Durch eine findige Bürgerin konnte ein mutmaßlicher Grabschmuckdieb bekanntgemacht werden.

Im Laufe der vergangenen vier Wochen musste eine 40-Jährige wiederholt feststellen, dass Blumensträuße verschwunden waren, die sie kurz zuvor auf dem Grab ihres Mannes auf dem Plauener Hauptfriedhof niedergelegt hatte. Insgesamt lag der Stehlschaden im mittleren zweistelligen Bereich.

Vergangenen Dienstag wurde die Witwe Zeugin, wie ein ihr unbekannter Mann einen frischen Blumenstrauß vom Grab an sich nahm. Sie fotografierte ihn, fand anhand der Fotos seinen Namen und seine Adresse heraus und stellte ihn anschließend in seiner Wohnung zur Rede. Erst danach informierte sie die Plauener Polizei über das Ergebnis ihrer Recherchen, die nun gegen den 68-Jährigen wegen Diebstahls und Störung der Totenruhe ermittelt.

„Die Dame hat die Arbeit der Polizei durch ihr Engagement wesentlich unterstützt“, lobt der Leiter der Polizeidirektion Zwickau, Polizeipräsident Lutz Rodig. „Wenn Bürgerinnen und Bürger Tatverdächtige selbst ermitteln, sollten sie diese allerdings nicht selbst konfrontieren, sondern unverzüglich die Polizei hinzurufen. Sonst bringen sie sich unter Umständen selbst in Gefahr.“

Weitere Geschädigte sind den Ermittelnden bislang nicht bekannt. Falls Ihnen ebenfalls Grabschmuck gestohlen wurde oder Sie andere sachdienliche Hinweise haben, melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 03741 140. (al)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!