Fahndung


Plauen: 30.000 Euro Wasserschaden

Plauen: 30.000 Euro Wasserschaden

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich bereits in der Nacht zum 2. August 2020 ereignet hat.
An der Kasernenstraße drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein leerstehendes Mehrfamilienhaus ein. In einer Wohnung entfernten sie den Abfluss des Waschbeckens und öffneten den Wasserhahn. Durch das austretende Wasser wurden sowohl diese als auch die darunter liegende Wohnung beschädigt. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf circa 30.000 Euro geschätzt.

Gibt es Zeugen, denen in der Tatnacht verdächtige Personen in der Nähe der Kasernenstraße aufgefallen sind? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741 140. (cf)

Zwickau: Öffentlichkeitsfahndung mit Originalbildern aus Straßenbahn –  Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt

Zwickau: Öffentlichkeitsfahndung mit Originalbildern aus Straßenbahn – Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt

 

Zu einer räuberischen Erpressung vom 11. November 2019 (siehe Medieninformation Nr. 674/2019 vom 11. November 2019) sucht die Polizei weiterhin Zeugen. Der unbekannte Täter konnte im Rahmen der bisherigen Ermittlungen noch nicht ermittelt werden. Um weitere Hinweise auf den Unbekannten zu erhalten, veröffentlicht die Polizei nun Originalbilder aus den Videoaufzeichnungen der Straßenbahn, auf denen der Täter zu sehen ist. Er steht im Verdacht, am frühen Morgen des 11. November 2019 auf der Kopernikusstraße eine räuberische Erpressung begangen zu haben:

Eine 39-Jährige stieg kurz nach 4:00 Uhr an der Haltestelle „Kopernikusstraße/Verwaltungszentrum“ aus der Straßenbahn der Linie 4 aus. Sie lief in die Kopernikusstraße und wurde von einem Unbekannten mit einem Fahrrad verfolgt, welcher ebenfalls aus der Straßenbahn ausgestiegen war. Der Unbekannte überholte die 39-Jährige und verschwand aus ihrem Sichtbereich. Als die Frau auf Höhe eines Gebüsches in Höhe des Hausgrundstücks 34 war, trat der Tatverdächtige aus einer Einfahrt heraus und forderte von der 39-Jährigen ihr Handy sowie Geld. Da sie dies verneinte, packte der Unbekannte sie am Schal und versuchte sie in die Einfahrt zu zerren, um die Herausgabe von Handy und Geld zu erzwingen. Die Geschädigte übergab dem Tatverdächtigen daraufhin einen geringen Bargeldbetrag und der Unbekannte entfernte sich ohne Fahrrad in Richtung Werdauer Straße.

Die Geschädigte beschrieb den Unbekannten wie folgt:

  • circa 20 bis 25 Jahre alter Mann
  • circa 165 Zentimeter groß
  • sehr schlank/dünn
  • beide Handrücken tätowiert
  • bekleidet mit einer dunkelblauen Jeans mit weißen Nähten auf den Gesäßtaschen, einem dunklen Kapuzenpullover mit weißem Streifen vorn, hinten und auf den Ärmeln

Wer kann Angaben zum unbekannten Mann machen, welcher auf den Originalbildern aus der Straßenbahn zu sehen ist? Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei in Zwickau entgegen, Telefon 0375 428 4480.

Zwickau: Öffentlichkeitsfahndung mit Originalbildern aus Straßenbahn - Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt 1 Zwickau: Öffentlichkeitsfahndung mit Originalbildern aus Straßenbahn - Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt 3 Zwickau: Öffentlichkeitsfahndung mit Originalbildern aus Straßenbahn - Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt 5
Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der

Polizeidirektion Zwickau
Lessingstraße 17 in 08058 Zwickau
Telefon: +49 (0) 375 428-4480

oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

 

Update: 02.04.2020

Tatverdächtiger zu räuberischer Erpressung ermittelt

Zeit:     11.11.2019, gegen 4:05 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Marienthal

