Sonntag, September 27Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Asyl

Glauchau: Tatverdächtiger nach Bedrohung gestellt

Glauchau: Tatverdächtiger nach Bedrohung gestellt

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Am Dienstagnachmittag kam es in Glauchau zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung. Ein 49-jähriger Mann forderte einen 32-Jährigen auf, keine Visitenkarten an die Pkw auf der Hohen Straße zu stecken. Nach einer verbalen Auseinandersetzung holte der 32-Jährige ein Rasiermesser aus seinem Rucksack und bedrohte den 49-Jährigen damit. Der Geschädigte wich zurück und der Tatverdächtige entfernte sich zu Fuß. Die verständigten Polizeibeamten konnten den 32-Jährigen im Stadtgebiet stellen und vorläufig festnehmen. Der Libyer muss sich nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten und wird im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens einem Richter vorgeführt. (cf)
Kamenz: Feuer in Asylbewerberunterkunft

Kamenz: Feuer in Asylbewerberunterkunft

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Brand, Ereignis, PD Görlitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Am Dienstagabend sind Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei an die Macherstraße nach Jesau geeilt. Grund war die Meldung eines Brandausbruchs in der dortigen Asylbewerberunterkunft. Vor Ort bestätigte sich dies. In einem Zimmer im zweiten Obergeschoss brannte es. Kameraden der Freiwilligen Wehren aus Kamenz, Bernbruch, Zschornau-Schiedel und Deutsch-Baselitz rückten mit insgesamt zehn Fahrzeugen an, öffneten den Raum und löschten das Feuer. Auch der Kreisbrandmeister kam vor Ort. Zum Zwecke der Einsatzmaßnahmen war die S 95 in Richtung Zschornau komplett gesperrt. Alle Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig und nach jetzigem Erkenntnisstand unverletzt verlassen. Der Brand machte neben dem betroffenen Raum insgesamt etwa sieben weitere Zimmer aufgrund von Verrußungen unbewohnbar. Ein Sac...
Chemnitz: Streit eskaliert

Chemnitz: Streit eskaliert

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
(2462) Nach vorangegangenem verbalem Streit geriet eine Gruppe von vier Deutschen (2x 23/m, 24/m, 31/m) in der Straße der Nationen mit einer Gruppe von Ausländern in eine tätliche Auseinandersetzung. Hierbei erlitt ein 31-jähriger Deutscher Verletzungen im Gesicht und am Bein. Er wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Noch vor Eintreffen der Polizei verließ die Gruppierung der Ausländer den Ereignisort in unbekannte Richtung. (Ar)
Zoll entdeckt eingeschleuste Personen

Zoll entdeckt eingeschleuste Personen

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Dresden (ots) - Zöllner einer mobilen Einheit des Hauptzollamtes Dresden kontrollierten in der Nacht vom 8. zum 9. Juni 2020 auf der Bundesautobahn 17 am Parkplatz "Nöthnitzgrund" einen Sattelauflieger mit bulgarischen Kennzeichen. Laut Frachtpapieren kam der LKW aus Griechenland und war auf dem Weg in die Niederlande. Bei Inaugenscheinnahme des Laderaums konnte zunächst nur die Ladung gesehen werden. Allerdings vernahmen die Zöllner untypische Geräusche aus dem Inneren des Aufliegers. Daraufhin wurde die seitliche Plane geöffnet. In der Mitte der Ladefläche, zwischen anderen Packstücken, befanden sich insgesamt acht Personen. Alle Personen konnten keine Dokumente vorweisen, die einen Aufenthalt legitimiert hätten. Nach einer ersten Befragung handelte es sich um sieben syrische und einen...
Zwickau: Anrufer meldet Person mit Waffe

Zwickau: Anrufer meldet Person mit Waffe

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges
  Am späten Mittwochnachmittag meldete sich ein zunächst Unbekannter per Telefon und gab an, eine männliche Person gesehen zu haben, welche mit einer Waffe in das Wohnprojekt an der Marchlewskistraße gegangen ist. Daraufhin wurden umgehend mehrere Einsatzkräfte zu diesem Objekt geschickt und entsprechende Maßnahmen vor Ort veranlasst. Die Einsatzkräfte durchsuchten das Gebäude, stellten aber nichts Auffälliges fest. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Anrufer, ein 19-jähriger Iraner, ehemaliger Bewohner war und sich mittlerweile wieder in seinem Heimatland befindet. Er ist bereits in der vergangenen mit ähnlichen Delikten in Erscheinung getreten. Gegen ihn wird nun wegen des Vortäuschens einer Straftat ermittelt. (cs)
Plauen: Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

