Tiere


Bauarbeiten am oberen Bahnschutzdamm an der Talsperre Pirk

Bauarbeiten am oberen Bahnschutzdamm an der Talsperre Pirk

Bauarbeiten am oberen Bahnschutzdamm an der Talsperre PirkHochwasserschäden werden beseitigtAn der Talsperre Pirk im Vogtlandkreis wird ab heute (Montag, 11.02.2019) bis voraussichtlich Juni 2019 gebaut. Der obere Bahnschutzdamm im linken Uferbereich erhält eine neue technische Dichtung. Die Kosten dafür liegen bei rund 1,1 Millionen Euro, finanziert aus Bundesmitteln.Dabei werden in den Bahnschutzdamm auf 155 Metern Spundwände eingebaut und eine Flüssigboden-Dichtwand hergestellt. Außerdem schützt in Zukunft auf der Wasserseite eine Kombination aus Steinschüttung und Deckwerksteinen vor Erosion. Zusätzlich werden Messeinrichtungen eingebaut.2013 hatte das Hochwasser den oberen Bahnschutzdamm an der Talsperre Pirk beschädigt. Der Damm ist stark durchlässig und es besteht die Gefahr, dass der Gleiskörper der Bahn insbesondere bei maximalen Wasserständen in der Talsperre unterspült wird. Die Uferbefestigung wurde ebenfalls abgetragen, deshalb wird diese jetzt auch erneuert. Durch die Sanierungsmaßnahme wird die Funktionsfähigkeit des Bahnschutzdammes wieder hergestellt.Talsperre PirkDie Talsperre Pirk ist mit rund 7,8 Millionen Kubikmetern Inhalt eine mittelgroße Anlage im Freistaat Sachsen. Ihr Einzugsgebiet ist mit 374,5 Quadratkilometern jedoch sehr groß.Gebaut wurde die Talsperre im Tal der Weißen Elster zwischen 1935 und 1939 zur Versorgung der Textilindustrie mit Brauchwasser. Seit dem Untergang der Textilindustrie in der Region Ende des 20. Jahrhundert dient sie vorrangig dem Hochwasserschutz und der Niedrigwasseraufhöhung der Weißen Elster in Trockenzeiten. Die Talsperre hat sich zudem zu einem beliebten Naherholungsgebiet entwickelt.TECHNISCHE DATENLage westlich von Oelsnitz / V.Bauzeit 1935 – 1939HYDROLOGIE / NUTZUNGGestautes Gewässer Weiße ElsterGesamt – Einzugsgebiet 374,5 km²Mittlerer Jahreszufluss 107 Mio. m³garantierte Wildbettabgabe 350 Liter pro SekundeSTAUBECKENGesamtstauraum 9,4 Mio. m³davon Betriebs- und Reserveraum 7,8 Mio. m³Gewöhnlicher Hochwasserrückhalteraum 0,76 Mio. m³max. Beckentiefe / Stauhöhe 12,80 mABSPERRBAUWERKHöhenlage der Mauerkrone 386,22 m ü. NNKronenlänge 250,00 mKronenbreite 3,65 mmax. Höhe über Gründungssohle ca. 23,20 mBauwerksvolumen 50.000 m³Quelle: Landestalsperrenverwaltung Freistaat Sachsen

