Am 28.04.2021 erlangte die Kriminalpolizei in Plauen Kenntnis von dem Transport einer größeren Menge Rauschgift durch eine männliche Person nach Plauen. Diese konnte gegen Mittag in einem Zug der deutschen Bahn durch Kräfte der gemeinsamen Fahndungseinheit aus Bundespolizei und Landespolizei festgestellt werden. Bei der anschließenden Kontrolle am Plauener Westbahnhof konnten fast 400 Gramm Haschisch und circa 15 Gramm Kokain bei dem 42-jährigen Tunesier aufgefunden und sichergestellt werden. Der Verkaufswert der sichergestellten Betäubungsmittel beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Der Tatverdächtige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Der 42-Jährige wurde nach der erfolgten Anhörung gegen Auflagen wieder frei gelassen. Noch am gestrigen Tag erfolgte eine Durchsuchung der Plauener Wohnung des Tatverdächtigen, bei der es zu weiteren Sicherstellungen kam. (uh)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!