Plauen: Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
  In der Nacht zu Freitag kam es an der Rähnisstraße zu einer Auseinandersetzung, an der zehn Personen beteiligt waren. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es zunächst zu verbalen Anfeindungen die in der Folge in körperlichen Auseinandersetzungen gipfelten. Daran beteiligt waren sieben junge Männer im Alter von 19 bis 25 Jahren, syrischer bzw. irakischer Staatsangehörigkeit sowie drei Deutsche (m/24, m/24, m/27). Bei der Auseinandersetzung wurden die beiden 24-jährigen Deutschen leicht und der 27-Jährige schwer verletzt. Wie es genau zu der Auseinandersetzung kam, ist nun unter anderem Gegenstand der Ermittlungen. (cs)
Adorf: Afghane randaliert und wird gestellt

Adorf: Afghane randaliert und wird gestellt

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung
Die Polizei Plauen ermittelt gegen einen 25-jährigen afghanischen Asylbewerber wegen Sachbeschädigung. Er hatte am Freitagmorgen am Busbahnhof in der Bahnhofstraße insgesamt fünf Glasscheiben zerschlagen und dadurch Sachschaden von mindestens 3.000 Euro verursacht. Nach Fahndungsmaßnahmen wurde er in Plauen von Beamten der Bundespolizei festgestellt und dem Polizeirevier Plauen übergeben. (AH)
Plauen: Körperverletzung und Bedrohung

Plauen: Körperverletzung und Bedrohung

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
  Beide Beteiligte (jeweils 20 Jahre, Somalia) befanden sich zu Gast in einer Wohnung in der neunten Etage. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zwischen Beiden zum Streit. Der erste Beteiligte schlug dem zweiten Beteiligten eine Flasche über den Kopf, dadurch erlitt dieser eine Platzwunde. Der zweite Beteiligte bedrohte daraufhin den ersten Beteiligten mit einem Messer. Der erste Beteiligte flüchtete über die Balkonbrüstung der Wohnung und hing dort fest. Die Feuerwehr rettet ihn mit der Leiter. (cg)
Aue: Körperverletzung – Platzverweis

Aue: Körperverletzung – Platzverweis

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
(1255) Ein 19-Jähriger wurde am Freitagabend auf dem Postplatz von zwei Personen (22/Pakistan und 21/Tschetschenien) ins Gesicht geschlagen und dabei verletzt. Eine Behandlung war nicht erforderlich. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen wurden den Personen Platzverweise ausgesprochen. Diesem kam der alkoholisierte deutsche Geschädigte (1,6 Promille) nicht nach. Er versuchte mehrfach, sich den Beamten zu nähern. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz erstattet und der Platzverweis durchgesetzt. (Sch)
Chemnitz: Polizisten beendeten feuchtfröhliche Zusammenkunft

Chemnitz: Polizisten beendeten feuchtfröhliche Zusammenkunft

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges
(1172) Nach einem Hinweis von Anwohnern suchten Polizisten nachts eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Dr.-Salvador-Allende-Straße auf. Dort trafen sie auf den Mieter (22/syrischer Staatsangehöriger) sowie auf einen weiteren 22-Jährigen (irakische Staatsangehörigkeit), einen 24-Jährigen (eritreische Staatsangehörigkeit) und eine 49-jährige deutsche Staatsangehörige, die nicht zum selben Hausstand gehörten. Sie hatten somit gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung verstoßen, was ihnen durch die Beamten nochmals ausführlich erklärt wurde. Da die angetroffenen Personen, die alle dem Alkohol zugesprochen hatten, sich uneinsichtig zeigten, mussten gegen sie Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz gefertigt werden. Zudem sprachen die Polizisten Platzverweise geg...
Landesdirektion Sachsen nimmt Aufnahmeeinrichtung Mockau III ab kommender Woche in Betrieb

Landesdirektion Sachsen nimmt Aufnahmeeinrichtung Mockau III ab kommender Woche in Betrieb

Aktuell, Asyl, Landesdirektion Sachsen
Am 6. April 2020 nimmt die Landesdirektion Sachsen die bisherige Stand-by-Einrichtung Mockau III im Leipziger Norden für zunächst drei Monate in Betrieb. Mit der Inbetriebnahme von Mockau III soll erreicht werden, dass das Infektionsrisiko durch den Corona-Virus für die Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtungen des Freistaates weiter deutlich reduziert wird. Zwei Corona-Fälle vor zwei Wochen am Standort Max-Liebermann-Straße in Leipzig hatten zu einem sofortigen Aufnahmestopp und Isolationsmaßnahmen innerhalb dieser Einrichtung geführt. Mit der neuen Maßnahme sollen solche Isolationen künftig nicht mehr notwendig sein. Mit der Inbetriebnahme von Mockau III wird die Aufnahme neu ankommender Asylbewerber in das sächsische System der Erstaufnahmeeinrichtungen für die Dauer der Corona-Pandemie ...
Positiver Test auf Corona in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Sachsen

