Ein 44-Jähriger ist in der vergangenen Woche einem Telefonbetrüger auf den Leim gegangen. Ein angeblicher Mitarbeiter einer Lottofirma kontaktierte ihn telefonisch und teilte ihm einen Gewinn von rund 39.000 Euro mit. Um diesen einzulösen, müsse er zunächst Google-Play-Karten im Wert von 650 Euro kaufen, was er auch tat. Einen Tag später wurde ihm mitgeteilt, dass ein Irrtum vorläge und sein Gewinn im mittleren sechsstelligen Bereich läge. Um diesen zu erhalten, müsse er weitere Karten Höhe von 350 Euro nachreichen. Auch dieser Aufforderung kam er nach. Weil ihm ein Mitarbeiter einer Bank den angeblichen Gewinn überbringen sollte, kontaktierte er diese, woraufhin der Betrug aufflog. Der Geschädigte informierte daraufhin die Polizei. (kh)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!