Von Dienstag auf Mittwoch wurde das russische Ehrenmal beschädigt.

Mitarbeiter der Stadt Werdau informierten am Mittwochmorgen die Werdauer Polizei, dass das russische Ehrenmal am Gedächtnisplatz in den Abend- oder Nachtstunden mit Farbbeuteln oder Paintballgeschossen angegriffen wurde. Anschließend holten die unbekannten Täter Absperrelemente von einer benachbarten Baustelle und postierten sie vor ihrem Werk. Nach ersten Schätzungen dürfte die Reinigung des Denkmals 500 Euro kosten.

Außerdem wurden an zwei Birken im Parkgelände um das Ehrenmal größere Schäden festgestellt. Ein Zusammenhang zu einem Vandalismus-Fall im gegenüberliegenden Massipark wird derzeit geprüft. Im Juli wurde dort die Rinde von vier Ahornbäumen entfernt, die daraufhin gefällt werden mussten (siehe Medieninformation 368/2021 vom 23. Juli 2021). Die Werdauer Polizei konnte in diesem Fall einen 15-jährigen Tatverdächtigen ermitteln.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03761 7020 zu melden. – inkl. Bildmaterial (al)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!