Viel Zeit für sich zu haben, ist in der Regel ein eher seltenes Gut, denn für gewöhnlich ist der Alltag der meisten Menschen von Hektik und Stress geprägt. Mit der Pandemie ist es jedoch zu einem sehr extremen Wandel gekommen und plötzlich haben die Menschen eher zu viel Zeit, mit der sie im ersten Moment oftmals gar nichts anzufangen wissen.
Schnell hat man es dann mit Langeweile zu tun. Um das Aufkommen schlechter Laune zu vermeiden, gilt es nun herauszufinden, was man eigentlich am liebsten machen möchte. Glücklicherweise gibt es da eine Vielzahl von Möglichkeiten. Während die einen eher die Ruhe suchen, versuchen es wieder andere mit kreativen Beschäftigungen.
Zeit für sich selbst kann auch bedeuten, sich wirklich nur mit sich selbst und seinem eigenen Körper zu beschäftigen. Selbstbefriedigung mit einem Dildo ist hier eine der Möglichkeiten, die gerade während der Pandemie gerne Singles für sich in Anspruch nehmen. Wenn der Partner wieder mit dabei ist, fällt die Wahl vielleicht auf einen Doppeldildo.

Beauty für Körper und Seele

Für gewöhnlich bietet lediglich das Wochenende oder der Urlaub die Zeit, um wirklich mal ein erholsames Beautyprogramm zu genießen. Ganz anders verhält es sich aber während der Pandemie.
Gerade jetzt, wo der Zeitfaktor zum ersten Mal keine Rolle mehr spielt und man sich nicht mehr an Termine und Uhrzeiten halten muss, ist ein tolles Wellnessprogramm daheim vollkommen problemlos möglich. Beim steigenden Absatz der Beautyprodukte zeigt sich das deutlich.
Ein Badezimmer zur Wellnessoase umzufunktionieren, ist nicht schwer. Es braucht nur ein paar Kerzen, leiser Musik und vielleicht ist auch ein Gläschen Wein der Begleiter für das Bad. Schöne Creme- oder Ölbäder verwöhnen nicht nur den Körper, sondern natürlich auch die Seele.
Peeling-Produkte und Massage Handschuhe sorgen hier für weitere Erholung. Auch die Haare können endlich mal mit einer schönen Haarkur verwöhnt werden. Nach einer solcher Beauty-Session sind Körper und Seele wieder vereint.

Sport im Wohnzimmer, ein neues Highlight

Selbst die größten Sportmuffel haben während der Pandemie den Sport für sich entdeckt. Viele Hürden fallen hier vollkommen weg. Angefangen bei der Tatsache, dass es bei dem Sport daheim nicht notwendig ist, sich an die Öffnungszeiten von Sportstudios zu halten, oder eine entsprechende Anfahrt einzuplanen, bis hin zu der Tatsache, dass man sich zu Hause im Wohnzimmer natürlich von niemanden beobachtet fühlt.
All diese Faktoren sorgen für einen großen Boom, der den Sport in den eigenen vier Wänden angetrieben hat. Viele tolle Apps helfen, hier das richtige Sportprogramm zu finden. Nicht selten kann man auch an Programmen teilnehmen, die Online mit mehreren anderen Sportlern absolviert werden können. Auch der Sport ist ein echtes Highlight für Körper und Seele.

