Montag, Januar 18Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Asyl

Plauen: Mit Betäubungsmitteln und ohne triftigen Grund unterwegs

Plauen: Mit Betäubungsmitteln und ohne triftigen Grund unterwegs

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Drogen, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Auf der Friedensstraße führten Beamte der Bereitschaftspolizei am späten Dienstagabend eine Personenkontrolle bei einem 24-Jährigen und einer 14-Jährigen durch. Bei dem Älteren fanden sie mehrere Cliptütchen mit einer grünen, pflanzlichen Substanz. Die Polizisten stellten die Cliptütchen sicher. Zudem fertigten sie gegen den 24-jährigen Afghanen eine Anzeige wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und gegen beide jeweils eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung, da sie ohne triftigen Grund in der Öffentlichkeit unterwegs waren. Bereits am späten Nachmittag, gegen 17:00 Uhr, hatten Beamte der Bereitschaftspolizei auf der Morgenbergstraße bei der Kontrolle eines 28-jährigen Deutschen Betäubungsmittel gefunden. Sie stellten circa 100 Gramm einer pflanzlichen S...
Plauen: 22-Jähriger bedroht Security-Mitarbeiter

Plauen: 22-Jähriger bedroht Security-Mitarbeiter

Asyl
Am Montagabend wurde 34-jähriger Security-Mitarbeiter von einem 22-jähriger Somalier mit einer Glasscherbe in einem Einkaufsmarkt an der Bahnhofstraße bedroht. Der Tatverdächtige betrat den Einkaufsmarkt und war augenscheinlich stark alkoholisiert. Daraufhin wurde er von dem Security-Mitarbeiter angesprochen und gebeten den Markt wieder zu verlassen. Als der 22-Jährige sich umdrehte, fiel eine Flasche aus seinem Rucksack und zerbrach. In der Folge nahm der Tatverdächtige eine Scherbe in die Hand und streckte diese immer wieder in Richtung des 34-Jährigen. Dieser musste mehrfach ausweichen, um nicht verletzt zu werden. Anschließend ließ der 22-Jährige die Scherbe fallen und verließ den Markt. Er konnte kurz darauf gestellt werden. Ein bei ihm vor Ort durchgeführt Atemalkoholtest ergab einen...
Chemnitz: Polizeieinsätze nach Auseinandersetzungen in Erstaufnahmeeinrichtung

Chemnitz: Polizeieinsätze nach Auseinandersetzungen in Erstaufnahmeeinrichtung

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
(4913) Aufgrund einer Auseinandersetzung in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende wurden Polizei und Rettungsdienst am Montagabend in den Adalbert-Stifter-Weg gerufen. Nach ersten Erkenntnissen waren zwei Männer (20 und 33; beide libysche Staatsangehörigkeit) in Streit geraten und hatten sich anschließend gegenseitig geschlagen. Etwa eine Stunde später ging erneut ein Notruf bei der Polizei ein. Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei weitere Bewohner (20 und 23; beide libysche Staatsangehörigkeit) die Konfrontation mit einem 19-Jährigen (afghanische Staatsangehörigkeit) gesucht hatten. Verletzt wurde dabei niemand. Zudem wurde während der polizeilichen Maßnahmen bekannt, dass bei einer dritten Auseinandersetzung auf dem Gelände ein 25-Jähriger (Libyscher Staatsangehöriger) offenba...
Zwickau: Gefälschter Führerschein

Zwickau: Gefälschter Führerschein

Aktuell, Asyl, Betrug, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Beamte des Polizeireviers Zwickau hielten im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen 35-jährigen Syrer auf der Leipziger Straße an, welcher dort mit seinem Mercedes unterwegs war. Bei der Kontrolle der Fahrerlaubnis zeigte er eine Totalfälschung einer syrischen "International Driving Licence" vor. Er führte somit sein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr, ohne im Besitz einer dafür entsprechenden und erforderlichen Berechtigung zu sein. Es wurden Anzeigen wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung gefertigt. (jpl)
Beamte des LKA Sachsen durchsuchen Wohnungen in Görlitz

Beamte des LKA Sachsen durchsuchen Wohnungen in Görlitz

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, LKA Sachsen
Durch Feststellungen aus dem Internet wurde bekannt, dass eine Person mit Waffen posiert und verstörende Kommentare zu islamistischen Straftaten hinterlässt. Die daraufhin getätigten Ermittlungen führten zu zwei in Görlitz aufhältigen syrischen Staatsangehörigen im Alter 23 und 27 Jahren. Im Rahmen eines durch die Staatsanwaltschaft Görlitz sofort eingeleiteten Ermittlungsverfahrens gegen zwei Beschuldigte wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, wurde noch am Nachmittag und Abend des 6. November durch das PTAZ* des Landeskriminalamt Sachsen, die Vollstreckung von zwei Durchsuchungsbeschlüssen für zwei Objekte realisiert. Wegen der in Rede stehenden Gefährdung durch Waffen, kamen die Spezialeinheiten des Landeskriminalamtes zum Einsatz. Im Ergebnis wurden ...
HZA-DD: Äußerst außergewöhnliche Zollanmeldung Illegale Personen auf der Ladefläche

