Plauen: Graffitisprayer unterwegs

Zeit:     04.05.2021, gegen 17:00 Uhr bis 05.05.2021, gegen 09:00 Uhr
Ort:      Plauen

Ein illegales Graffiti bemerkte ein Zeuge am Mittwochvormittag an einer Schule an der Seminarstraße.

Unbekannte sprühten zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag einen roten Schriftzug, welcher sich über eine Fläche von 2,60 Meter Breite und einer Höhe von 1,30 Meter erstreckte. Der dabei entstandene Sachschaden wird mit 300 Euro beziffert.

Zeit:     30.04.2021, gegen 17:00 Uhr bis 03.05.2021, gegen 08:00 Uhr
Ort:      Plauen

Ebenfalls ein Graffiti bemerkte eine Mitarbeiterin einer Kindertagesstätte an der Haselbrunner Straße.

Im Zeitraum zwischen letzter Woche Freitag bis Montagmorgen besprühten unbekannte Täter zwei Schriftzüge an die Betonwände der Einrichtung. Ein Schriftzug erstreckte sich über eine Fläche von zwei Metern Länge und einem Meter Breite, der zweite war mit einer Länge von rund einem Meter und knapp 50 Zentimeter etwas kleiner. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf rund 200 geschätzt.

Personen, die Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen geben können oder in den oben genannten Zeiträumen Beobachtungen, welche im Zusammenhang mit den Schmierereien stehen könnten, gemacht haben melden sich bitte im Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140. (uh)

A72 / A4: Tierische Einsätze an den Autobahnen

A72 / A4: Tierische Einsätze an den Autobahnen

Zeit:     05.05.2021, 07:15 Uhr
Ort:      A 72, Parkplatz Waldkirchen

Auf einem Parkplatz der Autobahn 72 wurden sechs Hundewelpen sichergestellt.

Ein aufmerksamer Lkw-Fahrer stellte am Dienstag auf dem Rastplatz Waldkirchen an der Autobahn 72 in Fahrtrichtung Hof einen VW fest, in dem sich neben zwei Insassen auch sechs Labradorwelpen befanden. Da ihm die Hunde sehr schwach und ungepflegt erschienen, informierte er die Polizei. Die eingesetzten Beamten stellten fest, dass für die Hunde keine Papiere vorhanden waren und stellten sie daraufhin sicher. Das Veterinäramt brachte die Tiere in ein Tierheim in Plauen, wo sie durch einen Tierarzt untersucht wurden und nun zunächst für sechs Wochen in Quarantäne bleiben. Da die Tiere weder gechipt, noch geimpft sind und nur etwa sechs Wochen alt sind, wird nun wegen illegalem Welpenhandel ermittelt.

Zeit:     05.05.2021, 19:15 Uhr
Ort:      A 4, Hohenstein-Ernstthal/Wüstenbrand

Polizeibeamte retteten einen verletzten Bussard an der Autobahn 4.

Ein Autofahrer, der am Mittwochabend auf der Autobahn 4 in Fahrtrichtung Dresden unterwegs war stellte am Rande der Fahrbahn einen verletzten Bussard fest und informierte die Polizei. Der Greifvogel saß auf einem Wildfangzaun und war augenscheinlich am Flügel verletzt. Beamte des Autobahnpolizeireviers nahmen ihn vor Ort in einer Hundebox auf und übergaben ihn der Tiernotrettung in Chemnitz. (kh)

sicher.mobil.leben – Radfahrersicherheit im Blick

sicher.mobil.leben – Radfahrersicherheit im Blick

Im Rahmen des Verkehrssicherheitsaktionstages sicher.mobil.leben, der seit 2018 länderübergreifend stattfindet, wurden am Mittwoch im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Zwickau zahlreiche Kontrollen durchgeführt. Hauptaugenmerk lag dabei in diesem Jahr auf der Sicherheit von Radfahrerinnen und Radfahrern – auch wenn aufgrund von Gewitter, Starkregen- und Hagelschauern davon am Aktionstag weniger unterwegs waren als sonst üblich.

377 Verkehrsteilnehmer kontrollierten die Einsatzkräfte der PD Zwickau insgesamt, davon 160 Fahrrad- und 51 Pedelec-Fahrer. Der Großteil davon verhielt sich regelkonform, nur 25 Mal hatten die Beamten etwas zu beanstanden: Meistens, dass die Zweiradfahrer vorschriftswidrig auf dem Gehweg unterwegs waren (fünfmal) oder ihr Gefährt nicht den technischen Anforderungen genügte (fünfmal).

Auch 83 Pkw-Fahrer wurden im Hinblick auf ihr Verhalten gegenüber Radfahrern kontrolliert. Hier fielen 34 Fahrzeugführer negativ auf – elf davon, weil sie mit ihren Pkws auf Radverkehrsflächen gehalten oder geparkt hatten.

Insgesamt stellten die Beamtinnen und Beamten am Aktionstag 69 Regelverstöße fest, von denen 48 als Ordnungswidrigkeiten aufgenommen wurden. (al)

Hohenstein-Ernstthal: Einbruch in Bungalow

Hohenstein-Ernstthal: Einbruch in Bungalow

Unbekannte drangen in Bungalows ein und entwenden Werkzeug.

Einen Einbruch musste am Dienstagmittag ein Gartenlaubenbesitzer an der Ringstraße feststellen. Unbekannte drangen insgesamt in vier Bungalows einer Kleingartenanlage ein und entwendeten diverses Kleinwerkzeug. Das Werkzeug hatte einen Wert von rund 20 Euro. Der entstandene Sachschaden an den vier Lauben wird auf knapp 500 Euro geschätzt. (uh)

Meerane: Feuer in Waldstück

Meerane: Feuer in Waldstück

Unbekannte haben in der Nähe von der Talstraße ein Waldstück von rund 500 Quadratmetern in Brand gesteckt.

Am Dienstagnachmittag wurde die örtliche Feuerwehr und Beamte des Polizeireviers in Glauchau zu einem Waldbrand alarmiert. Das Feuer konnte durch die einsetzten Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden. Im besagten Waldstück wurden in der Nähe des Brandortes Zeltutensilien aufgefunden. Zur Ermittlung der genauen Brandursache haben Kriminaltechniker ihre Arbeit aufgenommen.

Wer hat zur besagten Zeit Personen im betroffenen Waldgebiet gesehen oder kann Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen geben? Das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640 bittet um Ihre Hilfe. (uh)