[SMI] Ergebnisse zur Verkehrssicherheitsaktion »Schule hat begonnen«

Polizei Sachsen ahndet 3.289 Verkehrsordnungswidrigkeiten an 2.160 größtenteils schulnahen Kontrollstellen

Am vergangenen Sonntag endete in Sachsen die Verkehrssicherheitsaktion »Die Schule hat begonnen!«. Die sächsische Polizei kontrollierte über einen Zeitraum von drei Wochen die Fahrzeugführer verstärkt an Grundschulen. Am Ende ziehen die Ordnungshüter ein positives Fazit: Die meisten Autofahrer fuhren vor Grundschulen vor- und umsichtig und hielten sich an die geltenden Temporegeln.

Dennoch wurde sachsenweit an über 2.000 Kontrollstellen bei fast 3.300 Fahrzeugführern ein Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit festgestellt. Diese Verstöße wurden mit 2.890 Verwarn- und 399 Bußgeldern geahndet. Im vergangenen Jahr ergingen hierzu 1.789 Verwarn- und 163 Bußgeldbescheide, diese wurden an 1.058 Kontrollstellen festgestellt.

Der gemessene Spitzenwert lag im Bereich der Polizeidirektion Zwickau bei einer Geschwindigkeit von 65 Kilometern pro Stunde bei zulässigen 30 Kilometern pro Stunde. Darüber hinaus stellten die Beamten sachsenweit 188 Verstöße gegen die Sicherungspflicht von Kindern in Kraftfahrzeugen sowie 1.937 sonstige Ordnungswidrigkeiten fest.

Wöller: »Man muss als Fahrzeugführer immer aufmerksam und jederzeit bremsbereit sein, dies gilt besonders für den Bereich um Schulen und Haltestellen, an denen Kinder die Straße überqueren. Sie sind besonderen Gefährdungen im Straßenverkehr ausgesetzt und können diese oft noch nicht rechtzeitig erkennen. Geschwindigkeiten von Fahrzeugen sind für sie kaum richtig einzuschätzen, da ihnen die Übersicht im Verkehr noch fehlt. Deshalb sind Aktionen wie ‚Die Schule hat begonnen!‘ so wichtig und ein großer Beitrag für die Sicherheit aller im Straßenverkehr«.

Hintergrundinformation:

Die Verkehrssicherheitskampagne »Die Schule hat begonnen!« lief vom 31. August bis zum 20. September 2020. Den Auftakt zur Aktion bildete in diesem Jahr die Verkehrskontrolle am Montag, dem 31. August, an der Grundschule »Ludwig Richter« in Freital. Während der Kontrolle wurden zum Beispiel Schüler beim Überqueren der Fahrbahn unterstützt oder Geschwindigkeitskontrollen bei Autofahrern durchgeführt.


Informationen

Herausgeber

Sächsisches Staatsministerium des Innern (https://www.medienservice.sachsen.de/medien/?search%5Binstitution_ids%5D%5B%5D=10276)

Themen

Zwickau: Barrierefreier Ausbau am Lindenhof

Die Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH (SVZ GmbH) baut für ihre Fahrgäste
die Haltestelle Lindenhof barrierefrei aus. Beide Richtungshaltestellen werden mit
einem sogenannten Haltestellenkap ausgestattet. Dadurch entstehen zwei barrierefreie
Haltekanten, welche zukünftig auch für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste nutzbar
sind.
Die beiden äußeren Fahrspuren werden auf Bahnsteigniveau angehoben. Dazu werden
die Fahrspuren nach außen verschwenkt und der Individualverkehr außerhalb der
Gleisachse weitergeführt. Die Gehwege werden im Bereich der Haltestellen und der
Fußgängerfurt angepasst. Ergänzend dazu wird ein Blindenleitsystem installiert. Diese
Bauweise ist neuartig für Zwickau.
Die Arbeiten beginnen am Montag, 28. September 2020 und dauern planmäßig bis
Freitag, 13. November 2020. Für den Straßenbahnverkehr der Linie 4 wird eine
provisorische Haltestelle unterhalb der Luisenstraße eingerichtet. In den Herbstferien,
im Zeitraum vom 19. bis 30.10.2020, wird der Straßenbahnverkehr zwischen Pölbitz
und Städtischem Klinikum durch Busse im Schienenersatzverkehr ersetzt. Die
Ersatzhaltestelle für den Lindenhof befindet sich während dieser Bauphase in der
Goethestraße.
Die Marienthaler Straße wird dafür zwischen Luisenstraße und Goethestraße für den
Individualverkehr gesperrt. Eine Umleitung verläuft über die Werdauer Straße und die
Goethestraße.
Die Maßnahme kostet rund 300.000 € und wird mitfinanziert durch Steuermittel auf
Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Zwickau: Johannisbad ab Ende Oktober wieder geöffnet

Das Johannisbad kann nicht – wie geplant – Anfang Oktober, sondern erst Ende des Monats öffnen. Der Grund liegt in einer verspäteten Lieferung von wichtigen Abflussrinnen, die für den Duschbereich benötigt werden. Unumgänglich war daher, den Bauablauf zu überarbeiten, da zudem verschiedene Gewerke nun nicht mehr gleichzeitig ausgeführt werden können. Der Sportstättenbetrieb der Stadt Zwickau wird rechtzeitig über den genauen Eröffnungstermin informieren.