Positiver Test auf Corona in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Sachsen

Aktuell, Asyl, Ereignis, Sonstiges
Gesundheitsamt verfügt Aufnahme-, Transfer- und Verlegestopp für Aufnahmeeinrichtung in der Leipziger Max-Liebermann-Straße Seit Samstag, den 21. März 2020, liegt für zwei Bewohner der Aufnahmeeinrichtung Max-Liebermann-Straße 19 ein positiver COVID19-Testbefund vor. Dabei handelt sich um zwei junge Männer, die wie alle neu angekommenen Asylbewerber in Sachsen obligatorisch auf COVID19 getestet wurden. Beide jungen Männer befanden sich als Neuankömmlinge bereits im Isolationsbereich der Aufnahmeeinrichtung, um das Risiko einer Übertragung der Infektion von Beginn des Aufenthaltes an – und damit bereits vor einer gegebenenfalls positiven Testung – zu minimieren. So wird in allen Aufnahmeeinrichtungen Sachsens mit allen neu ankommenden Asylbewerbern verfahren. Das Gesundheitsamt in Leipzi...
Chemnitz: Vier Tatverdächtige nach Raubstraftaten festgenommen/Zeugengesuch

Chemnitz: Vier Tatverdächtige nach Raubstraftaten festgenommen/Zeugengesuch

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Raub
(1009) In der Brückenstraße wurde gestern ein 36-Jähriger von einer fünfköpfigen Gruppe angesprochen und die Herausgabe von Geld gefordert. Als er dem nicht nachkam, sei er von den Unbekannten geschlagen und leicht verletzt worden. Zudem hatte man ihm die Geldbörse abgenommen. Noch vor Ort konnten eingesetzte Beamte zwei Tatverdächtige (14/syrische Staatsangehörigkeit, 14/slowakische Staatsangehörigkeit) stellen. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung wurde zwei weitere Tatverdächtige (15 und 18/beide afghanische Staatsangehörigkeit) ergriffen und vorläufig festgenommen. Zu dem fünften Tatbeteiligten liegen erste Hinweise vor, denen indes nachgegangen wird. Die vier gestellten Tatverdächtigen werden heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt. Im Zuge der Ermittlungen erga...
Chemnitz: Stein gegen Auto geworfen und Fahrzeug gestoppt

Chemnitz: Stein gegen Auto geworfen und Fahrzeug gestoppt

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung
(940) Samstagabend befuhr ein 37-Jähriger mit einem Pkw VW die Straße Heimgarten. Dabei stand ein Fußgänger am Fahrbahnrand. Als der VW auf dessen Höhe war, warf der Mann unvermittelt einen Stein an die Scheibe der Fahrertür und zerstörte diese. Während der 37-Jährige den Wagen stoppte, ging der Unbekannte einfach weiter. Der VW-Fahrer und ein Mitfahrer liefen letztlich dem Mann nach. An der Kreuzung Heimgarten/Sachsenring hatte der Unbekannte sich vor ein Pkw Opel gestellt und die Fahrerin (64) zum Anhalten gezwungen. Anschließend riss er unvermittelt die Fahrertür auf und redete zusammenhangslos auf die 64-Jährige ein. Zwischenzeitlich alarmierte Beamte stellten alle Beteiligten noch vor Ort fest. Bei dem Mann der den Stein warf und auch den Opel stoppte handelt es sich um einem 48-Jähr...
Zwickau: Schlägerei

Zwickau: Schlägerei

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Im Bereich Römerstraße/Bosestraße war es zwischen insgesamt zwölf Personen zu einer Schlägerei gekommen. Bereits in der Straßenbahn hatten sich zwei Personengruppen mit Worten provoziert. Nach dem Aussteigen eskalierte der Streit. Bei Eintreffen der Polizeibeamten waren fünf Täter bereits geflüchtet. Am Ort wurden drei verletzte Männer im Alter von 19 bzw. 20 Jahren festgestellt. Sie hatten bei der Auseinandersetzung leichte Verletzungen erlitten. Alle drei waren zum Teil erheblich alkoholisiert. Die Täter sollen teils südländisches Aussehen gehabt haben. Sie waren dunkel gekleidet und hatten dunkle zum Scheitel gekämmte Haare. Das Polizeirevier Zwickau ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (AH)
Chemnitz: Waren im Wert von über 400 Euro gestohlen