„Porsche Safari“ in den Sommerferien

„Porsche Safari“ in den Sommerferien

Entdeckertour im Offroad-Gelände in Kooperation mit der Auwaldstation Leipzig„Porsche Safari“ in den SommerferienLeipzig. Ein Klassenzimmer im Freien: Unter dem Motto „Porsche Safari“ entsteht in den Sommerferien im Offroad-Gelände von Porsche Leipzig ein Erlebnisprogramm für junge Naturliebhaber. Kinder der Klassenstufen drei bis sechs können hier die vielfältige Flora und Fauna der 132 Hektar großen Naturflächen entdecken. Dazu werden in den kommenden Wochen Erlebnisstationen sowie eine Aussichtsplattform errichtet.Für die pädagogische Ausrichtung erhält Porsche die Unterstützung der Auwaldstation Leipzig. „Uns ist es wichtig, sich nachhaltig für Umwelt und Bildung zu engagieren. Mit der Auwaldstation haben wir einen fachkundigen Partner an unserer Seite und wir freuen uns darauf, die Naturfläche unseres Werkes im Rahmen der ‚Porsche Safari‘ für Kinder und Jugendliche zu öffnen“, sagt Gerd Rupp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH.Detlef Bäsler, Vorsitzender des Fördervereins Auwaldstation und Schlosspark Lützschena e.V., betont: „Als Naturschutzstation und außerschulischer Bildungsort liegt es uns am Herzen, Kinder und Jugendliche für Natur zu begeistern. In Zusammenarbeit mit Porsche können wir unser Angebot ausbauen und jungen Entdeckern ein attraktives Programm anbieten.“In Anlehnung an den Schullehrplan gibt es zwei unterschiedliche Programme: Die Naturentdecker können zwischen der Vogelwelt des Geländes sowie einer Tour zu Auerochsen und Exmoor-Ponys wählen. Auf dem rund vier Kilometer langen Wanderweg der „Porsche Safari“ erfahren die Teilnehmer außerdem vielfältige Details zu Amphibien, Fledermäusen und Bienen. Geführt werden die Gruppen von der Auwaldstation Leipzig. Die „Porsche Safari“ findet in den Sommerferien vom 9. Juli bis 3. August, jeweils Montag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr statt. Interessierte Kinder und Hortgruppen können sich über die Auwaldstation (Telefon: 0341 4621895, E-Mail: auwaldstation@t-online.de) anmelden.Mit der „Porsche Safari“ baut Porsche sein Engagement im Bereich Kinder- und Jugendförderung weiter aus. So unterstützt der Sportwagenhersteller beispielsweise in Kooperation mit Fußballerstligist RB Leipzig bereits seit vier Jahren den Fußball-Nachwuchs. Zu den gemeinsamen Projekten zählen unter anderem das „Leipziger Viertelfinale“ für Nachwuchsmannschaften und die Unterstützung der RB Leipzig Fußballschule. Auch abseits des Fußballfeldes fördert Porsche den Nachwuchs: In den Kursen des Technologiezentrums VDI GaraGe gibt das Unternehmen in der Porsche Schülerwerkstatt seit 2001 Einblicke in die Automobiltechnik.Quelle: Öffentlichkeitsarbeit und Presse Unternehmenskommunikation PorscheHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

„Porsche Safari“ in den Sommerferien 1
Lebensraum für drei Millionen Honigbienen – Porsche Leipzig siedelt weitere 25 Bienenvölker an

Lebensraum für drei Millionen Honigbienen – Porsche Leipzig siedelt weitere 25 Bienenvölker an