Spielen macht Groß und Klein Spaß

Während der Corona Pandemie haben sich viele Menschen wieder an ihre Spielkonsole erinnert. Endlich ist mal wieder möglich, in Ruhe und ohne jeden Zeitdruck die geliebten Spiele zu spielen.
Wie gut ist man noch bei den ehemals so geliebten Jump and Run Spielen? Oder eines der spannenden Adventure Spiele endlich mal wieder in Ruhe genießen. Doch auch die Tanz- und Singspiele erleben gerade während der Pandemie ein echtes Revival. Natürlich gibt es auch Online super coole Angebote, die darüber hinaus noch zum gemeinsamen Spielen online einladen.
Auch die Online Casinos erleben gerade während der Pandemie einen zusätzlichen Boom. Hier ist nicht nur Spannung und Spiel garantiert, sondern auch noch der Nervenkitzel, einen möglichen Gewinn zu realisieren.
All diese Spiele können gerade während der Pandemie ganz in Ruhe gespielt und somit auch so richtig genossen werden, daher zählen sie unter anderem zu den liebsten Beschäftigungen während der Pandemie.

Endlich für Ordnung zuhause sorgen

Hier geht es natürlich nicht um die gewöhnlichen Haushaltsaufgaben, sondern genau um die Dinge, die man schon immer gern machen wollte, aber irgendwie nie wirklich die Zeit dafür hatte. Ganz vorne dabei liegt hier der Kleiderschrank. Kaum jemand hat einen Kleiderschrank, der wohl sortiert und aufgeräumt ist.
In der Regel ist er eher gnadenlos überfüllt und man hat wirklich Mühe, die Garderobe vernünftig darin unterzubringen. Häufig war schon die Idee da, ich muss dringend mal den Schrank entrümpeln. Doch das ist natürlich auch zeitaufwendig. Also bleibt es zumeist bei der Idee und der Schrank droht aus allen Nähten zu platzen.
Doch während der Corona Pandemie ist genau der richtige Zeitpunkt gekommen, um endlich der Lage Herr zu werden. Oftmals sind diese Aktionen sogar witzig, denn man findet Sachen wieder, von denen man schon gar nicht mehr wusste, dass man sie überhaupt besitzt. Ist der Kleiderschrank entrümpelt und neu sortiert, sorgt das oft für ein echtes Hochgefühl.
Endlich hat man wieder einen genialen Überblick und weiß genau, was man im Kleiderschrank hat. Auch das Einsortieren frisch gewaschener Wäsche wird nun wieder zum Kinderspiel. Außerdem haben diese Entrümpelungsaktionen immer etwas von einem Befreiungsschlag, endlich hat man das umsetzen können, was man schon so lange wollte. Während der Pandemie sind die Kleiderschränke vermutlich so gut sortiert und aufgeräumt wie schon lange nicht mehr.

Heimwerken als das neue Hobby

Das Gleiche gilt auch für das Heimwerken und Renovieren. Wie gerne während der Pandemie in den eigenen vier Wänden gewerkelt wurde, zeigte sich überaus eindrucksvoll, als die Baumärkte als systemrelevant erklärt wurden und sich unendlich lange Schlangen vor den Eingängen bildeten. Logisch, so viel Zeit und Ruhe am Stück hat man in der Regel nie.
Renovierungsarbeiten müssen daher nicht selten auf das Wochenende verschoben werden, oder im schlimmsten Fall muss bei größeren Aktionen sogar Urlaub eingeplant werden. Doch während der Pandemie hat man nicht nur Zeit im Überfluss, sondern man bekommt auch noch einen ganz anderen Blick für notwendige oder auch gewünschte Renovierungsarbeiten.
Nicht immer ist eine Renovierung zwingend angesagt, sondern oft geht es einfach um den Wunsch nach Veränderung. Gerade wenn man soviel Zeit daheim verbringt und diesen Ort nicht mehr länger nur als Übernachtungsmöglichkeit sieht, wächst der Wunsch, hier vieles zu optimieren. Genau das haben viele während der Pandemie auch umgesetzt und so wurde das Heimwerken schnell zu einer der liebsten Beschäftigungen.
Doch auch die Gärten und Balkone erscheinen beinahe überall in neuen Glanz. Auch hier wurde die Zeit während der Pandemie genutzt, um endlich einmal wieder alles in Ruhe nach Wunsch in Stand zu setzen oder sogar vollkommen zu verändern.

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!