Crimmitschau: Diebstahl aus Mehrfamilienhaus

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen betraten Unbekannte ein Mehrfamilienhaus an der Pestalozzistraße, was sich derzeit im Ausbau befindet. Sie entwendeten ein rund zehn Meter langes Anschlusskabel. Weiterhin schnitten sie Kabel von einer Kabeltrommel ab und stellten es zum Diebstahl am Grundstückszugang bereit. Der Stehlschaden wird auf rund 100 Euro geschätzt.

Wer kann Hinweise zu den Unbekannten geben, die sich unerlaubt Zugang in das Haus verschafften? Zeugen werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Werdau unter der Telefonnummer 03761 7020 zu melden. (kh)

BAB 72: 48-Jähriger prallt gegen Leitplanke

Am Dienstagnachmittag befuhr ein 48-Jähriger mit seinem Mercedes die BAB 72 in Fahrtrichtung Leipzig. Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse kam er kurz nach dem Parkplatz Niedercrinitz ins Schleudern und prallte dabei gegen die rechte Leitplanke. Glücklicherweise überstand er den Aufprall unverletzt. Das Fahrzeug war in der Folge nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. (kh)

Zwickau: Sieben Corona-Verstöße innerhalb von zwei Stunden festgestellt

Zwickau: Sieben Corona-Verstöße innerhalb von zwei Stunden festgestellt

In der Nacht zum Donnerstag stellten Polizeibeamte im Zwickauer Stadtgebiet innerhalb von zwei Stunden sieben Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung fest. In den Stadtteilen Pölbitz, Marienthal, Neuplanitz und Niederplanitz trafen sie insgesamt sieben Personen im Alter zwischen 22 und 47 Jahren an, welche sich ohne triftigen Grund in der Öffentlichkeit aufhielten. Die Polizisten erstatteten jeweils entsprechende Anzeigen. (cf)

 

Zwickau: Mann entblößt sich vor zwei Frauen – Polizei sucht Zeugen

Am frühen Mittwochnachmittag waren zwei 52- und 53-jährige Frauen auf einem Waldweg unterwegs, welcher nahe eines Krankenhauses parallel zur Werdauer Straße verläuft. Dabei begegneten sie einem Unbekannten, welcher sich vor den beiden Frauen entblößte und an sich manipulierte. Anschließend flüchtete er auf das Gelände des Krankenhauses an der Karl-Keil-Straße.
Die beiden Frauen gaben an, dass der Mann circa 1,70 Meter groß und schmächtig gewesen sei. Er war mit einer hellen Jacke mit Kapuze bekleidet, welche er aufhatte. Zudem trug er eine helle Gesichtsmaske.

Zeugen, die den Mann ebenfalls gesehen haben und Hinweise auf dessen Identität geben können, melden sich bitte im Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

Zwickau: Autofahrer landet mit knapp zwei Promille im Gleisbett

Am Mittwochabend ereignete sich auf der Scheffelstraße/Sternenstraße ein Verkehrsunfall, bei dem zum Glück niemand verletzt wurde.
Ein 50-Jähriger befuhr mit seinem VW die Scheffelstraße und wollte offenbar nach rechts auf die Sternenstraße abbiegen. Er fuhr jedoch geradeaus weiter, überfuhr einen Bordstein und geriet teilweise in das Gleisbett der Straßenbahn. Dadurch entstand am VW sowie am Bordstein ein Sachschaden von insgesamt rund 4.000 Euro. Da er nicht mehr fahrbereit war, musste der Pkw abgeschleppt werden. Der Straßenbahnverkehr war nicht beeinträchtigt.
Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten den mutmaßlichen Grund für das missglückte Abbiegemanöver des 50-Jährigen: Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp zwei Promille. Die Beamten brachten den Deutschen daraufhin zur Blutentnahme ins Krankenhaus, stellten seinen Führerschein sicher und fertigten eine entsprechende Anzeige. (cf)