Lebensraum für drei Millionen HonigbienenPorsche Leipzig siedelt weitere 25 Bienenvölker anLeipzig. Porsche erweitert das Engagement für den Naturschutz und siedelt weitere 1,5 Millionen Honigbienen im werkseigenen Offroad-Gelände an. Auf der 132 Hektar großen Naturfläche leben jetzt rund drei Millionen Bienen. „Nach der erfolgreichen Ansiedlung der ersten Bienenvölker im vergangenen Jahr setzen wir mit dem Ausbau unseres Engagements ein weiteres Zeichen für den Erhalt der Tier- und Pflanzenwelt“, sagt Gerd Rupp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH. „Die diesjährige Ernte wird von Sommer an wieder unter dem Namen ‚Turbienchen‘ im Shop unseres Kundenzentrums erhältlich sein. Wir rechnen mit einer Honigernte von rund 1.000 Kilogramm.“ Im vergangenen Jahr war die Ernte von 400 Kilogramm Lindenblütenhonig bereits nach wenigen Tagen ausverkauft.Die Bienenbestände in Deutschland sind seit Jahrzehnten gefährdet. Aufgrund ihrer Bedeutung für die biologische Vielfalt sind Bienen durch das Bundesnaturschutzgesetz und die Bundesartenschutzverordnung geschützt. Den Tieren fehlt es vor allem an geeigneten Lebensräumen. Die naturbelassenen Flächen des Offroad-Geländes von Porsche Leipzig bieten den Bienen das ganze Jahr über ideale Lebensbedingungen.Seit 18 Jahren ist Porsche in Leipzig aktiv und setzt von Anfang an auf ein nachhaltiges Beweidungskonzept. Eigens angelegte Blänken, Feuchtbiotope und Weideflächen bieten zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen natürlichen Lebensraum. Neben einer vielfältigen Flora und den angesiedelten Bienen sind heute auf den Beweidungsflächen zahlreiche Vogelarten, Insekten, Frösche, Feldhasen und Fledermäuse sowie 25 Exmoor-Ponys und 75 Auerochsen beheimatet.Quelle: Kommunikation Porsche AGUnternehmenskommunikationHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Lebensraum für drei Millionen Honigbienen - Porsche Leipzig siedelt weitere 25 Bienenvölker an 3
Osterferien im Tierpark – Tiger Wolodja nun auf der Freianlage zu sehen – Einladung zum Frühjahrsputz am 7. April

Osterferien im Tierpark – Tiger Wolodja nun auf der Freianlage zu sehen – Einladung zum Frühjahrsputz am 7. April

Der Tierpark Chemnitz und das Wildgatter Oberrabenstein bieten auch an Ostern ein lohnendes Ziel für alle kleinen und großen Ausflügler.Das Wildgatter veranstaltet am Ostersonntag um 10 Uhr das traditionelle Ostereiersuchen (das Wildgatter öffnet – wie immer an diesem Tag – auch erst 10 Uhr seine Pforten).

Osterferien im Tierpark

Von Karfreitag an bis zum 8. April gibt es wieder eine tägliche Kurzführung um 11 Uhr bei wechselnden Tiergruppen, Start ist am 30. März im Bauernhof/Streichelzoo (Ostersamstag: Papageien, Ostersonntag: Riesensalamander, Ostermontag: Klammeraffen). Nähere Informationen dazu unter: www.tierpark-chemnitz.deAn der Kasse erwartet Kinder eine süße Überraschung (solange der Vorrat reicht). Der Tierpark ist bereits ab Freitag bis 19 Uhr geöffnet, letzter Einlass 18 Uhr.Tiger Wolodja nun auf der Freianlage zu sehen.

Inzwischen hat Tiger Wolodja nun seine Außenanlage bezogen, wo er gut zu beobachten ist. Aber auch alle anderen Tiere sind einen Besuch wert – z. B. die jungen Zwergseidenaffen, die zahlreiche Jungziegenherde, das Tropenhaus, die Zebra-WG und vieles mehr.

Quelle: Stadt Chemnitz Foto: Amurtiger Wolodja / Fotograf: Dr. P. Riedel)

Einladung zum Frühjahrsputz am 7. April, 9 UhrAm Samstag, dem 7. April, laden Tierparkfreunde und Tierpark Chemnitz zum Frühjahrsputz in den Tierpark ein. Die Aktion findet im Rahmen des “Goldenen Besens” des ASR statt.Beginn ist 9 Uhr, Treff am Eingang. Teilnehmer am Frühjahrsputz können sich den ganzen Tag kostenfrei im Tierpark aufhalten.ÖffnungszeitenTierpark (ab 30. März) 9 bis 19 Uhr, letzter Einlass 18 UhrWildgatter (ab April) 8 bis 18 Uhr, Ostersonntag 10 bis 18 Uhr