HZA-DD: Äußerst außergewöhnliche Zollanmeldung Illegale Personen auf der Ladefläche

Aktuell, Asyl, Zoll
Dresden (ots) - Am Morgen des 10. November 2020 erschien ein ungarischer LKW-Fahrer am Zollamt in Dresden. Einerseits tat er dies, um alle Zollformalitäten für die aus Serbien eingeführten Waren zu erledigen. Andererseits hatte der Fahrer aber eine ganz spezielle Vermutung. Er teilte den Zollbeamten mit, dass sich auf der Ladefläche seines LKW zusätzlich zur eigentlichen Fracht auch Personen befinden könnten. Auf jeden Fall habe er verdächtige Geräu-sche wahrgenommen. Die Zöllner informierten die Polizei und öffneten nach deren Eintreffen die verplombte Plane des LKW. Und tatsächlich kauerten insgesamt acht junge Männer zwischen den Frachtkisten. Nach eigenen Angaben handelte es sich um afghanische Staatsangehörige. Die Personen wurden daraufhin zuständigkeitshalber direkt an die Kollege...
Tötungsdelikt in Dresden – Haftbefehl gegen Beschuldigten Syrer erlassen

Tötungsdelikt in Dresden – Haftbefehl gegen Beschuldigten Syrer erlassen

Aktuell, Asyl, Ereignis, Sonstiges
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden heute Haftbefehl gegen einen 20-jährigen Syrer erlassen und den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet. Dem Beschuldigten liegt Mord, versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung zur Last. Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, am Abend des 4. Oktober 2020 einen 53-jährigen Touristen aus Köln und einen 55-jährigen Touristen aus Krefeld unvermittelt mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt zu haben. Passanten hatten die zwei Männer schwer verletzt im Bereich der Schloßstraße in Dresden gefunden. Der 55-Jährige starb wenig später in einem Dresdner Krankenhaus. Der 53-Jährige konnte das Krankenhaus zwischenzeitlich verlassen und ist in seine Heimat zurückgekehrt. Der Beschuldigte ger...
Glauchau: Tatverdächtiger nach Bedrohung gestellt

Glauchau: Tatverdächtiger nach Bedrohung gestellt

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Am Dienstagnachmittag kam es in Glauchau zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung. Ein 49-jähriger Mann forderte einen 32-Jährigen auf, keine Visitenkarten an die Pkw auf der Hohen Straße zu stecken. Nach einer verbalen Auseinandersetzung holte der 32-Jährige ein Rasiermesser aus seinem Rucksack und bedrohte den 49-Jährigen damit. Der Geschädigte wich zurück und der Tatverdächtige entfernte sich zu Fuß. Die verständigten Polizeibeamten konnten den 32-Jährigen im Stadtgebiet stellen und vorläufig festnehmen. Der Libyer muss sich nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten und wird im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens einem Richter vorgeführt. (cf)
Kamenz: Feuer in Asylbewerberunterkunft

Kamenz: Feuer in Asylbewerberunterkunft

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Brand, Ereignis, PD Görlitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Am Dienstagabend sind Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei an die Macherstraße nach Jesau geeilt. Grund war die Meldung eines Brandausbruchs in der dortigen Asylbewerberunterkunft. Vor Ort bestätigte sich dies. In einem Zimmer im zweiten Obergeschoss brannte es. Kameraden der Freiwilligen Wehren aus Kamenz, Bernbruch, Zschornau-Schiedel und Deutsch-Baselitz rückten mit insgesamt zehn Fahrzeugen an, öffneten den Raum und löschten das Feuer. Auch der Kreisbrandmeister kam vor Ort. Zum Zwecke der Einsatzmaßnahmen war die S 95 in Richtung Zschornau komplett gesperrt. Alle Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig und nach jetzigem Erkenntnisstand unverletzt verlassen. Der Brand machte neben dem betroffenen Raum insgesamt etwa sieben weitere Zimmer aufgrund von Verrußungen unbewohnbar. Ein Sac...
Chemnitz: Streit eskaliert

