Eine 53-Jährige erhielt am Donnerstag einen Anruf von einem angeblichen Softwarefirmen-Mitarbeiter, welcher ihr von einem Angriff auf ihren Computer berichtet. Die Geschädigte gewährt dem Unbekannten infolgedessen Zugriff auf ihren Computer und ihr Bankkonto. Später merkte sie unberechtigte Abbuchungen von ihrem Konto in Höhe von rund 5.000 Euro.

Diese Betrugsmasche ist Beispiel für eine derzeit kursierende Variante von falschen Softwarefirmen-Mitarbeiter. Unbekannte teilen mit, dass Computer angegriffen wurden und es erscheinen Sperrbildschirme mit Rufnummern, welche angerufen werden sollen um das Problem zu beheben oder sie bekommen Anrufe, welche anderweitige Forderungen zur Problemlösung beinhalten. Währenddessen wird ein unberechtigter Geldtransfer vom Konto getätigt. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, keine Bankdaten oder andere sensiblen Daten an Unbekannte zu übermitteln. Wenden sie sich im Zweifel an die Polizei. (uh)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!