 2018 schon mehrfach polizeiliche auf, weil er sich ...
Zugpassagier fährt ohne Ticket und greift Zugpersonal an – Haftbefehl erlassen

Zugpassagier fährt ohne Ticket und greift Zugpersonal an – Haftbefehl erlassen

Aktuell, Bundespolizei, Körperverletzung, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges
Zwickau (ots) - Montag Morgen fuhr ein 34-jähriger polnischer Staatsangehöriger mit dem Zug von Hohenstein-Ernstthal nach Zwickau ohne einen Fahrschein zu erwerben. Als das Zugbegleitpersonal dies bei einer Kontrolle feststellte, wurde der Mann handgreiflich, indem der dieses derb und schmerzhaft am Arm erfasste.    Ein bei ihm durch hinzugerufene Bundespolizisten durchgeführter Atemalkoholtest ergab den Wert von 1,38 Promille.    Nach Abstimmung mit der zuständigen Staatsanwaltschaft nahmen ihn die Einsatzkräfte vorläufig fest und führten ihn am Nachmittag einem Ermittlungsrichter vor. Dieser erließ Haftbefehl zum Zweck der Durchführung eines beschleunigten Verfahrens gegen den Beschuldigten.    Er kam in die Justizvollzugsanstalt Zwickau. Es wurden Anzeigen wegen Körperverletzun...
Bundespolizei verhindert unerlaubte Einreisen

Bundespolizei verhindert unerlaubte Einreisen

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Bundespolizei, Ereignis, Illegale Einwanderung
Chemnitz (ots) - Gute Fahndungsarbeit der Bundespolizei verhindert unerlaubte Einreisen.    Am 04.09.2019 gegen 17:45 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Chemnitz in der Ortslage Reitzenhain einen Mercedes Sprinter mit moldauischer Zulassung. Als Insassen wurden neben dem rumänischen Fahrer, ein Serbe und sieben Moldauer festgestellt. Im Zuge der Einreisbefragung erhärtete sich bei 6 Moldauern (2xmännlich, 4xweiblich) der Verdacht der unerlaubten Einreise, da sie widersprüchliche und unglaubwürdige Angaben zum Reiseziel und -zweck machten. Des Weiteren verfügten diese nicht über genügend finanzielle Mittel. Somit erfüllten sie die Einreisevoraussetzungen nicht.    Am 05.09.2019 gegen 03:30 Uhr wurden in der Ortslage Gelobtland zwei PKW (1xVW Touran und 1xVW Passat) ...
Hund aus überhitztem Auto gerettet in Johanngeorgenstadt

Hund aus überhitztem Auto gerettet in Johanngeorgenstadt

Aktuell, Blaulicht, Bundespolizei, Sonstiges
   In den Mittagsstunden des vergangenen Samstags retteten Bundespolizisten aus einem überhitzten Pkw in Johanngeorgenstadt einen Hund.    Zeugen hatten auf einem Parkplatz nahe des ehemaligen Grenzübergangs das apathisch wirkende und stark hechelnde Tier im Kofferraum eines schwarzen BMW entdeckt und die Polizei informiert. Als eine Streife der Bundespolizei kurz darauf vor Ort erschien, hatten besorgte Passanten das Fahrzeug bereits mit Hitzeschutzfolien bedeckt, um eine weitere Aufheizung zu minimieren. Die Seitenscheiben des Pkw waren lediglich einige Zentimeter geöffnet. Anhand des im Auto liegenden Parkscheines befand sich der Hund bereits etwa 45 Minuten darin. Die Beamten schlugen daraufhin eine Seitenscheibe ein und befreiten ihn.    Gegen die 68-jährige Halterin des Wagens und...
Haftbefehl vollstreckt in Johanngeorgenstadt