Chemnitz: Streit eskaliert

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
(2462) Nach vorangegangenem verbalem Streit geriet eine Gruppe von vier Deutschen (2x 23/m, 24/m, 31/m) in der Straße der Nationen mit einer Gruppe von Ausländern in eine tätliche Auseinandersetzung. Hierbei erlitt ein 31-jähriger Deutscher Verletzungen im Gesicht und am Bein. Er wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Noch vor Eintreffen der Polizei verließ die Gruppierung der Ausländer den Ereignisort in unbekannte Richtung. (Ar)
Zoll entdeckt eingeschleuste Personen

Zoll entdeckt eingeschleuste Personen

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Dresden (ots) - Zöllner einer mobilen Einheit des Hauptzollamtes Dresden kontrollierten in der Nacht vom 8. zum 9. Juni 2020 auf der Bundesautobahn 17 am Parkplatz "Nöthnitzgrund" einen Sattelauflieger mit bulgarischen Kennzeichen. Laut Frachtpapieren kam der LKW aus Griechenland und war auf dem Weg in die Niederlande. Bei Inaugenscheinnahme des Laderaums konnte zunächst nur die Ladung gesehen werden. Allerdings vernahmen die Zöllner untypische Geräusche aus dem Inneren des Aufliegers. Daraufhin wurde die seitliche Plane geöffnet. In der Mitte der Ladefläche, zwischen anderen Packstücken, befanden sich insgesamt acht Personen. Alle Personen konnten keine Dokumente vorweisen, die einen Aufenthalt legitimiert hätten. Nach einer ersten Befragung handelte es sich um sieben syrische und einen...
Zwickau: Anrufer meldet Person mit Waffe

Zwickau: Anrufer meldet Person mit Waffe

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges
  Am späten Mittwochnachmittag meldete sich ein zunächst Unbekannter per Telefon und gab an, eine männliche Person gesehen zu haben, welche mit einer Waffe in das Wohnprojekt an der Marchlewskistraße gegangen ist. Daraufhin wurden umgehend mehrere Einsatzkräfte zu diesem Objekt geschickt und entsprechende Maßnahmen vor Ort veranlasst. Die Einsatzkräfte durchsuchten das Gebäude, stellten aber nichts Auffälliges fest. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Anrufer, ein 19-jähriger Iraner, ehemaliger Bewohner war und sich mittlerweile wieder in seinem Heimatland befindet. Er ist bereits in der vergangenen mit ähnlichen Delikten in Erscheinung getreten. Gegen ihn wird nun wegen des Vortäuschens einer Straftat ermittelt. (cs)
Plauen: Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

Plauen: Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
  In der Nacht zu Freitag kam es an der Rähnisstraße zu einer Auseinandersetzung, an der zehn Personen beteiligt waren. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es zunächst zu verbalen Anfeindungen die in der Folge in körperlichen Auseinandersetzungen gipfelten. Daran beteiligt waren sieben junge Männer im Alter von 19 bis 25 Jahren, syrischer bzw. irakischer Staatsangehörigkeit sowie drei Deutsche (m/24, m/24, m/27). Bei der Auseinandersetzung wurden die beiden 24-jährigen Deutschen leicht und der 27-Jährige schwer verletzt. Wie es genau zu der Auseinandersetzung kam, ist nun unter anderem Gegenstand der Ermittlungen. (cs)
Adorf: Afghane randaliert und wird gestellt

Adorf: Afghane randaliert und wird gestellt

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung
Die Polizei Plauen ermittelt gegen einen 25-jährigen afghanischen Asylbewerber wegen Sachbeschädigung. Er hatte am Freitagmorgen am Busbahnhof in der Bahnhofstraße insgesamt fünf Glasscheiben zerschlagen und dadurch Sachschaden von mindestens 3.000 Euro verursacht. Nach Fahndungsmaßnahmen wurde er in Plauen von Beamten der Bundespolizei festgestellt und dem Polizeirevier Plauen übergeben. (AH)
Plauen: Körperverletzung und Bedrohung

Plauen: Körperverletzung und Bedrohung

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
  Beide Beteiligte (jeweils 20 Jahre, Somalia) befanden sich zu Gast in einer Wohnung in der neunten Etage. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zwischen Beiden zum Streit. Der erste Beteiligte schlug dem zweiten Beteiligten eine Flasche über den Kopf, dadurch erlitt dieser eine Platzwunde. Der zweite Beteiligte bedrohte daraufhin den ersten Beteiligten mit einem Messer. Der erste Beteiligte flüchtete über die Balkonbrüstung der Wohnung und hing dort fest. Die Feuerwehr rettet ihn mit der Leiter. (cg)
Aue: Körperverletzung – Platzverweis

