Beamte des Polizeireviers Zwickau erhielten am Dienstagmorgen eine Funkfahndung. Der Pächter einer Tankstelle an der Planitzer Straße erkannte einen Honda wieder, dessen Fahrer am Samstag vergangener Woche sein Fahrzeug tankte und anschließend die Tankstelle verließ ohne zu bezahlen. Daraufhin verfolgte er den Honda und informierte die Polizeibeamten über dessen Standort, sodass er schließlich gestellt werden konnte, als er die Leipziger Straße befuhr. Bei Durchsicht der Dokumente stellten die Beamten drei georgische Staatsbürger im Alter von 34, 36 und 40 Jahren fest.

Der 34-jährige Fahrzeugführer konnte weder eine gültige Fahrerlaubnis noch entsprechende Fahrzeugpapiere vorweisen. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich bei dem 36-Jährigen um den Tankbetrüger von vergangener Woche. Weiterhin wurde im Fahrzeug eine kristalline Substanz sichergestellt. Die Insassen verstießen weiterhin gegen die aktuell geltende Sächsische Corona-Schutzverordnung. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und entsprechende Anzeigen gegen die Tatverdächtigen gefertigt. (kh)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!