Donnerstagmittag eskalierte ein Streit in der Werdauer Asylbewerberunterkunft.

Die Bitte um eine Zigarette führte gestern zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Gambier und einem 41-jährigen Pakistani. Nach einem kurzen Handgemenge im Wohnbereich der Asylbewerberunterkunft verschwand der 41-Jährige in seinem Zimmer. Als der 20-Jährige das Gebäude kurze Zeit später verlassen wollte, lief der 41-Jährige ihm hinter her und stieß ihm ein Messer in den rechten Oberschenkel.

Die hinzugerufenen Einsatzkräfte des Werdauer Polizeireviers nahmen den Tatverdächtigen daraufhin in Gewahrsam. Am Folgetag wurde der 41-Jährige wegen gefährlicher Körperverletzung im beschleunigten Verfahren zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten verurteilt. (al)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!