Positive Nachrichten gibt es aus der Glück-Auf-Schwimmhalle. Auf der Grundlage des vom Landratsamt genehmigten Hygienekonzepts waren dort die Föne bisher abgeschaltet. Nach erneuten Abstimmungen mit den Behörden können die Föne ab kommenden Montag wieder genutzt werden – auch von den Kindern, welche die Halle im Rahmen des Schwimmunterrichts besuchen. Erforderlich ist allerdings, dass im Eingangsbereich Mund-Nasenbedeckungen getragen werden.

Zwickau: Weiterer Abschnitt der denkmalgeschützten Ringgrünanlage wird erneuert

Zwickau: Weiterer Abschnitt der denkmalgeschützten Ringgrünanlage wird erneuert

Am Montag, 21. September wurde im Rahmen der Vorhaben aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung 2014-2020 mit den Sanierungsarbeiten im Verlauf der Ringpromenade begonnen. Die vorgesehenen Tief- und Landschaftsbauarbeiten konzentrieren sich auf die Neugestaltung der Ringpromenade im Abschnitt zwischen der Schillerstraße (Zufahrt Tiefgarage Kornmarkt) und der Kreuzung Dr.-Friedrichs-Ring/Am Schwanenteich/Lothar-Streit-Straße.

 

Das Bauvorhaben soll nach dem Vorbild der bereits in den vergangenen beiden Jahrzehnten realisierten Bauabschnitte ab Schumannplatz bis in Höhe Platz der Deutschen Einheit bzw. ab Schlossgrabenweg bis Katharinenstraße umgesetzt werden.

 

Die Ringpromenade wird innerhalb der gegebenen Gehwegbreite erneuert. Das betrifft, ausgehend vom Fahrbahnrand bzw. Straßenbord, den straßenbegleitenden Pflanzstreifen mit den Baumstandorten, die Belagsflächen einschließlich Einfassungen und die Baumpflanzgruben auf der Wiese. Besonders anspruchsvoll wird dabei der Umgang mit dem vorhandenen Altbaumbestand sein. Im Bauabschnitt befinden sich einige sehr alte Bäume und jüngerer Bestand aus den 1970er Jahren.

 

Am südlichen Ende der Baustrecke liegt noch innerhalb des Baufeldes ein licht- und tonsignalgesteuerte Fußgängerübergang. Der Übergang wird nach den Richtlinien für barrierefreies Bauen neu angelegt. Auf beiden Seiten der Fahrbahn werden die erforderlichen Bodenindikatoren einschließlich Kontrastfelder in den Gehwegflächen eingebaut.

 

Ziel ist es, die charakteristische Promenade und Allee als Bestandteil der denkmalgeschützten Ringgrünanlagen mit größter Sorgfalt zu erneuern und aufzuwerten. Das Bauvorhaben soll noch in diesem Jahr mit weiteren Alleebaumpflanzungen abgeschlossen werden.

 

Im Zuge der Baumaßnahme wurde die Zufahrt vom Kreuzungsbereich aus in Richtung Tiefgarage Kornmarkt wird bis zur Schillerstraße gesperrt. Die Tief- bzw. Parkgarage ist deshalb während der gesamten Bauzeit nur aus nördlicher Richtung über den Dr.-Friedrichs-Ring erreichbar.

Für die Fußgänger steht der barrierefreie Gehweg auf dem benachbarten Grundstücksgelände der Westsächsischen Hochschule zur Verfügung.

Es wird um Beachtung der aufgestellten Absperrungen und Beschilderungen für die jeweiligen Umleitungen gebeten.

Zwickau: Polizeiliche Berater auf der Baufachmesse

Zwickau: Polizeiliche Berater auf der Baufachmesse

Wie bereits in den vergangenen Jahren, werden Beamte des Fachdienstes Prävention der Polizeidirektion Zwickau mit einem Stand auf der diesjährigen Baufachmesse in der Stadthalle Zwickau vertreten sein.
Die polizeilichen Berater informieren interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Thema „Einbruchschutz“. Hierbei wird der Fokus auf die Sicherung von Fenstern und Türen gelegt. Sowohl der Einbau einbruchhemmender Fenster und Türen als auch die Nachrüstung mit verschiedenen Systemen werden den Besuchern vorgestellt.
Auch zu anderen Themen, wie zum Beispiel bei „Diebstahl in und aus Fahrzeugen“ werden die Besucher auf richtiges Verhalten sensibilisiert.
Mit genügend Informations- und Anschauungsmaterial sind die Berater von Freitag bis Sonntag am Stand Nr. 96 anzutreffen und freuen sich auf viele Interessenten. (cs)