Raub


Raubdelikte

Raubdelikte

Bereits am Wochenende ereigneten sich zwei Raubdelikte am Werdauer Bahnhof. Die Anzeigen hierzu wurden jedoch erst Anfang dieser Woche aufgegeben.

Am vergangenen Samstag gegen 16:45 Uhr wurde ein 57-jähriger Plauener Opfer eines Raubes. Dem Geschädigten wurde von zwei unbekannten Tatverdächtigen seine EC-Karte aus dem mitgeführten Rucksack entwendet und anschließend wurde er gewaltsam zur Herausgabe seiner PIN genötigt. Nachfolgend wurde diese Karte widerrechtlich zum Geldabheben und zur Bezahlung genutzt. Dabei entstand nach bisherigen Erkenntnissen ein Vermögenschaden von zirka 700 Euro.

Am darauffolgenden Sonntag wurde ein 52-jähriger tschechischer Staatsbürger gegen 10:00 Uhr von zwei Unbekannten körperlich attackiert und ausgeraubt. Die Tatverdächtigen erbeuteten hier etwa 170 Euro Bargeld sowie ein Samsung Mobiltelefon. Der Geschädigte musste aufgrund seiner Verletzungen stationär in einem Krankenhaus behandelt werden, konnte aber mittlerweile entlassen werden. Seiner Aussage nach gab es viele Zeugen im Bereich, die das Tatgeschehen beobachtet haben könnten.

Die Kriminalpolizei Zwickau sucht dringend Zeugen zu beiden genannten Sachverhalten. Gibt es Personen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen oder zu den unbekannten Tätern geben können?
Gibt es vielleicht Fahrgäste der Vogtlandbahn, welche in der angegeben Zeit dort verkehrte, die etwas Verdächtiges beobachtet haben? Für Hinweise wählen Sie bitte die 0375 428 4480. (jpl)

Handtasche geraubt – Zeugen gesucht

Handtasche geraubt – Zeugen gesucht

Unbekannter raubte einer Rentnerin die Handtasche.

Am Sonntag in der Zeit zwischen 15:15 Uhr und 15:20 Uhr stieß ein unbekannter Täter auf der Gottschaldstraße Höhe Hausgrundstück 9 eine 96-Jährige von hinten und entriss ihr die Handtasche. Die Rentnerin stürzte über ihren Rollator und schlug auf dem Gehweg auf. Sie musste schwerverletzt in ein Krankenhaus eingewiesen werden. In der olivgrünen Handtasche in der Größe von 30 Zentimeter mal 40 Zentimeter befanden sich die Wohnungsschlüssel und nur wenige Euro.

Wer Hinweise zum Täter beziehungsweise zu verdächtigen Personen oder zum Verbleib der Handtasche geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei Zwickau, Telefon 0375 428 4480. (sw)

Handtaschenraub – 87-jährige leicht verletzt

Handtaschenraub – 87-jährige leicht verletzt

Erneut wurde in Plauen einer älteren Frau die Handtasche entrissen und geraubt. Die 87-Jährige lief Samstagmittag auf dem Verbindungsweg von der Geschwister-Scholl-Straße zur Bahnhofstraße. Plötzlich kam von hinten ein Mann gerannt, der ihre Handtasche ergriff und aus der Hand riss. Die Frau fiel hin und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Unbekannte flüchtete in Richtung Bahnhofstraße. Durch Polizeibeamte vom Polizeirevier Plauen wurde die Handtasche etwas später gefunden. Es fehlten der Wohnungsschlüssel und eine geringe dreistellige Bargeldsumme. Die Geschädigte beschrieb den Täter als 180-185 cm großen Mann, der mit grauem Oberteil und Hose bekleidet war.

Zeugen, die den Raub beobachtet haben und Hinweise zum Täter geben können werden gebeten sich bei Plauener Polizei, Telefon 03741/ 140, zu melden. (rl)

82-Jährige beraubt

82-Jährige beraubt

Am späten Freitagvormittag wurde eine 82-Jährige, die mit einer fahrbaren Gehhilfe auf der August-Bebel-Straße lief, von einem Mann überfallen. Der Mann näherte sich von hinten, entriss der Frau den Rollator, auf dem ihre Handtasche lag, und flüchtete mit der Tasche. In ihr befanden sich persönliche Dokumente und ein niedriger dreistelliger Geldbetrag. Sie wurde einige Zeit später in Tatortnähe ohne Bargeld gefunden. Der Täter, es soll sich um einen Ausländer gehandelt haben, war zirka 165cm groß und dunkel gekleidet. (rl)

Zeugen, die den Raub beobachtet haben und Hinweise zum Täter geben können werden gebeten sich bei Plauener Polizei, Telefon 03741/ 140, zu melden.

Raub durch falsche Polizeibeamte – Zeugen gesucht

Raub durch falsche Polizeibeamte – Zeugen gesucht

Mit Phantombildern fahndet die Kriminalpolizei nach zwei Tatverdächtigen.

Ende August wurde im Bereich der Moritzstraße ein 20-jähriger Sierra-Leoner von vier Personen angehalten, die sich als Polizisten ausgaben. Die drei großen, schlanken Männer und ihre große, korpulente Komplizin zwangen ihn, den Inhalt seines Geldbeutels auszuhändigen und schlugen ihn anschließend mit einem Schlagstock, bevor sie in ihren Pkw stiegen und sich in unbekannte Richtung entfernten (siehe Medieninformation Nr. 404 vom 26. August 2021).

Von der weiblichen und einem der männlichen Tatverdächtigen konnten nun Phantombilder gefertigt werden, die unter folgendem Link abrufbar sind:

https://www.polizei.sachsen.de/de/83859.htm

Erkennen Sie diese Personen wieder und können Angaben zu ihrer Identität und ihrem Aufenthaltsort machen? Bitte melden Sie sich unter 0375 428 4480 bei der Kriminalpolizei. (jpl)

82-Jährige beraubt

Jugendlicher in Zwickau ausgeraubt

Ein 14-Jähriger wurde in Zwickau Opfer eines Raubs. Die Beute war gering.

Ein 14-Jähriger war am Dienstagabend auf der Römerstraße unterwegs, als er plötzlich von zwei unbekannten Männern angehalten wurde. Sie standen ihm mit einem vorgehaltenen Taschenmesser gegenüber und forderten ihn auf, sein Bargeld auszuhändigen. Erschrocken hielt er ihnen daraufhin seine Geldbörse entgegen und die Unbekannten entnahmen einen Fünf-Euro-Schein und ein Zwei-Euro-Stück. Anschließend flüchteten sie. Der Geschädigte konnte sich daran erinnern, dass beide eine Kapuze und eine Maske trugen. Ihrem Aussehen nach zu urteilen, könnten sie arabische Wurzeln haben.

Haben Sie den Vorfall möglicherweise beobachtet und können weitere Hinweise zu den unbekannten Tätern geben? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon: 0375 44580. (kh)