Schwerer Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Schwerer Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Zwei Schwerverletzte und hoher Sachschaden nach Vorfahrtsfehler.

Eine 64-jährige Deutsche befuhr die S 288 aus Richtung Autobahn in Richtung Glauchau. Sie wollte von der S 288 nach links in die Siemensstraße abbiegen. Dabei übersah sie eine entgegenkommende 46-Jährige in ihrem Suzuki. Es kam zu einem folgenschweren Zusammenprall.

Die beiden Fahrzeugführerinnen wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Die Straße musste für rund 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Auslaufende Betriebsmittel wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Gesau gebunden und beseitigt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Auf 20.000 Euro ist der Sachschaden zu beziffern.

Die Verkehrspolizeiinspektion sucht Zeugen des Unfalls und bittet diese, sich unter 03765 500 zu melden. (rko)

Vorfahrt genommen

Vorfahrt genommen

Mittwochvormittag stießen zwei Autos in der Innenstadt zusammen.

Aus Richtung Kolpingstraße kommend fuhr ein 82-Jähriger mit seinem VW die Walther-Rathenau-Straße entlang. An der Kreuzung mit der Clara-Zetkin-Straße nahm er einem 51-Jährigen die Vorfahrt, der mit seinem Mercedes-Transporter von rechts aus der Clara-Zetkin-Straße kam. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen und der VW war anschließend nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt zirka 12.000 Euro. (al)

Verkehrsunfall mit vier Leichtverletzten

Verkehrsunfall mit vier Leichtverletzten

Autofahrer reagierte zu spät auf ein vorausfahrendes Fahrzeug.

Ein 40-jähriger Fahrer eines Fiats befuhr mit seinem mit vier Personen besetztem Fahrzeug die Reichenbacher Straße in stadteinwärtige Richtung. Vor ihm befand sich eine 46-Jährige, welche mit ihrer Tochter in einem VW unterwegs war. Aufgrund von zum Stillstand gekommenen vorausfahrendem Verkehr musste die VW-Fahrerin anhalten. Dies bemerkte der Fiat-Fahrer zu spät und fuhr auf das Fahrzeug vor ihm auf.

Bei dem Auffahrunfall wurden insgesamt vier Personen, darunter auch drei Kinder im Alter von sieben bis neun Jahren, leicht verletzt. Der Fiat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Dadurch kam es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen im betreffenden Bereich. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. (jpl)

Radfahrer schwer verletzt

Radfahrer schwer verletzt

Eine 65-jährige Deutsche übersah beim Abbiegen einen Radfahrer.

Am Mittwochnachmittag kam es im Kreuzungsbereich Äußere Schneeberger Straße/Oskar-Arnold-Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Seat und einem Radfahrer. Dabei wurde der 63-Jährige vom Fahrrad gestoßen und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Der Sachschaden wird auf zirka 5.500 Euro geschätzt. (tw/al)