Aue: Körperverletzung – Platzverweis

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
(1255) Ein 19-Jähriger wurde am Freitagabend auf dem Postplatz von zwei Personen (22/Pakistan und 21/Tschetschenien) ins Gesicht geschlagen und dabei verletzt. Eine Behandlung war nicht erforderlich. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen wurden den Personen Platzverweise ausgesprochen. Diesem kam der alkoholisierte deutsche Geschädigte (1,6 Promille) nicht nach. Er versuchte mehrfach, sich den Beamten zu nähern. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz erstattet und der Platzverweis durchgesetzt. (Sch)
Chemnitz: Polizisten beendeten feuchtfröhliche Zusammenkunft

Chemnitz: Polizisten beendeten feuchtfröhliche Zusammenkunft

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges
(1172) Nach einem Hinweis von Anwohnern suchten Polizisten nachts eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Dr.-Salvador-Allende-Straße auf. Dort trafen sie auf den Mieter (22/syrischer Staatsangehöriger) sowie auf einen weiteren 22-Jährigen (irakische Staatsangehörigkeit), einen 24-Jährigen (eritreische Staatsangehörigkeit) und eine 49-jährige deutsche Staatsangehörige, die nicht zum selben Hausstand gehörten. Sie hatten somit gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung verstoßen, was ihnen durch die Beamten nochmals ausführlich erklärt wurde. Da die angetroffenen Personen, die alle dem Alkohol zugesprochen hatten, sich uneinsichtig zeigten, mussten gegen sie Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz gefertigt werden. Zudem sprachen die Polizisten Platzverweise geg...
Landesdirektion Sachsen nimmt Aufnahmeeinrichtung Mockau III ab kommender Woche in Betrieb

Landesdirektion Sachsen nimmt Aufnahmeeinrichtung Mockau III ab kommender Woche in Betrieb

Aktuell, Asyl, Landesdirektion Sachsen
Am 6. April 2020 nimmt die Landesdirektion Sachsen die bisherige Stand-by-Einrichtung Mockau III im Leipziger Norden für zunächst drei Monate in Betrieb. Mit der Inbetriebnahme von Mockau III soll erreicht werden, dass das Infektionsrisiko durch den Corona-Virus für die Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtungen des Freistaates weiter deutlich reduziert wird. Zwei Corona-Fälle vor zwei Wochen am Standort Max-Liebermann-Straße in Leipzig hatten zu einem sofortigen Aufnahmestopp und Isolationsmaßnahmen innerhalb dieser Einrichtung geführt. Mit der neuen Maßnahme sollen solche Isolationen künftig nicht mehr notwendig sein. Mit der Inbetriebnahme von Mockau III wird die Aufnahme neu ankommender Asylbewerber in das sächsische System der Erstaufnahmeeinrichtungen für die Dauer der Corona-Pandemie ...
Positiver Test auf Corona in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Sachsen

Positiver Test auf Corona in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Sachsen

Aktuell, Asyl, Ereignis, Sonstiges
Gesundheitsamt verfügt Aufnahme-, Transfer- und Verlegestopp für Aufnahmeeinrichtung in der Leipziger Max-Liebermann-Straße Seit Samstag, den 21. März 2020, liegt für zwei Bewohner der Aufnahmeeinrichtung Max-Liebermann-Straße 19 ein positiver COVID19-Testbefund vor. Dabei handelt sich um zwei junge Männer, die wie alle neu angekommenen Asylbewerber in Sachsen obligatorisch auf COVID19 getestet wurden. Beide jungen Männer befanden sich als Neuankömmlinge bereits im Isolationsbereich der Aufnahmeeinrichtung, um das Risiko einer Übertragung der Infektion von Beginn des Aufenthaltes an – und damit bereits vor einer gegebenenfalls positiven Testung – zu minimieren. So wird in allen Aufnahmeeinrichtungen Sachsens mit allen neu ankommenden Asylbewerbern verfahren. Das Gesundheitsamt in Leipzi...
Chemnitz: Vier Tatverdächtige nach Raubstraftaten festgenommen/Zeugengesuch

Chemnitz: Vier Tatverdächtige nach Raubstraftaten festgenommen/Zeugengesuch

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Raub
(1009) In der Brückenstraße wurde gestern ein 36-Jähriger von einer fünfköpfigen Gruppe angesprochen und die Herausgabe von Geld gefordert. Als er dem nicht nachkam, sei er von den Unbekannten geschlagen und leicht verletzt worden. Zudem hatte man ihm die Geldbörse abgenommen. Noch vor Ort konnten eingesetzte Beamte zwei Tatverdächtige (14/syrische Staatsangehörigkeit, 14/slowakische Staatsangehörigkeit) stellen. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung wurde zwei weitere Tatverdächtige (15 und 18/beide afghanische Staatsangehörigkeit) ergriffen und vorläufig festgenommen. Zu dem fünften Tatbeteiligten liegen erste Hinweise vor, denen indes nachgegangen wird. Die vier gestellten Tatverdächtigen werden heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt. Im Zuge der Ermittlungen erga...