Zwickau: Zeugen zu Unfall mit Polizeifahrzeug gesucht

Zwickau: Zeugen zu Unfall mit Polizeifahrzeug gesucht

Ein Fahrkartenkontrolleur stellte am Sonntagnachmittag in einer Straßenbahn in der Zwickauer Innenstadt einen Mann fest, der keinen gültigen Fahrschein besaß. Beim Aufnehmen der Personalien flüchtete der Unbekannte, sodass der Kontrolleur die Polizei verständigte. Kurze Zeit später fiel Polizeibeamten auf der Werdauer Straße ein Radfahrer auf, auf den die Personenbeschreibung passte. Als sie den vermeintlichen Schwarzfahrer zwischen Stiftstraße und Crimmitschauer Straße anhalten wollten, stieß der Radfahrer gegen das zivile Polizeifahrzeug und flüchtete zu Fuß. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro.

Gibt es Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dessen Hergang machen können? Wer kann Hinweise zum Tatverdächtigen und dessen Fluchtrichtung geben? Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei zu melden, Telefon 03765 500. (cf)

Zwickau: Auf der Motorhaube mitgeschleift

Zwickau: Auf der Motorhaube mitgeschleift

Am Sonntagmorgen bemerkte eine 50-Jährige vor dem Gebäude einer Kirchgemeinde Am Hammerwald eine größere Menschengruppe. Da sie einen Verstoß gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vermutete, zückte die Deutsche ihr Smartphone und begann, das Geschehen im Eingangsbereich des Gebäudes zu filmen. Ein 55-Jähriger und eine 54-Jährige (beide deutsch) bemerkten das und forderten die Frau auf, die Aufnahmen zu löschen. Als die 50-Jährige der Aufforderung nicht nachkam und sich in ihr Auto zurückzog, folgten ihr die beiden Gemeindemitglieder und postierten sich vor dem Pkw.

Daraufhin fuhr die Autofahrerin los. Die 54-Jährige rutschte seitlich von der Motorhaube ab, der 55-Jährige jedoch kam auf der Motorhaube des anfahrenden Wagens zum Liegen und klammerte sich daran fest. Als er nach rund 100 Meter Fahrt losließ, stürzte er auf die Straße und zog sich Schürfwunden, Prellungen und eine Kopfplatzwunde zu.

Während der Verletzte in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht wurde, fertigten die hinzugerufenen Polizeibeamten gegen die 50-jährige Autofahrerin Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und unbefugter Herstellung von Bildaufnahmen. Die beiden Gemeindemitglieder erhielten je eine Anzeige wegen Nötigung. (al)

Zwickau: Mehrere Graffiti – zwei Tatverdächtige gestellt

Zwickau: Mehrere Graffiti – zwei Tatverdächtige gestellt

Im Bereich der Polizeidirektion Zwickau waren am Wochenende verstärkt Graffitisprayer unterwegs.

In der Lessingstraße hinterließen Unbekannte Samstagvormittag ein 27 x 27 Zentimeter großes Hakenkreuz an einem Briefkasten.

An der Außenumfriedung eines Firmengeländes in der Flurstraße brachten unbekannte Täter am Samstagabend mit schwarzer und weißer Farbe einen sieben Meter langen Schriftzug an, zudem Symbole einer Partei.

Ein 60 x 110 Zentimeter großer Schriftzug wurde in der Nacht zum Montag an der Glasscheibe eines Buswartehäuschens der Haltestelle Neumarkt in der Leipziger Straße festgestellt.

Einem Zeugenhinweis nachgehend kontrollierten Beamte des Reviers Zwickau am Sonntagabend Am Kraftwerk die beiden Insassen (31 und 23) eines VW. Im Fahrzeug fanden die Beamten Kleidung mit frischen Farbspuren, Farb- und Sprühutensilien und ein Skizzenbuch. Ob die beiden Deutschen für eine oder mehrere der oben genannten Schmierereien verantwortlich sind, wird derzeit geprüft.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den genannten Sachverhalten geben können, werden gebeten, sich unter 0375 4284480 zu melden. (al)

Auerbach/V.: Wildschwein mit Skoda kollidiert

Mit ihrem Skoda befuhr eine 32-Jährige in der Nacht zum Montag die S 300 aus Richtung Beerheide kommend in Fahrtrichtung Auerbach. Plötzlich überquerte ein Wildschwein die Straße von der linken Seite. Die 32-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zum Zusammenstoß kam. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Das Wildschwein entfernte sich vom Unfallort und konnte nicht aufgefunden werden. (kh)