Am frühen Sonntagmorgen war ein 38-jähriger Deutscher mit seinem Jeep in einem Waldgebiet in Bereich Königswalde unterwegs. Er meldete sich selbst bei der Polizei und äußerte, dass er sich mit seinem Fahrzeug festgefahren habe und machte dabei wirre Angaben. Beamte des Polizeireviers stellen ihn anschließend in einem Waldstück in der Nähe der Königswalder Straße fest und unterzogen ihn einer Fahrtauglichkeitsprüfung. Ein dabei durchgeführter Drugwipe-Test reagierte positiv auf Cannabis sowie Amphetamine. Der 38-Jährige wurde zur Blutentnahme in ein nahegelgenes Krankenhaus gebracht und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt. (kh)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!