Haftbefehl vollstreckt in Johanngeorgenstadt

Aktuell, Blaulicht, Bundespolizei, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges
   Johanngeorgenstadt (ots) - Bei der Kontrolle eines 27-jährigen afghanischen Staatsangehörigen stellten Bundespolizisten am gestrigen Sonntagmittag in Johanngeorgenstadt fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl besteht, weil er nicht zu einer Gerichtsverhandlung erschienen war. Dem Angeklagten mit derzeitigem Wohnsitz im Erzgebirgskreis wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Er wurde verhaftet und einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Nachdem dieser den Haftbefehl geprüft und aufrechterhalten hatte, brachten die Einsatzkräfte den Mann am Abend in die Justizvollzugsanstalt Zwickau. Quelle: Bundespolizei  
Ukrainer arbeitet unerlaubt in Deutschland – 4320,00 EUR beschlagnahmt

Ukrainer arbeitet unerlaubt in Deutschland – 4320,00 EUR beschlagnahmt

Aktuell, Blaulicht, Bundespolizei, Illegale Einwanderung
   Bautzen (ots) - Am 29. August 2019 kontrollierten Beamte der Bundespolizei Ebersbach auf der BAB 4 einen ukrainischen Reisbus. Insasse war unter anderem ein 43-jähriger Ukrainer, welcher angab, sich für zwei Tage Köln angeschaut zu haben. Bei der Nachschau in seinem mitgeführten Koffer fanden die Beamten allerdings Hinweise, dass der Ukrainer unerlaubt in Deutschland gearbeitet hat. Das Auffinden eines größeren Bargeldbetrages erhärtete diesen Verdacht. Darauf angesprochen gab er dann zu, dass er unerlaubt in Deutschland gearbeitet hat. Gegen den Ukrainer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und das unerlaubt erworbene Arbeitsentgelt in Höhe von 4320,00 EUR beschlagnahmt. Quelle: Bundespolizei    
Feuerwerkskörper eingezogen

Feuerwerkskörper eingezogen

Aktuell, Blaulicht, Bundespolizei, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges
Johanngeorgenstadt (ots) - Bundespolizisten zogen bei stichprobenartigen Kontrollen am gestrigen Donnerstagnachmittag in Johanngeorgenstadt bei zwei Männern aus dem Landkreis Mittelsachsen aus Tschechien stammende Feuerwerkskörper ein und erstatteten Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. Beide Beschuldigte im Alter von 17 und 19 Jahren hatten insgesamt 269 Stück Feuerwerkskörper verschiedener Bauart - darunter auch eine Kugelbombe - im Gepäck, die entweder über keinerlei Kennzeichnung verfügten oder den Kategorien F 3 und F 4 angehörten, für die eine behördliche Erlaubnis vorgeschrieben ist, um damit umgehen zu dürfen. Die Gegenstände werden auf Kosten der Beschuldigten vernichtet. Quelle: Bundespolizei  
Gefahrenbremsung eines Zuges wegen Kindern im Gleisbereich

Gefahrenbremsung eines Zuges wegen Kindern im Gleisbereich

Aktuell, Blaulicht, Bundespolizei, Überfall
Oelsnitz/Vogtl. (ots) - Weil sich zwei Mädchen in den Gleisen am Bahnhof Oelsnitz/Vogtl. befanden, musste ein Triebfahrzeugführer am vergangenen Mittwochnachmittag eine Gefahrenbremsung einleiten. Verletzt wurde bei diesem Ereignis glücklicherweise niemand. Bundespolizisten konnten bei der sofortigen Nahbereichsfahndung die zwei 12-Jährigen, die sich zwischenzeitlich entfernt hatten, im Umfeld des Bahnhofes feststellen. Sie gaben an, sich in die Gleise begeben zu haben, um dort Selfies mit ihren Smartphones zu machen. Bevor die Beiden an Angehörige übergeben wurden, belehrten sie die Beamten über ihr gefährliches Verhalten, mit dem sie sich in Lebensgefahr brachten. Die Bundespolizei nimmt das Ereignis erneut zum Anlass, um auf die vielfältigen Gefahren im Bahnverkehr aufmerksam zu mach...
Sächsische und tschechische Polizisten kontrollierten gemeinsam für mehr Sicherheit

