Am Donnerstag waren Bedienstete des Landratsamts Vogtlandkreis sowie der Polizeidirektion Zwickau erneut im Einsatz, um die Einhaltung der Corona-Schutz-Verordnung zu kontrollieren – wie bereits am Mittwoch (siehe Medieninformation Nr. 016/2021 vom 7. Januar 2021).

Schwerpunkte der Kontrollen waren die Einhaltung der Vorschriften zu Gruppenbildung, Tragen der Mund-Nase-Bedeckung, gastronomischen Angeboten und Anwendung von Hygienekonzepten in Einzelhandelsgeschäften. Auch in den vogtländischen Wintersportgebieten wurde verstärkt kontrolliert, ob sich dort Gruppen gebildet hatten oder auswärtige Personen angereist waren. Außerdem wurden überprüft, ob Personen, für welche Quarantäne angeordnet ist, sich tatsächlich an ihrer Wohnanschrift aufhielten.

Auch am Donnerstag hielten sich die meisten Bürgerinnen und Bürger an die geltenden Corona-Vorschriften. In einem Fall mussten die Beamten feststellen, dass eine Person nicht Zuhause war, die bereits am Mittwoch gegen die Quarantäneauflagen verstoßen hatte. Zudem wurden zwei weitere Verstöße gegen die Corona-Quarantäne-Verordnung sowie ein Verstoß gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung registriert, weil eine Person keine Mund-Nase-Bedeckung getragen hatte.

Bei den gemeinsamen Kontrollen waren am Donnerstag 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vogtlandkreises und 16 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz. (cf)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!