Aufgrund von Zeugenhinweisen konnten Polizeibeamte einen 32-Jährigen ermitteln, der im Verdacht steht, im November 2019 an der Kopernikusstraße eine räuberische Erpressung begangen zu haben (siehe Medieninformation Nr. 674/2019 vom 11. November 2019).
Am Dienstag hatte die Polizei Originalbilder aus der Straßenbahn veröffentlicht, auf denen der mutmaßliche Täter zu sehen war (siehe Medieninformation Nr. 192/2020 vom 31. März 2020). Daraufhin gingen zahlreiche Hinweise ein, welche die Ermittler zum 32-jährigen Deutschen führten. Er gilt nun als Beschuldigter im Strafverfahren wegen räuberischer Erpressung. (cf)

Unbekannte stehlen Wasserpfeife aus Pkw

Unbekannte stehlen Wasserpfeife aus Pkw
Zeit: 28.12.2019, 20:45 Uhr bis 29.12.2019, 20:30 Uhr
Ort: Zwickau
Am vergangenen Wochenende drangen Unbekannte gewaltsam in einen Opel ein, der an der Clara-Zetkin-Straße abgestellt war. Daraus entwendeten die Täter eine Wasserpfeife im Wert von rund 130 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden wurde auf rund 50 Euro geschätzt.
Zeugen, welche die Tat beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Diebstahl Pyramidenfiguren

Diebstahl Pyramidenfiguren
Tatzeit: 24.12.2019, 22:00 Uhr und 25.12.2019, 16:00 Uhr
Ort: Elsterberg, Ortsteil Kleingera, Dorfplatz
Unbekannte Täter entwendeten aus der unteren Etage der neun Meter hohen Pyramide zwei Holzfiguren (Jäger, ca. 1,30 m hoch, 70 kg schwer und einen Schneemann, etwas kleiner, dem Olaf aus dem Film “Eiskönigin” nachempfunden – Bild im Anhang).
Wenn Sie Hinweise zu den Tätern oder zum Tathergang geben können, informieren Sie bitte das Polizeirevier Plauen unter der Telefonnummer: 03741-140.

Quelle: PD Zwickau

 

20-Jähriger ausgeraubt: Täter gefasst und verurteilt

20-Jähriger ausgeraubt: Täter gefasst und verurteilt
Zeit: 18.09.2019, 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort: Zwickau, OT Neuplanitz
Am frühen Abend des 18. September 2019 wurde ein 20-Jähriger von vier, zunächst Unbekannten, in seiner Wohnung ausgeraubt. Die vier Deutschen (m/25, m/26, m/36, m/39) konnten nach umfangreichen Ermittlungen am Montag durch die Kriminalpolizei festgenommen und am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden.
Der Richter erließ gegen drei der Beschuldigten (m/26, m/36, m/39) Haftbefehl. Sie wurden in der Folge in verschiedene Justizvollzugsanstalten gebracht. Der Haftbefehl des vierten Mannes (25) wurde mit einer Meldeauflage außer Vollzug gesetzt. Der Beschuldigte muss sich nun regelmäßig persönlich bei der Polizei melden.

Quelle: PD Zwickau

 

Versuchter Einbruch in Gemeindehaus

Versuchter Einbruch in Gemeindehaus
Zeit: 16.12.2019, 14:00 Uhr bis 18.12.2019, 13:10 Uhr
Ort: Zwickau
Unbekannte Täter gelangten in der Zeit von Montagnachmittag bis Mittwochmittag über ein Flachdach an ein Fenster im ersten Obergeschoss eines Gemeindehauses an der Lessingstraße. Durch dieses versuchten die Täter ins Innere einzudringen was jedoch misslang. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.
Wer Hinweise zu den Tätern hat oder verdächtige Personen in der Nähe beobachten konnte, wird gebeten, sich bei der Polizei in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580.

Quelle: PD Zwickau