Oberbürgermeisterin Constance Arndt kann von heute an einen vollelektrischen ID.4 als Dienstwagen nutzen. Das im Volkswagen-Werk Zwickau hergestellte Auto wurde heute von Dr. Stefan Loth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Volkswagen Sachsen GmbH, und dem Geschäftsführer der Autohaus Joachim Huster GmbH, Dirk Winkler, symbolisch übergeben. Das Leasingfahrzeug ersetzt einen VW Passat, den Arndt von Ihrer Vorgängerin Dr. Pia Findeiß übernommen hatte.

„Unser VW-Werk hat europa- und sogar weltweit eine Vorreiterrolle!“, betont Oberbürgermeisterin Arndt. „Gerne verlasse ich mich künftig bei meinen Fahrten und Reisen auf die Kompetenz und das Engagement der Mannschaft, die den ID.4 in Zwickau baut.“ Zum „Betanken“ des Fahrzeugs steht eine bereits vorhandene Ladesäule im Innenhof des Goldenen Ankers zur Verfügung. Diese war errichtet worden, nachdem sich die Stadtverwaltung entschieden hatte, Elektro-Fahrzeuge zu nutzen.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Oberbürgermeisterin jetzt mit einem ID.4 unterwegs ist und damit das neueste Produkt der ID. Familie fährt – dem „Weltauto des Jahres 2021“, betonte Dr. Loth. „Das ist ein tolles Zeichen und klares Bekenntnis zum Standort und den Mitarbeitern.“ Dies unterstreiche ferner die enge Verbundenheit zwischen Volkswagen und Stadt Zwickau, so Loth.

Bei dem neuen Dienstfahrzeug handelt es sich um einen ID.4 Pro Performance mit 150 KW und in der Farbe mangangrau metallic schwarz. Die Reichweite des für zwei Jahre geleasten Autos beträgt bis zu 520 km.

Neben dem ID.4 verfügt die Stadtverwaltung über insgesamt elf weitere E-Fahrzeuge: zehn E-UPs sowie ein E-Golf.

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!