In Zusammenarbeit mit dem Revier Stollberg konnte ein Autodiebstahl schnell aufgeklärt werden.

Am Montagabend zeigte ein 23-Jähriger im Revier Glauchau den Diebstahl seines VW an. Er hatte das Fahrzeug am Samstagnachmittag an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße abgestellt und am Montagabend dessen Verschwinden bemerkt.

Bereits am Dienstagvormittag fiel Kollegen des Polizeireviers Stollberg auf einem Parkplatz in der Stollberger Schlachthofstraße ein VW auf, der auf die Beschreibung des entwendeten Pkws passte (siehe Medieninformation Nr. 262 der Polizeidirektion Chemnitz). Zudem waren die Kennzeichen, die am Fahrzeug angebracht waren, als gestohlen gemeldet worden – sie wurden am Montagvormittag von einem Renault abmontiert, der am Bahnhof Hohenstein-Ernstthal geparkt war.

Der Fahrer des verdächtigen VW hatte weder Führerschein noch Ausweisdokumente dabei, konnte anhand seiner Angaben jedoch als 44-jähriger deutscher Staatsangehöriger identifiziert werden. Da er sich nicht in der Lage sah, Besitznachweise für den VW zu erbringen, stellten die Beamten Pkw und Kennzeichen sicher und nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest.

Im Revier räumte der 44-Jährige sowohl den Diebstahl des VWs als auch der Kennzeichen ein. Die Stollberger Kollegen fertigten zudem noch eine Anzeige wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel – ein Drugwipe-Test des gestellten Tatverdächtigen hatte positiv auf Amphetamine und Cannabis reagiert. (al)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!