Unfallflucht – Zeugen gesucht

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Hoher Sachschaden nach Parkplatzrempler.

Ein 47-Jähriger stellte seinen Skoda auf einen Parkplatz an der Güterbahnhofstraße ab. Nach Beendigung seiner Arbeit, kam er zum Pkw zurück und stellte erheblichen Schaden im Frontbereich seines Pkw fest. Der Sachschaden wird mit 3.000 Euro angegeben.

Das Polizeirevier in Glauchau sucht unter 03763 640 Zeugen. Wer hat im oben benannten Zeitraum Beobachtungen gemacht? (rko)

Sachbeschädigung

Sachbeschädigung

Hoher Sachschaden durch mehrere Graffiti.

In oben benannten Zeitraum sprühten unbekannte Täter mit grauer und gelber Farbe mehrere Graffitis. Es wurden Teile der Fassade des Rathauses sowie eines Stromhäuschens verunstaltet. Auch ein Mülleimer und Teile der Fassade an der lutherischen Kirche wurden besprüht. Der Sachschaden ist mit zirka 5.000 Euro beziffert.

Wer hat in diesem Zeitraum Beobachtungen gemacht? Das Polizeirevier in Glauchau ist unter der Rufnummer  03763 640 zu erreichen. (ta/rko)

Gefährdung des Straßenverkehrs

Gefährdung des Straßenverkehrs

Fahrzeuge im Gegenverkehr gestreift und geflüchtet.

Am Dienstagmittag kam es zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs, als eine 57-Jährige auf der B 173 auf Höhe der Ortslage Niederalberstdorf in einer Rechtskurve mit ihrem Toyota in den Gegenverkehr geriet und zwei entgegenkommende Fahrzeuge streifte. Die Frau war aus Richtung Chursdorf kommend in Fahrtrichtung Langenbernsdorf unterwegs. Einem Zeugen gelang es, sie kurz an einer Tankstelle aufzuhalten, jedoch setzte sie ihre Fahrt alsbald fort. Der von ihr angerichtete Sachschaden wird derzeit auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

Daraufhin erging ein Ermittlungsersuchen an die thüringer Kollegen, welche die nun Tatverdächtige einer Unfallflucht in Ronneburg stellen konnten. Bei einem ersten durchgeführten Atemalkoholtest wurde bei ihr ein Wert von 3,57 Promille festgestellt, was auch die Ausfallerscheinungen im Vorfeld erklärt.

Daraus resultierend wurde sie zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht, ihr Führerschein wurde beschlagnahmt und sie muss sich nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (jpl)

Alkoholisiert unterwegs

Alkoholisiert unterwegs

Zeugen meldeten einen Transporter-Fahrer mit auffälliger Fahrweise.

Am Dienstagnachmittag beobachteten Zeugen einen Mann, der auf der Alten Schulstraße in sehr auffälliger Fahrweise in Fahrtrichtung Ortmannnsdorf unterwegs war. Mit seinem VW Transporter fuhr er immer wieder Schlängellinien. Die Beamten suchten den 56-jährigen Deutschen daraufhin an seiner Wohnanschrift auf. Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Der 56-Jährige, der sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten muss, wurde zur Blutentnahme in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt. (kh)