Zigarettenautomat aufgehebelt – Täter gestellt

Zigarettenautomat aufgehebelt – Täter gestellt

Zigarettenautomat erneut angegriffen. Die Täter wurden gestellt.

Drei männliche Jugendliche (14/16/16/deutsch) hebelten auf der August-Bebel-Straße einen Zigarettenautomaten auf und entwendeten aus diesem fünf Schachteln Zigaretten im Wert von ca. 60 Euro. Anwohner bemerkten die Tat und informierten die Polizei. Die geflüchteten Täter konnten durch die Beamten auf der Mozartstraße gestellt werden. Bereits in der vorangegangenen Nacht versuchten unbekannte Täter diesen Automaten aufzusprengen (Medieninformation: 383/2021). Die Höhe des neu entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. (mk)

Zwickau: Schienenersatzverkehr auf der Straßenbahnlinie 3 am 11.08. und 12.08.2021

Am Mittwoch, 11. August 2021 und am Donnerstag, 12. August 2021 verkehrt die Straßenbahnlinie 3 wegen Bauarbeiten am Bahnübergang Geinitzstraße zwischen „Stadthalle“ und „Neuplanitz“ im Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV 3).

Zwischen „Eckersbach“ und „Stadthalle“ verkehrt die Linie 3 normal.

An der Haltestelle „Stadthalle“ besteht Anschluss zwischen Straßenbahnen und den Bussen des SEV.

Die Haltestelle „E.-Mühsam-Straße“ kann im SEV leider nicht bedient werden. Bitte nutzen Sie als Ersatz die Haltestelle „Marchlewskistraße“ in Richtung Stadthalle (Eckersbach) sowie die SEV-Haltestelle in der Hermann-Krasser-Straße Richtung Neuplanitz.
Bitte beachten Sie die Aushangfahrpläne, die teilweise abweichende Haltestellenbedienung am Fahrbahnrand und die früheren Abfahrtszeiten.

Buslinie 24 – Haltestellenverlegungen in Auerbach

Aufgrund der Sperrung der Albert-Funk-Straße in Richtung Auerbach kommt es im Zeitraum vom 11.08.2021, 07:00 Uhr bis vsl. 30.09.2021 zu folgenden Haltestellenverlegungen:

  • Haltestelle „Am Wasserturm“ wird in die Sternenstraße verlegt.
  • Haltestelle „Auerbach, Siedlung“ wird in die Salutstraße verlegt.

Alle Informationen erhalten Sie auch unter www.nahverkehr-zwickau.de.

Täter auf frischer Tat ertappt

Täter auf frischer Tat ertappt

Durch einen Bürgerhinweis konnten Beamte des Polizeireviers aus Glauchau in den frühen Freitagmorgenstunden zwei Personen stellen, welche gerade auf Diebestour waren.

Der 35-jährige und 22-jährige Deutsche waren in der Nacht mit einem Einkaufswagen im Bereich der Hartensteiner Straße unterwegs und machten sich an mehreren Metern Kupferkabel zu schaffen. Vor Ort konnten zudem Werkzeug und andere Hilfsmittel aufgefunden werden, die die Täter bei der Tat benutzten. Der Stehlschaden der Kupferkabel wird mit rund 200 Euro geschätzt. Bei einer späteren Durchsuchung wurde beim 22-Jährigen zusätzlich Betäubungsmittelzubehör sowie eine kleine Cliptüte und eine kleine Blechdose mit pflanzlicher Substanz aufgefunden. Aufgrund des vorliegenden Sachverhalts wurden beide Personen ins Revier verbracht und es wurde ein beschleunigtes Verfahren angeregt. Nach Beendigung aller notwendigen Maßnahmen konnten beide Tatverdächtige das Revier wieder verlassen. (uh)

Vorfahrtsverletzung führte zu Unfall

Vorfahrtsverletzung führte zu Unfall

Am Donnerstagmorgen kam es beim Abbiegen zu einem Unfall mit Sachschaden.

Eine Toyota-Fahrerin befuhr die Niclaser Straße in Richtung Lichtenstein mit der Absicht nach links in die vorfahrtsberechtigte Hartensteiner Straße abzubiegen. Hierbei übersah sie einen Suzuki-Fahrer, welcher auf der Hartensteiner Straße unterwegs war und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden an beiden Pkws wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. (uh)

Wild verursacht Sachschaden

Wild verursacht Sachschaden

Durch Wildwechsel kam es Donnerstagfrüh zu einem Unfall.

Ein Seat-Fahrer befuhr die B180 aus Richtung Hohenstein-Ernstthal kommend in Richtung Hermsdorf. Auf Höhe des Eisenbahnviadukts kreuzte plötzlich von rechts nach links ein Rehwild die Fahrbahn und es kam zur Kollision mit dem Tier. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Das Reh verendete vor Ort. (uh)