Limbach-Oberfrohna: Unfall auf winterglatter Fahrbahn

Am Sonntagnachmittag befuhr ein 18-jähriger Skoda-Fahrer die Querstraße in Richtung Am Stadtpark und kam auf der winterglatten Fahrbahn an der Kreuzung zur Weststraße nicht rechtzeitig zum Stehen. Infolgedessen kollidierte er mit dem vorfahrtsberechtigten Skoda eines 61-Jährigen, der die Weststraße in stadtauswärtiger Richtung befuhr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist auf rund 5.100 Euro geschätzt worden. (cs)

Limbach-Oberfrohna: Unbekannte versuchen Pkw zu stehlen

In der Zeit von Freitagabend bis Sonntagvormittag haben Unbekannte offenbar versucht einen Audi (Erstzulassung 1996) an der Dorotheenstraße zu entwenden. Dies gelang nicht. Jedoch entstand am Fahrzeug Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Glauchau zu melden, Telefon 03763 640. (cs)

Dennheritz: Gegen Telefonmast geprallt

Mit höherer Geschwindigkeit als die winterlichen Straßenverhältnisse zuließen befuhr ein 55-Jähriger am Sonntagabend die Zwickauer Straße/B 175 in Richtung Zwickau. Nach einer Linkskurve mit Gefälle verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen VW und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte der Wagen an das Befestigungskabel eines Telefonmastes, das sich durch die Erschütterung ablöste und in der Folge etwa einen Meter über der Fahrbahn hing. Um Gefahren für den Straßenverkehr abzuwenden, musste die Feuerwehr das Kabel zertrennen. Der VW-Fahrer blieb unverletzt, an seinem Pkw entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. (al)

Dennheritz: Von winterglatter Fahrbahn abgekommen

Dennheritz: Von winterglatter Fahrbahn abgekommen

Der 31-jährige Fahrer eines Nissan befuhr am Sonntagmittag die B 93 aus Richtung Meerane kommend in Fahrtrichtung Zwickau. Kurz vor dem Moseler Tunnel kam er auf winterglatter Straße nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelleitplanke. Anschließend schleuderte der Pkw nach rechts über die Fahrbahn und kam im rechten Seitengraben zum Liegen. Der Fahrer und sein zweijähriger Sohn wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, konnten jedoch ohne Verletzungen wieder entlassen werden. Am Nissan und an der Mittelschutzplanke entstand ein Gesamtschaden von rund 6.000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden, da er nicht mehr fahrbereit war. (cf)