Sächsische und tschechische Polizisten kontrollierten gemeinsam für mehr Sicherheit

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Bundespolizei, Diebstahl, Drogen, Ereignis, Fahndung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit
Sächsische und tschechische Polizisten kontrollierten gemeinsam für mehr Sicherheit Zeit: 19.06.2019, 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr Ort: Grenzgebiet im Bereich der Polizeidirektion Zwickau und Chemnitz (2219) Am 19. Juni 2019 führte die Polizeidirektion Chemnitz gemeinsam mit der Polizeidirektion Zwickau sowie der Bezirkspolizeidirektion Karlovy Vary zwischen 12 Uhr und 18 Uhr im deutsch-tschechischen Grenzgebiet zwischen Klingenthal und Ehrenzipfel mit Schwerpunkt der Grenzübergangsstellen Johanngeorgenstadt und Klingenthal eine Kontrolle durch. Die Kontrolle fand im Rahmen eines EU-Projektes INTERREG V A statt. Dieses Projekt ist ein Förderprogramm der Europäischen Union, welches die Zusammenarbeit zwischen den sächsischen und tschechischen Behörden stärken und intensivieren soll. Ziel der K...
Zugbegleiterin verletzt – Bundespolizei sucht Zeugen

Zugbegleiterin verletzt – Bundespolizei sucht Zeugen

Aktuell, Blaulicht, Bundespolizei, Ereignis, Fahndung, Körperverletzung, Sicherheit
Zugbegleiterin verletzt - Bundespolizei sucht Zeugen Chemnitz, Freiberg (ots) - Am Abend des 23.05.2019 erhielt die Bundespolizeiinspektion Chemnitz die Meldung über eine verletzte Zugbegleiterin im Zug von Dresden nach Chemnitz. Nun werden Zeugen zum Vorfall gesucht. Am 23.05.2019 gegen 17:50 Uhr wurde die Bundespolizeiinspektion Chemnitz informiert, weil es in der Regionalbahn von Dresden nach Chemnitz durch zwei unbekannte Personen zu einer Körperverletzung der Zugbegleiterin kam. Nach ersten Ermittlungen forderte die Zugbegleiterin die beiden Reisenden - einen Mann und eine Frau - auf, ihrem mitgeführten Hund im Zug einen Maulkorb anzulegen. Daraufhin sei die Zugbegleiterin getreten worden. Die beiden Tatverdächtigen verließen die Regionalbahn in Muldenhütten. Die Zugbegleiterin wurd...
Haftbefehle vollstreckt

Haftbefehle vollstreckt

Aktuell, Asyl, Betrug, Blaulicht, Bundespolizei, Diebstahl, Ereignis, Fahndung, Sicherheit
Haftbefehle vollstreckt Plauen (ots) - Am gestrigen Mittwochabend verhafteten Bundespolizisten in einem Zug zwischen Hof und Plauen einen 34-jährigen Marokkaner. Gegen den in Plauen wohnhaften Mann besteht ein Haftbefehl wegen Betruges, wie die Beamten bei der Kontrolle feststellten. Das Amtsgericht Plauen hatte ihn deshalb zu einer Geldstrafe von 65 Tagessätzen zu je 15 Euro verurteilt, die daraus resultierende Summe von 975 war bislang nicht beglichen. Da er auch vor Ort nicht zahlungsfähig war, musste er eine 65-tägige Ersatzfreiheitsstrafe antreten. Dazu brachten ihn die Einsatzkräfte in die Justizvollzugsanstalt Zwickau. Bereits einige Stunden zuvor hatten die Beamten in einem Zug der Länderbahn zwischen Werdau und Plauen einen gleichaltrigen Libyer kontrolliert, gegen den ebenfall...