Mit Brille wär das nicht passiert…

Mit Brille wär das nicht passiert…

Ohne ersichtlichen Grund war Freitagmittag ein 77-Jähriger (deutsch) auf ein stehendes Fahrzeug aufgefahren.

Der Mann fuhr mit seinem Pkw Mazda die Lengenfelder Straße stadteinwärts. Auf gerader Strecke und trotz ausreichender Fahrbahnbreite prallte er in das Heck eines ordnungsgemäß geparkten Pkw Audi. Dadurch löste der Airbag aus und verletzte den 77-Jähigen leicht. Trotz Auflagen hatte der Mann seine Sehhilfe beim Fahren nicht getragen. So entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden, der mit insgesamt 15.000 Euro beziffert wurde. (AH)

Blaues S 51 gestohlen

Blaues S 51 gestohlen

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte in der Robert-Müller-Straße ein Kleinkraftrad Simson entwendet.

Das dunkelblaue S 51 B1 war mit einem Lenkerschloss und einem Zusatzschloss gesichert. Es trug das Versicherungskennzeichen 878 BBG. Der Stehlschaden beträgt ca. 3.000 Euro. Das Kleinkraftrad hat einen Gepäckträger und ein getöntes Spiegelglas.
Wer kann Angaben zu den Dieben und zum Verbleib des Fahrzeuges machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Auerbach entgegen; Telefon 03744 2550. (AH)

BMW kollidierte mit Straßenbaum – vier Verletzte

BMW kollidierte mit Straßenbaum – vier Verletzte

Am Freitagvormittag wurden bei einem Verkehrsunfall vier Personen verletzt.

Eine 38-Jährige (deutsch) war mit einem Pkw BMW auf der Freiberger Straße in Richtung Adorf unterwegs. Aus ungeklärter Ursache kam sie ca. einen Kilometer nach Ortsausgang Freiberg nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Baum. Die Fahrerin und ihre drei Kinder (9 Jahre, 2 Jahre, sowie 10 Monate) erlitten Verletzungen, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Das Auto musste mit einem Schaden von 5.000 Euro abgeschleppt werden. (AH)

Kirmes-Besuch endet im Krankenbett

Am Samstagmorgen nahm eine Trunkenheitsfahrt zwischen Triebel und Oelsnitz ein abruptes Ende.

Obwohl ein 21-Jähriger (deutsch) auf der Kirmes auch erheblich Alkohol getrunken hatte, setzte er sich selbst ans Steuer seines Pkw Audi. An der Einmündung der S307 in die S308 verlor er die Kontrolle über seinen Audi. Er schoss über eine Verkehrsinsel und landete im gegenüberliegenden Wald. Dabei stieß er gegen mehrere Baumstümpfe. Der Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus eingewiesen. Der Audi musste mit einem Schaden von 2.000 Euro durch ein Bergeunternehmen aus dem Wald gezogen werden. Der 21-Jährige musste sich einem Atemalkoholtest unterziehen. Dabei brachte er es auf einen Wert von 1,34 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. (AH)