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Osterferien im Tierpark – Tiger Wolodja nun auf der Freianlage zu sehen – Einladung zum Frühjahrsputz am 7. April 5
Babyboom im Streichelzoo des Tierparks

Babyboom im Streichelzoo des Tierparks

Bei den Afrikanischen Zwergziegen im Tierpark Chemnitz gibt es Nachwuchs. Nach ungefähr fünfmonatiger Schwangerschaft haben innerhalb einer Woche sechs Weibchen elf Jungtiere zur Welt gebracht. Darunter sind zwei Drillingspärchen, zweimal Zwillinge und ein Einzeltier.Es ist eine Seltenheit, denn normalerweise bekommen die Zwergziegen nur bis zu zwei Jungtiere. Das erste Mal haben dieses Jahr nun gleich zwei Ziegen Drillinge geboren. Die meiste Zeit liegt der Nachwuchs noch zusammengekuschelt unter der Heuraufe. Die etwas älteren Jungtiere springen aber bereits spielend durchs Stroh.Damit ist die Ziegengruppe auf 21 Tiere angewachsen (sechs Weibchen, elf Jungtiere, zwei Böcke und zwei Halbwüchsige). Diese halten die Pfleger ganz schön auf Trab.Wer die elf Jungtiere besuchen möchte, hat in den Winterferien täglich von 9 bis 16 Uhr im Tierpark Chemnitz die Möglichkeit dazu. Letzter Einlass ist eine Stunde vor Schließung.www.tierpark-chemnitz.deQuelle:/Foto: Copyright Tierpark Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Babyboom im Streichelzoo des Tierparks 7
Crimmitschau Tiergehege: Betreiber hat gekündigt – Stadt will Einrichtung erhalten

Crimmitschau Tiergehege: Betreiber hat gekündigt – Stadt will Einrichtung erhalten

Crimmitschau Tiergehege: Betreiber hat gekündigt – Stadt will Einrichtung erhalten 9

Crimmitschau Tiergehege: Betreiber hat gekündigt – Stadt will Einrichtung erhalten 11

April 2008

Tiergehege: Betreiber hat gekündigt – Stadt will Einrichtung erhaltenAnfang Oktober erreichte die Stadtverwaltung die Mitteilung des FAB e.V., wonach der derzeitige Betreiber des Tiergeheges im Sahnpark zum 31. Dezember 2017 den Vertrag mit der Stadt kündigt.Die Stadtverwaltung bedauert diese Entscheidung sehr. Oberbürgermeister André Raphael: „Das Tiergehege bereichert das Naherholungsziel Sahnpark enorm. Aus diesem Grund wollen wir es unbedingt erhalten.“Die Stadtverwaltung bittet nun die Crimmitschauer um Ideen, wie diese vor allem bei Familien mit Kindern beliebte Einrichtung weiterhin finanziert werden könnte. Denkbar wäre ein Förderverein. Auch engagierte Ruheständler, die sich gern um die Versorgung der Tiere und den Erhalt der Anlage kümmern möchten, könnten nützlich sein.Wer eine gute Idee hat, kann dafür die Ideenbox am Rathaus-Eingang nutzen. Selbstverständlich werden auch Hinweise per E-Mail entgegen genommen: stadt@crimmitschau.de.Im Juli 2006 hatte der Verein zur Förderung, Ausbildung, Beschäftigung, Beratung und Betreuung Jugendlicher und Erwachsener (FAB) Crimmitschau e.V. das Tiergehege als Betreiber übernommen. Betreut werden hier bisher u.a. Esel, Ponys, Zwergziegen, Hasen, Hühner, Enten, Pfauen und weitere Vögel sowie Damwild.Fotos: Archiv Stadtverwaltung Crimmitschau Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeitim Auftrag der Stadtverwaltung CrimmitschauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Crimmitschau Tiergehege: Betreiber hat gekündigt – Stadt will Einrichtung erhalten 13