Zu einem ungewöhnlichen Einsatz kam es am Montagnachmittag in einem Betrieb am Leuchtsmühlenweg.

Bei einer Stahlbaufirma trat auf Grund eines technischen Defektes unkontrolliert Sauerstoff aus einem 9000-Liter-Tank aus. Durch einen Servicetechniker konnte das defekte Ventil repariert und der Tank wieder verschlossen werden. Wie viel Sauerstoff sich im Tank befand, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Durch den Produktionsausfall entstand ein finanzieller Schaden in Höhe von zirka 50.000 Euro. Aufgrund der Explosionsgefahr sperrte die Polizei das Gelände im Umkreis von 300 Metern ab, verletzt wurde niemand. Die Berufsfeuerwehr Plauen, die Freiwillige Feuerwehr Neundorf und zahlreiche Mitarbeiter des Rettungsdienstes kamen zum Einsatz. (rk/uh)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!