Medienausleihe in der Ratsschulbibliothek Zwickau ab Montag wieder möglich

Medienausleihe in der Ratsschulbibliothek Zwickau ab Montag wieder möglich

Der Lesesaal der Ratsschulbibliothek Zwickau bleibt, wie Bibliotheken generell, weiterhin für den regulären Besucherverkehr gesperrt. Das ergibt sich aus der neuen Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen zur Eindämmung der Coronapandemie.

Ab kommenden Montag, dem 22. Februar, ist es jedoch möglich, Bücher und andere Medien ab Erscheinungsjahr 1950 vorzubestellen. Die Abholung in der Ratsschulbibliothek kann dann zu einem vereinbarten Termin erfolgen. Medienwünsche werden von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr telefonisch unter 0375 834222 oder per E-Mail über ratsschulbibliothekzwickaude entgegen genommen. Außerdem kann man sich via Telefon auch beraten lassen.

Zu beachten ist:

  • Es können max. sechs Medien pro Nutzer ausgeliehen werden.
  • Alle Medien sollten vorher im online Bibliothekskatalog unter www.ratsschulbibliothek.de recherchiert sein.
  • Für die Bestellung müssen sowohl Autor als auch Titel des Buches angegeben werden.
  • Eine Garantie, dass alle Medien verfügbar sind, kann nicht gegeben werden.

Wann genau die Bücher und Medien in der Bibliothek abgeholt werden können, ergibt eine genaue Terminabsprache mit den Nutzern. Zur Abholung bitte unbedingt den Bibliotheksausweis mitbringen! Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist unabdingbar.

Zum vereinbarten Termin können auch bisher entliehene Medien wieder zurückgegeben werden.

Zwickau: Rauschmittel erlaubt, Fahren nicht

Zwickau: Rauschmittel erlaubt, Fahren nicht

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Moritzstraße wurde ein Skoda-Fahrer am Freitagvormittag einem Drugwipe-Test unterzogen. Der verlief positiv auf Amphetamine und eine geringe Menge Cannabis. Daraufhin legte der 19-Jährige den Polizeibeamten eine ärztliche Bescheinigung vor, die ihm die Einnahme entsprechender Substanzen zu Behandlungszwecken erlaubte. Eine Anzeige erhielt der junge Mann dennoch – weil er nach der Einnahme seiner berauschenden Medikamente kein Fahrzeug mehr führen darf. (al)

Zwickau: Exhibitionist zeigt sich zweimal an einem Tag

Am frühen Donnerstagnachmittag spazierten zwei 69-jährige Frauen auf dem Rundweg um den Schwanenteich. Auf Höhe der Reitbahn kam den beiden ein Unbekannter in einer rosafarbenen Kapuzenjacke entgegen, zeigte unaufgefordert sein Geschlechtsteil und setzte dann seinen Weg Richtung Freilichtbühne fort. Rund eine Stunde später entblößte sich mutmaßlich derselbe Mann im Weißenborner Wald vor einer 43-Jährigen und ihrer Begleiterin. Sein Gesicht hielt der Unbekannte unter seiner Kapuze verborgen.

Gibt es weitere Personen, die von dem Exhibitionisten belästigt wurden und weitere Hinweise zum Aussehen des Täters oder seine Identität geben können? Sie werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier in Zwickau zu melden, 0375 44580. (al)

Zwickau: Sachschaden nach Wildunfall

Zwickau: Sachschaden nach Wildunfall

Als eine 39-Jährige am Donnerstagvormittag die Äußere Dresdner Straße in Richtung Zwickau befuhr, sprang plötzlich ein Reh vor ihren VW. Die Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Am Pkw entstand beim Zusammenprall ein Sachschaden von circa 4.000 Euro, die Fahrzeugführerin blieb unverletzt. Das Reh hatte sich bereits vor dem Eintreffen der Polizei wieder berappelt und Richtung Feld zurückgezogen. (al)

Zwickau: Zwei Garagen aufgebrochen

Unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag gewaltsam Zutritt in zwei Garagen an der Leipziger Straße. Das Tor einer dritten Garage hielt dem Einbruchsversuch stand. Ob aus den Garagen etwas entwendet wurde, ließ sich noch nicht feststellen, an den Toren entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 160 Euro.

Wer hat im genannten Zeitraum verdächtige Aktivitäten im Bereich des Garagenkomplexes bemerkt? Zeugen werden gebeten, sich unter 0375 44580 beim Polizeirevier Zwickau zu melden. (al)