Kelleraufbrüche und Diebstahl

Kelleraufbrüche und Diebstahl

Weihnachten muss ohne Eisenbahn stattfinden.

Unbekannte Täter hebelten die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses an der Rudolf-Breitscheid-Straße auf und drangen in die Kellerräume ein. Bei einem Keller wurde Eisenbahnzubehör entwendet, im zweiten Lebensmittel, Alkohol und Toilettenpapier. Beim dritten scheiterten die Täter an der Tür. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 800 Euro. Der Stehlschaden wird mit 1.200 Euro angegeben.

Wer kann Angaben zu diesem Sachverhalt machen? Das Polizeirevier in Glauchau sucht Zeugen für weitere Ermittlungen. Diese melden sich bitte unter 03763 640. (rko)

Einbruchsversuch gescheitert

Einbruchsversuch gescheitert

Mehrfamilienwohnhaus bereits zum vierten Mal im Visier von Einbrechern.

Unbekannte Täter haben nach Angaben eines Bewohners, bereits zum vierten Mal versucht in ein Mehrfamilienhaus am Thomas-Müntzer-Weg einzudringen. Davon war bislang ein Versuch erfolgreich. Der jetzt stattgefundene vierte Versuch scheiterte an der verschlossenen Haustür. Der Sachschaden wird mit 500 Euro beziffert.

Das Polizeirevier in Glauchau sucht dringend Zeugen. Wer kann Angaben machen und Beobachtungen mitteilen? Zeugen melden sich bitte unter 03763 640 im Polizeirevier in Glauchau. (rko)

Kellerbrand in einem Zweifamilienhaus

Kellerbrand in einem Zweifamilienhaus

Nachbarn bemerken Brand mit starker Rauchentwicklung und retten Bewohnerin aus dem Haus.

Im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Straße Am Relsner Eck brach aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer im Bereich eines Holzvergaserofens aus. Mehrere Anrufer meldeten die starke Rauchentwicklung. Durch das umsichtige und schnelle Handeln eines 34-jährigen Nachbarn, konnte eine 54-jährige Bewohnerin, die sich zum Zeitpunkt des Ausbruchs im Haus befand, aufmerksam gemacht und gerettet werden. Dennoch erlitt sie eine Rauchgasintoxikation und musste durch den Rettungsdienst kurzzeitig vor Ort behandelt werden. Zur Ursache und zur Höhe des Schadens können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden. Die Feuerwehr Glauchau sowie umliegende Ortsfeuerwehren waren mit sechs Einsatzfahrzeugen und 30 Kameraden im Einsatz. (rko)

Reh bei Verkehrsunfall verendet

Reh bei Verkehrsunfall verendet

In Lichtentanne wurde ein Reh von einem Pkw erfasst.

Ein 55-Jähriger war am frühen Donnerstagmorgen mit seinem Mitsubishi auf der B 173 aus Fahrtrichtung Schönfeld in Richtung Lichtentanne unterwegs. Etwa 800 Meter vor dem Ortsteingang Lichtentanne sprang ein Reh von der linken Seite auf die Straße und wurde daraufhin vom Fahrzeug erfasst. Das Tier verstarb noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. (kh)

Sachbeschädigungen im Massi-Park aufgeklärt

Sachbeschädigungen im Massi-Park aufgeklärt

Im Juli dieses Jahres wurden im Massi-Park mehrere Bäume beschädigt. Nun wurde ein Tatverdächtiger bekanntgemacht.

Im Juli verursachte ein zunächst Unbekannter einen Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro nachdem er an insgesamt vier Ahornbäumen die Rinde abriss. Nach aktueller Einschätzung müssen die Bäume gefällt werden.

Die Polizei berichtete in der Medieninformation 268/2021 vom 23.07.2021. Laufende Ermittlungen führten nun zu einem 14-jährigen Tatverdächtigen. Das Ermittlungsverfahren wird nun seitens der Polizei abgeschlossen und an die zuständige Staatsanwaltschaft in Zwickau abgegeben. (kh)