Chemnitz: Waren im Wert von über 400 Euro gestohlen

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Diebstahl, Ereignis, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
(898) Ein mutmaßlicher Ladendieb (20) wurde gestern in einem Geschäft am Markt gestellt und vorläufig festgenommen. Der 20-Jährige (Staatsangehörigkeit: Eritrea) steht im Verdacht, Parfum im Wert von über 400 Euro gestohlen zu haben. Ein Ladendetektiv hatte den Mann beobachtet, wie er Waren in seiner Jacke verschwinden ließ. Als er den mutmaßlichen Dieb ansprach, griff dieser sich weitere Artikel aus den Auslagen und rannte aus dem Geschäft. Am Ausgang konnte der Ladendetektiv mit einem Kollegen dem 20-Jährigen habhaft werden und die Polizei informieren. Der Tatverdächtige beleidigte und bedrohte zudem die Zeugen. Er wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen und auf Weisung der Staatsanwaltschaft heute wieder auf freien Fuß gesetzt. (gö)
Chemnitz: Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung

Chemnitz: Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
(845) Die Polizei wurde am Sonntagnachmittag in die Moritzstraße gerufen, weil dort gut ein Dutzend Personen in eine Auseinandersetzung geraten sei. Bei Eintreffen der Polizei ergriff ein Teil der Beteiligten die Flucht. Beamte konnten in der Reitbahnstraße eine 13-köpfige Personengruppe im Alter zwischen 15 und 53 Jahren (überwiegend männlich mit syrischer und libanesischer Staatsangehörigkeit) ausmachen, von denen zwei (m/17, m/18) Verletzungen aufwiesen und ins Krankenhaus gebracht wurden. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sowie das Zustandekommen der Verletzungen sind bislang unklar. Die Ermittlungen zum Geschehen sowie zur jeweiligen Tatbeteiligung wurden aufgenommen. (gö)
Zwickau: Bundespolizei stellt 22-jährigen Syrer

Zwickau: Bundespolizei stellt 22-jährigen Syrer

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Drogen, Ereignis, Fahndung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
  Beamte der Bundespolizei stellten einen zur Festnahme stehenden 21-jährigen Syrer auf der Bahnhofstraße. Bei der Durchsuchung der Person wurde Betäubungsmittel in einer geringen Menge aufgefunden und sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wegen dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln wurde eingeleitet. In der Folge wurde der Syrer in die JVA Zwickau eingeliefert, ein Haftprüfungstermin erfolgt im Laufe des Samstag. (um)
Stollberg: Jugendliche unsittlich berührt − Polizei sucht Geschädigte und Zeugen

Stollberg: Jugendliche unsittlich berührt − Polizei sucht Geschädigte und Zeugen

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sexualstraftäter
(799) Durch einen Zeugen bekam die Polizei Kenntnis von einem Fall von sexueller Belästigung, der sich gestern Abend in der Citybahn von Stollberg nach Chemnitz zum Nachteil einer Jugendlichen ereignet haben soll. Demnach habe ein bereits ermittelter 32-jähriger algerischer Staatsangehöriger die Jugendliche zwischen den Haltepunkten Stollberg und Pfaffenhain wiederholt unsittlich berührt. Der Zeuge beschrieb die Geschädigte als etwa 14 Jahre alt, zirka 1,50 Meter groß und schlank. Zudem habe sie lange, braune Haare sowie grüne Augen. Bekleidet war die Jugendliche mit einer schwarzen Jacke und einer blauen Jeans. Die Polizei in Stollberg bittet darum, dass sich sowohl die Geschädigte als auch weitere Zeugen telefonisch unter 037296 90-0 melden. (Ry)
Annaberg-Buchholz: Junge Frau in Bus belästigt – Zeugengesuch

Annaberg-Buchholz: Junge Frau in Bus belästigt – Zeugengesuch

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sexualstraftäter
(816) In einem Linienbus von Annaberg nach Ehrenfriedersdorf ist gestern eine 17-Jährige von einem Unbekannten belästigt worden. Die junge Frau war mit dem Unbekannten am Busbahnhof in den Bus eingestiegen. Er soll sich dann neben sie gesetzt und sie am Bein gestreichelt haben. In Ehrenfriedersdorf stieg sie aus und der Unbekannte fuhr in Richtung Chemnitz weiter. Er wurde als etwa 20 bis 30 Jahre alt und ca. 1,70 Meter groß mit dunkler Hautfarbe, braun-grauen Haaren und Oberlippenbart beschrieben. Er trug eine helle Jacke und einen schwarzen Rucksack. Zeugen, die ebenfalls in dem Bus gesessen haben oder weitere Angaben zu dem beschriebenen Mann machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegen. (gö)...